Sonntag, 15. November 2015

Herz verloren - Rezension


Herz verlorenHerz verloren

Von Simone Elkeles

Erschienen im cbt-Verlag

Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 13€

320 Seiten

 

Inhalt (Quelle: www.blogger.randomhouse.de): Vic Salazar ist seit langem in Monica verliebt, die Freundin seines besten Freundes Trey. Doch Vic würde Trey nie verraten, der auch noch sein bester Kumpel im Footballteam ist. Also tut er so, als könnte ihm Monica egaler nicht sein. Monica ist zufrieden mit Trey, der solide und zuverlässig ist. Ganz im Gegensatz zu Treys undurchschaubarem Freund Vic, aus dem sie einfach nicht schlau wird. Doch als Vic sie in einem unvorhergesehenen Moment küsst, sprühen die Funken …

 

Meine Meinung: „Herz verloren“ ist der zweite Teil der „Wild Cards“-Reihe von Simone Elkeles. Der erste Band, „Herz verspielt“, hat mir damals sehr gut gefallen, deshalb war ich schon sehr gespannt, was hier passiert. Bisher hat mich noch keines von Simone Elkeles‘ Büchern enttäuscht und ich hatte immer großen Spaß daran, ihre Geschichten zu lesen. So ging es mir auch mit diesem Roman. Schon das Cover hat mir gut gefallen, vor allem passt es gut zu ihren anderen Büchern, was mir immer reacht wichtig ist, damit man im Regal gleich erkennt, welche Bücher zusammengehören. Die Kurzbeschreibung klang, wenn ich ehrlich bin, zwar eher nach einem 0815-Jugendbuch, aber ich freute mich trotzdem wahnsinnig darauf, es nach langer Wartezeit endlich lesen zu können. Ich brauchte nicht lange, um in der Geschichte abzutauchen und konnte mich in die beiden Protagonisten Monica und Victor sehr gut hineinversetzen. Die Handlung wird abwechselnd aus ihrer und seiner Sicht erzählt, sodass man als Leser einen guten Einblick in die Gefühlswelten der beiden bekommt. Wie immer konnte Simone Elkeles mich mit ihrem sehr lockeren und dennoch interessanten Schreibstil fesseln und ich hätte es am liebsten in einem Rutsch fertig gelesen. Insgesamt hätte man an der Geschichte sicherlich noch ein paar Kleinigkeiten verändern können, um das Buch „perfekt“ zu machen, aber ich fühlte mich durchgehend gut unterhalten und kann euch das Buch deshalb sehr empfehlen!

 

4/5 Punkten


Careless - Ewig verbunden - Rezension


CarelessCareless – Ewig verbunden

Von S.C. Stephens

Erschienen im Goldmann-Verlag

Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 10 Euro

731 Seiten

 

Inhalt (Quelle: www.blogger.randomhouse.de): Kellans Rock-Band ist über Nacht berühmt geworden, und er selbst ist auf einmal ein begehrter Superstar. Und so ist Kieras Beziehung plötzlich eine Geschichte der Öffentlichkeit, die Presse verbreitet Lügen, und an jeder Ecke warten kreischende Mädchen auf Kellan. Werden die Freundschaften, die geknüpft wurden, das überstehen? Wird die Band, die inzwischen zu einer kleinen Familie geworden ist, zusammenhalten? Und hat Kieras und Kellans leidenschaftliche Liebe inmitten des explosiven Ruhms noch eine Chance?

 

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir recht gut und ist genauso gestaltet wie die ganze Reihe. Vor allem die Farbgestaltung am Buchrücken finde ich toll, da die Trilogie im Regal somit ein echter Hingucker ist. Die ersten zwei Bände („Thoughtless“ und „Effortless“) haben mir gut gefallen, jedoch hatte ich noch ein paar Kritikpunkte. Umso gespannter war ich darauf, was mich im abschließenden Teil der Reihe erwarten wird. Selbstverständlich gefiel mir der einfache Schreibstil von S.C. Stephens wieder sehr gut und ich konnte kaum aufhören zu lesen, was dazu führte, dass ich das ganze Buch (über 700 Seiten!) innerhalb von zwei Tagen gelesen habe. Kiera und Kellan entwickeln sich in „Careless“ stark weiter und das in eine Richtung, die mir persönlich mehr zusagt als ihr früheres Verhalten. Man merkt, dass sie sich verändern und einfach reifer werden. Des Weiteren gefällt mir der weitere Verlauf der Handlung total gut und ich hatte wirklich große Freude am Lesen des Buches! Einige Punkte hatte ich mir schon gedacht, es gab aber auch ein bis zwei große Veränderungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte. Insgesamt kann ich euch „Careless“ auf jeden Fall empfehlen und sollten euch die Charaktere in den ersten beiden Bänden noch auf die Nerven gegangen sein, kann ich euch trotzdem ans Herz legen, Kiera und Kellan eine weitere Chance zu geben!

 

4,5/5 Punkten


[Neuzugänge] in KW #46/2015

Guten Morgen! :)


Was die neuen Bücher betrifft, war die vergangene Woche ziemlich ruhig, lediglich ein neues Buch kam neu in meine Sammlung hinzu: Faust. Wie ihr euch schon denken könnt, ist es eine Schullektüre und ich werde derzeit im Deutschunterricht damit gequält :D







Samstag, 14. November 2015

Vegan Quick & Easy - Rezension

Vegan quick & easyVegan Quick & Easy – Über 60 Blitzrezepte
Von Björn Moschinski
Erschienen im südwest-Verlag
Kostet in Deutschland als gebundene Ausgabe ca. 20€
144 Seiten
 
Inhalt (Quelle: www.blogger.randomhouse.de): Schnell und raffiniert ist kein Widerspruch, wenn es um die vegane Küche geht. Björn Moschinski verspricht in seinem neuen Kochbuch leckere und gesunde Gerichte mit nur 30 Minuten Zubereitungszeit und knüpft mit vielen kreativen Ideen an den Erfolg seiner Vorgängerbücher an. Björn Moschinski, der bekannteste vegane Koch der Szene, zeigt in über 60 herzhaften und süßen Rezepten, dass vegan Genießen lecker, vielfältig, aber vor allem schnell zu kochen ist und begeistert damit auch alle, die zeitweilig eine Ernährungsalternative suchen.
 
Meine Meinung: Auf dem Cover ist der Autor des Buches selbst, Björn Moschinski, abgebildet und ich finde, dass die äußere Aufmachung recht ansprechend wirkt. Es wirkt nicht überladen, man erkennt aber sofort, dass es sich um ein veganes Kochbuch handelt. Der Zusatz „Quick & Easy“ hat mich sofort neugierig gemacht, denn ich bin immer auf der Suche nach tollen Rezepten, die zwar wunderbar schmecken, für die man aber nicht drei Stunden in der Küche verbringen muss, da mir dazu im Alltag die Zeit fehlt. Aufgrund der zahlreichen positiven Stimmen über die Bücher des veganen Kochs wollte ich es unbedingt auch haben, um ein paar neue Inspirationen für mich zu entdecken. Zum Einstieg in das Buch erwartet den Leser zuallererst ein kleiner Gruß des Geschäftsführers des VEBU, gefolgt von einer kurzen Einleitung von Björn Moschinski, sowie ein paar wichtige Dinge zum Thema Bio/Konventionell, etc. Danach geht es dann auch direkt mit den Rezepten los. Diese sind unterteilt in Snacks, Salate, Suppen, Ofen, Herd und Süßes. Zu jedem Rezept gibt es ein hübsches Foto, was ich persönlich sehr ansprechend finde. Außerdem steht immer dabei, wie lange es dauert, das Gericht zuzubereiten und zusätzlich gibt es immer auch noch einen Kasten mit der Überschrift „Mein Tipp“. Das Kochbuch endet mit Informationen über Vorratshaltung, Warenkunde und Garmethoden, hier konnte ich sogar noch ein paar neue Dinge erfahren, die ich bisher so noch nicht wusste, obwohl ich mittlerweile fast 1 Jahr vegan lebe. Das Buch hält, was es versprecht, denn die Rezepte sind wirklich größtenteils sehr einfach und schnell zuzubereiten. Ein kleiner Kritikpunkt meinerseits wäre, dass nicht jedes Rezept zu 100% gesund ist, da auch Zucker und Ähnliches verwendet wird, aber ich persönlich ersetze diese Zutaten dann einfach durch gesündere Varianten und schon ist das „Problem“ gelöst. Ich kann euch „Vegan – Quick & Easy“ also sehr empfehlen und wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen!
 
4,5/5 Punkten




Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Pink Elephant Cooking - Vegane Rezepte und Yogi-Weisheiten - Rezension


Pink Elephant CookingPink Elephant Cooking – Vegane Rezepte und Yogi-Weisheiten


Von Martion „Flippo“ Riedel und Heather „Daisy“ Donaldson

Erschienen im südwest-Verlag

Kostet in Deutschland als Flexcover ca. 20€

144 Seiten

 

Inhalt (Quelle: www.blogger.randomhouse.de): Pink Elephant Cooking heißt Obst und Gemüse so zuzubereiten, dass es köstlich schmeckt und dem Körper Energie gibt. Die Rezepte von Pink Elephant sind: vegan, zuckerfrei, sojafrei, rohkostreich, Superfood-gespickt und Freestyle. Flippo und Heather, selbst Yoga-Trainer, führen mit ihren Gerichten durch den Yogi-Alltag: von Kitchen-Must-Haves wie Liebe, Öle, Gewürze, Kräuter, Pestos, Saucen und einer guten Vorratskammer zum Yogi-Breakfast aus Shakes, Fruit Smoothies und Green Smoothies bis hin zu Live Food und Raw Food. Leckere Gerichte für die Off Days sind genauso mit dabei wie göttlich Süßes und Menüs für Freunde. Fotografiert werden die Koch- und Yogasessions von Mike Meyer, einem bekannte Fotograf aus Berlin.

 

Meine Meinung: Schon das Cover hat mich auf den ersten Blick total angesprochen, da es einfach ein richtiger Blickfang ist mit den vielen verschiedenen Motiven und den bunt gemischten Farben. Aufmerksam bin ich auf dieses Kochbuch durch einige Rezensionen geworden auf anderen Buchblogs, die mich dann sehr neugierig gemacht haben auf die Rezepte, die mich hier erwarten. Da ich mich seit knapp 1 Jahr vegan ernähre und mich auch hin und wieder an Yoga probiere, kam mir „Pink Elephant Cooking“ sehr gelegen und ich freute mich schon auf’s Durchstöbern und Nachkochen. Als es dann bei mir ankam, habe ich es mir auch gleich genauer angeschaut und war begeistert von der wunderschönen Aufmachung des Kochbuchs! Es wurde mit viel Liebe gestaltet, was man beim Durchblättern auf jeden Fall deutlich merkt. Viele bunte Bilder, Illustrationen, verschiedene Schriftarten, etc. machen das Buch zu etwas ganz Besonderem. Gesunde Ernährung macht so gleich noch viel mehr Freude, denn alle Rezepte sind tofu- und zuckerfrei und (natürlich) vegan. Beginnend mit einem Vorowort des Arztes und Yogalehrers Dr. Ronald Steiner, gefolgt von einer ausführlichen Einleitung, in der der Zusammenhang zwischen Yoga und Veganismus genauer erläutert wird und man genauer erfährt, welche Lebensmittel man als Veganer möglichst immer in der Vorratskammer haben sollte, usw., erwarten uns tolle, abwechslungsreiche Rezeptideen für’s Frühstück, sowie verschiedenste Snacks, Salate, gekochte Mahlzeiten und selbstverständlich auch einige Inspirationen für einen leckeren, gesunden Nachtisch. Es finden sich auch einige Rohkost-Rezepte, sowie viele Ideen, was man mit Superfoods zubereiten kann in diesem Kochbuch! Ich kann euch „Pink Elephant Cooking“ nur ans Herz legen, egal ob ihr euch schon vegan ernährt oder nicht, ich denke, dass hier jeder etwas Leckeres für sich finden wird!

 

5/5 Punkten


Sonntag, 8. November 2015

Wir können alles sein, Baby - Rezension


Wir können alles sein, BabyWir können alles sein, Baby

Von Julia Engelmann

Erschienen im Goldmann-Verlag

Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 7€

95 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Mit »One Day« gelang Julia Engelmann ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg, der als Internetphänomen Millionen begeisterte und auch als Buch zum Bestseller wurde. Ihr ganz eigener Sound und ihre ganz eigene Sprache sind es, die die Herzen so berühren. In ihrem neuen Buch stellt sie erneut eine stimmungsvolle Playlist poetischer Texte über Träume und Liebe zusammen, über Wünsche und Freisein, aber auch über Loslassen und Traurigkeit. Julia Engelmann schreibt einfühlsam und bewegend davon, dass wir das Leben nicht verschlafen sollen, sondern was verändern, die Welt auf den Kopf stellen, ja, einfach mal Handstand machen – alles, was es braucht, ist ein bisschen Mut. Denn »wir können alles sein, Baby«!

 

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir sehr gut und würde mich in der Buchhandlung auch ansprechen, wenn ich nicht wüsste, wer Julia Engelmann ist und was sie mit ihren Texten in der Poetry Slam-Szene Deutschlands ausgelöst hat. Da ich schon häufiger Slams besucht habe und hin und wieder selbst welche schreibe, war ich natürlich gespannt auf diese kleine Sammlung neuer Werke der jungen Autorin. Gleich als das Buch bei mir ankam, begann ich zu lesen und mittlerweile habe ich fast jedes Gedicht schon mehrmals gelesen, weil ich sie einfach so schön und inspirierend finde. Julia Engelmann hat einen ganz besonders tollen Schreibstil, der mich manchmal sogar ein wenig zum Weinen bringt. Mit ihren Worten verzaubert sie ihre Zuhörer bzw. Leser und spricht aus, was sicherlich viele Menschen denken. Ich bin vollends begeistert und kann euch das Buch nur empfehlen!

 

5/5 Punkten


[Neuzugänge] in KW #45/2015

Guten Morgen! :)


Diese Woche kamen wieder drei neue Bücher in mein Regal. "Spell Bound" ist der dritte Teil der Hex Hall-Trilogie auf Englisch und "L.A. Lovestory" steht schon eine Ewigkeit auf meiner Wunschliste. Für 2€ auf einem kleinen Bücherflohmarkt ergattert habe ich "Gone Girl", auf das ich mich auch schon sehr freue! :)



Bildquelle: www.lovelybooks.de


 ♥

Montag, 2. November 2015

[Leseplanung] November 2015

Hallo ihr Lieben :)


Zwar habe ich die Leseliste für Oktober nicht so wirklich eingehalten, trotzdem nehme ich mir für den November wieder ein paar Bücher vor, die ich dieses mal dann hoffentlich auch wirklich schaffe zu lesen. ;)


1. Wir haben das KZ überlebt - Zeitzeugen berichten
2. Bound to you - Eden
3. Was die Spiegel wissen
4. Careless
5. Talon - Drachenzeit
6. Herz verloren
7. Silber - Das dritte Buch der Träume
8. Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele [re-read]
9. Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe [re-read]
10. Die Tribute von Panem - Flammender Zorn [re-read]


Sonntag, 1. November 2015

[Neuzugänge] in KW #44/2015

Guten Morgen! :)


Diese Woche gab es bei mir zwei neue Bücher, jeweils Rezensionsexemplare, über die ich mich ganz besonders freue, da es vegane Kochbücher sind. *.*
Außerdem habe ich im letzten Neuzugänge-Post ein Buch vergessen, das ich als Mängelexemplar für 10€ gefunden habe. :)



Bildquelle: www.lovelybooks.de


Vegan quick & easyPink Elephant Cooking
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de