Montag, 27. März 2017

Elanus - Rezension

ElanusElanus

Von Ursula Poznanski (Gelesen von Jens Wawrczek)
Erschienen bei derHörverlag (broschiert bei Loewe)
Kostet in Deutschland als Hörbuch (mp3-wCD) ca. 12 Euro (Printversion: 15 Euro)
Laufzeit: 11 Std. 33 min (416 Seiten); ungekürzte Lesung

Inhalt (Klappentext): Der siebzehnjährige Jona ist seinen Altersgenossen an Intelligenz und Auffassungsgabe voraus, allerdings macht ihn das nicht gerade beliebt. Gegen das Mobbing wehrt er sich mit einem ungewöhnlichen Mittel: einer Drohne. Klein, leise und mit einer Kamera versehen, kann sie jeden aufspüren, dessen Handynummer Jona besitzt. Sie versorgt ihn mit brisanten Details aus dem Privatleben seiner Opfer. Doch womit Jona nicht gerechnet hat: Offenbar wird auch er selbst überwacht. Dann häufen sich Zufälle, die darauf hindeuten, dass jemand hinter ihm her ist ...

Meine Meinung: Auf den ersten Blick hat mich das Buch, bzw. Hörbuch eher nicht so sehr angesprochen, da mir das Cover gar nicht gefällt. Als mein Blick dann aber auf den Namen der Autorin fiel, wusste ich, dass ich mir das Buch zumindest einmal etwas genauer ansehen möchte, da ich von "Erebos" und "Saeculum" total begeistert war. Nach einem kurzen Überfliegen der Kurzbeschreibung hatte ich dann doch Lust, es zu lesen und entschied mich dann dafür, es als Hörbuch während des Autofahrens zu hören, da ich täglich mindestens 1 Stunde im Auto sitze. Anfangs musste ich mich erst an die Stimme gewöhnen und dachte, dass mir diese nicht so sehr gefällt, aber das hat sich schnell zum Positiven geändert und ich konnnte der Geschichte gespannt lauschen, da Jens Wawrczeks Stimme richtig gut zu diesem Roman passt. Jona als Protagonist kommt teilweise wirklich merkwürdig rüber, er war mir von Beginn an eher unsympathisch, wobei ich mich im Laufe des Buches mehr und mehr mit ihm anfreunden konnte und ihn als nicht mehr ganz so nervig empfand. Dass ich den Hauptcharakter nicht unbedingt toll fand, hat aber der Geschichte keinerlei Abgrund getan. Ursula Poznanski hat einen wunderbaren Schreibstil, der mich gefesselt hat. Ich wollte immer wissen, wie es weitergeht, sodass ich mich schon immer gefreut habe, wenn ich wieder ein bisschen Zeit gefunden habe, um weiterzuhören. Die Handlung hat mir ebenfalls gut gefallen und es war mal etwas Neues, das man nicht schon in hundert anderen Jugendbüchern gelesen hat. Die Nebencharaktere sind ordentlich ausgearbeitet und die Beschreibung des Umfelds ist ausführlich genug, um sich alles genau vorstellen zu können. Ich kann "Elanus" deshalb nur an euch weiterempfehlen!

4/5 Punkten

Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

1 Kommentar:

  1. Hallo liebste Binzi,

    ich finde Ursulas Schreibstil auch so genial, ich lese ihre Bücher daher auch unglaublich gerne. Auch "Elanus" mochte ich absolut, auch wen Jona vor allem zu Beginn wirklich kein Charakter ist, denn man ins Herz schließt.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen