Sonntag, 19. Februar 2017

Plötzlich Prinz - Die Rache der Feen - Rezension

Plötzlich Prinz - Die Rache der FeenPlötzlich Prinz - Die Rache der Feen

Von Julie Kagawa
Erschienen im Heyne fliegt-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17 Euro
480 Seiten

Inhalt (Klappentext): Knapp dem Tode entronnen, muss Ethan Chase, der Bruder der Feenkönigin Meghan, feststellen, dass Nimmernie und die Welt der Menschen bedroht sind. Nachdem die Barrieren zwischen den beiden Welten durchlässiger geworden sind, gewinnt die Herrscherin der Vergessenen, beflügelt durch die Furcht der Menschen, zunehmend an Macht. An der Spitze ihrer Armee: Keirran, Ethans Neffe und Meghans abtrünniger Sohn! Die Vergessenen wollen die Herrschaft über ganz Nimmernie an sich reißen, und der Einzige, der sie jetzt noch stoppen kann, ist Ethan. Doch er muss dafür alles riskieren: das Vertrauen seiner Schwester, seine Liebe zu seiner Freundin Kenzie und sein Leben …

Meine Meinung: Der siebte und somit letzte Teil der "Plötzlich Fee"-, bzw. "Plötzlich Prinz"-Reihe... Wirklich schade, dass es nun zu Ende ist, da mich die Bücher schon seit Jahren begleiten. Das Cover gefällt mir - wie bei allen Büchern dieser Fantasy-Jugendbuchreihe - wieder wahnsinnig gut. Es sieht farblich wunderschön aus und passt perfekt zu den anderen Bänden. Ich war schon sehr gespannt darauf, was sich die Autorin für das große Finale ausgedacht hat und freute mich aufs Lesen. Von Anfang an hat mir die Geschichte gut gefallen und ich konnte mich auch gut in die Charaktere hineinversetzen, sodass mir das Lesen großen Spaß machte. Zwar habe ich insgesamt knapp drei Wochen gebraucht, um es zu beenden da bei mir gerade viel Stress aufgrund meines Umzugs gegeben ist, jedoch kam ich immer wieder ganz leicht in die Welt der Feen und Prinzen hinein, ohne etwas nachlesen zu müssen. Julie Kagawas Schreibstil ist sowieso genau nach meinem Geschmack, sodass ich auch - wenn ich denn mal Zeit zum Lesen hatte - schnell vorangekommen bin. Die Entwicklung der Charaktere ist mir ebenfalls positiv aufgefallen. Der Epilog hat mich nochmal richtig begeistern können, denn dieser hat mir so gut gefallen, dass ich ihn direkt zweimal gelesen habe. Insgesamt also ein wirklich guter Abschluss für die Reihe, der den anderen Bänden in nichts nachsteht.

4/5 Punkten

Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen