Freitag, 22. Dezember 2017

Schicksalsbringer - Rezension

Schicksalsbringer - Ich bin deine BestimmungSchicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Von Stefanie Hasse
Erschienen im Loewe-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17 Euro
416 Seiten

Inhalt (Klappentext): Kiera war noch ein kleines Mädchen, als ihr ein unheimlicher Mann auf dem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze zusteckte. Jahre später findet sie die Münze beim Aufräumen wieder und verletzt sich daran. Von da an steht Kieras Leben Kopf: An der Schule tauchen die geheimnisvollen Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Und Phoenix – unfreundlich, überheblich, aber wahnsinnig attraktiv – behauptet, Kiera könne mit der Münze das Schicksal beeinflussen. Und daher dürfe er nun einen ganzen Mondmonat lang nicht mehr von ihrer Seite weichen ...

Meine Meinung: "Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung" war in der Bloggerwelt schon lange vor Erscheinen des Romans in aller Munde, da die Autorin in der "Szene" mit ihrem Blog "his&her books" zu den bekanntesten Buchbloggern gehört. Ich mag ihren Blog (den sie zusammen mit ihrem Mann Kay betreibt) ebenfalls total gerne und freute mich auch schon Monate vorher auf ihren neusten Jugendroman. Gelesen habe ich das Buch dann etwas später als alle anderen Blogger, weil ich mich nicht zu sehr vom großen Hype beeinflussen lassen wollte. Das Cover gefällt mir gut, wobei ich kein großer Fan von Gesichtern auf Buchcovern bin. Dennoch finde ich das restliche Design wunderschön und vor allem sehr passend zum Inhalt. Ich war wirklich gespannt, was mich in diesem Buch erwartet, da ich erstens noch nicht viele (Jugend-)Bücher kenne, in denen es um die Beeinflussung des Schicksals geht und es zweitens mein erstes Buch von Stefanie Hasse war. Schon direkt am Anfang konnte ich mich ohne Probleme in Kiera, die Protagonistin hineinversetzen. Dies liegt zum Einen daran, dass sie mir sehr sympathisch war und ihre Gedanken und Entscheidungen durchweg nachvollziehbar für mich schienen. Zum Anderen mochte ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne, was mir das Lesen natürlich unheimlich erleichtert hat. Die Geschichte war durchaus spannend erzählt und stellenweise sehr fesselnd, sodass ich einen Großteil des Romans in einem Rutsch durchgelesen habe, weil ich einfach wissen musste, wie es weitergeht. Auch die Nebencharaktere waren gut ausgearbeitet, sodass ich beim Lesen ein ziemlich genaues Bild von ihnen im Kopf hatte. Die Liebesgeschichte, die sich entwickelt, hat mich stellenweise ein kleines bisschen genervt, weil Kiera mir in dieser Hinsicht unreif und auch ein wenig kindisch vorkam, was nun aber wirklich Kritik auf hohem Niveau ist. Vielleicht wird dies ja im zweiten Band noch besser. Wahnsinnig gut gefallen hat mir aber grundsätzlich die ganze Idee der Handlung, da es meiner Meinung nach nicht das typische Jugendbuch ist, dessen Geschichte man schon hunderte Male gelesen hat. Insgesamt kann ich sagen, dass ich einige tolle Lesestunden mit "Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung" hatte und es ab 13 Jahren weiterempfehlen kann!

4/5 Punkten

Bildquelle: www.loewe-verlag.de

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Eine wirklich schöne Rezension. Bisher habe ich noch keines von Steffis Büchern gelesen, aber "Schicksalsbringer" steht auf jeden Fall noch auf meiner Wunschliste!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
  2. Ich danke dir <3
    Ich bin sehr gespannt, wie dir Band 2 dann gefällt :-)

    Ganz liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :)
      Ich freu mich schon sehr auf den zweiten Teil!

      Löschen
  3. Huhu liebe Binzi,

    wir sind uns was den ersten Band betrifft sehr einig. Ich freue mich auch schon auf das Finale und bin auf Kieras weiteres Schicksal echt gespannt.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen