Mittwoch, 17. Mai 2017

Zorn und Morgenröte - Rezension

Zorn und Morgenröte
 - Renée Ahdieh - HardcoverZorn und Morgenröte

Von Renee Ahdieh
Erschienen im one-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17 Euro
397 Seiten

Inhalt (Klappentext): Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ...

Meine Meinung: Ursprünglich hat mich das Buch nicht wirklich angesprochen - bis die positiven Rezensionen wie Pilze aus dem Boden schossen und das Jugendbuch in so vielen Videos von Booktubern zu sehen war. Spontan bestellte ich mir den ersten Band der Dilogie und begann wenige Tage später, es zu lesen. Ich brauchte erst eine Weile, bis ich mich in der Geschichte zurechtfand und in sie abtauchen konnte. Die Protagonistin Shahrzad war mir sympathisch, auch wenn es hier und da Situationen gab, in denen ich ihre Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen konnte.der Schreibstil der Autorin ist etwas anders, als ich ihn sonst von Werken im Bereich der Jugendliteratur gewöhnt bin, nach einer kurzen Einlesezeit war das dann aber gar nicht mehr schlimm und ich hatte Freude am Lesen. Allerdings muss ich leider anmerken, dass das Buch meiner Meinung nach einige Längen hatte, was dazu führte, dass ich immer nur ein paar Seiten gelesen habe und somit auch fast drei Wochen an "Zorn und Morgenröte" gelesen habe, obwohl es nicht einmal 400 Seiten hat. An sich ist die Handlung mal etwas ganz anderes, das ich so noch nicht gelesen habe. Leider war es aber nicht ganz nach meinem Geschmack. Den zweiten Teil werde ich wahrscheinlich eher nicht lesen, es sei denn mich packt doch noch irgendwann die Lust darauf, zu erfahren, wie es weitergeht. Für mich eher ein mittelmäßiges Buch das ich bedingt empfehlen kann!

3,5/5 Punkten

Bildquelle: www.luebbe.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen