Montag, 7. August 2017

Infiziert - Rezension

Bildergebnis für infiziert thaliaInfiziert

Von Teri Terry
Erschienen im Coppenrath-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 20 Euro
477 Seiten

Inhalt (Klappentext): Shay ist schockiert, als sie die 12-jährige Callie auf einer Vermisstenanzeige wiedererkennt. Vor über einem Jahr ist sie dem Mädchen begegnet und dabei offenbar Zeugin einer Entführung geworden. Zusammen mit Callies Halbbruder Kai macht sie sich auf die Suche – nicht ahnend, welche Katastrophe bereits auf das ganze Land zurollt. Denn Callie wurde nicht nur entführt, sondern als Forschungsobjekt missbraucht. Und der Erreger, mit dem das Mädchen infiziert wurde, breitet sich nun in Großbritannien aus. Als auch Shay plötzlich Symptome der tödlichen Krankheit zeigt, beginnt für sie und Kai ein Wettlauf gegen die Zeit ...

Meine Meinung: Anfangs fand ich die Covergestaltung ehrlich gesagt nicht sonderlich ansprechend. Betrachte ich das Cover aber nun, nach dem Lesen, macht es einfach Sinn und passt perfekt zur Geschichte, also definitiv ein Daumen nach oben von mir für die Aufmachung! Ich war vor ein paar Jahren von der "Gelöscht"-Trilogie von Teri Terry sehr begeistert und der Klappentext dieses Buches hat mich ziemlich neugierig gemacht, sodass ich es auf jeden Fall lesen wollte. Ein paar Tage nachdem ich es in den Händen hielt, fing ich auch schon an zu lesen - und war regelrecht gefesselt. Wie auch schon bei ihrer Jugendbuch-Trilogie war es vor allem Teri Terrys Schreibstil, der mich dazu veranlasst hat, immer weiterzulesen, denn sie hat meiner Meinung nach großes Talent und drückt wahnsinnig viel mit ihren Worten aus. Hinzu kamen noch die kurzen Kapitel, bei denen ich mir immer gedacht habe "Ach komm, das nächste Kapitel liest du noch schnell". Die Geschichte wird abwechselnd aus Shays und Callies Sicht erzählt, was mir super gefallen hat, da man beide Charaktere sehr gut kennenlernt und dazu auch noch die Handlung besser verfolgen kann. An manchen Stellen hätte ich mir gewünscht, auch noch ein paar Kapitel aus Kais Sicht zu lesen, aber das ist kein großer Kritikpunkt - ich  bin einfach neugierig, was er in bestimmten Momenten gedacht oder gefühlt hat. Ganz großes Lob möchte ich auch noch an die Autorin aussprechen aufgrund der tollen Handlung, die sie sich ausgedacht hat. "Infiziert" ist alles andere als ein typisches Jugendbuch. Es hat Tiefe, eine außergewöhnliche Geschichte, vielschichtige Charaktere und ist von Anfang bis Ende spannend. Ich kann euch den Jugendroman wärmstens empfehlen!

5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Hey =)

    Ich hab schon lange nichts mehr von der Autorin gelesen. Sieht so aus, als müsste ich hier wieder mal einsteigen =).

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss unbedingt bald noch "Mind Games" und "Book of Lies" lesen, die beiden Bücher kenne ich noch nicht von der Autorin :)

      Löschen
  2. Klingt echt gut!
    Muss ich noch lesen, hab schon von ihr Mind Games gelesen:)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fehlt mir noch :) Wie hat es dir gefallen?

      Löschen
    2. Mega gut:) Hab es als Hörbuch gehört und die Sprecherin passt richtig gut:) Kann das Buch nur empfehlen.

      Löschen
  3. Wow das hört sich echt sehr spannend an! Es kommt dieses Jahr auch ein Film ins Kino (den Namen habe ich leider vergessen), dessen Handlung ganz ähnlich ist!
    Das Buch werde ich auf jeden Fall mal im Auge behalten! Ich finde so minimalistische Cover übrigens ganz cool :)
    Liebe Grüße
    Hannah

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Binzi :)

    "Infiziert" finde ich auch großartig (wie du ja schon weißt). Die "Gelöscht-Trilogie" habe ich auch geliebt und ich bin froh, dass Teri mit ihrer neuen Reihe wieder an die Genialität anknüpft. Ihr Schreibstil ist wirklich mega, Teri hat echt großes Talent, da kann ich dir also nur zustimmen. Ich bin echt auf die Folgebände gespannt <3

    "Book of Lies" mochte ich übrigens nicht so gerne "Mind Games" fand ich echt gut.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen