Mittwoch, 30. September 2015

Ein Jahr in Finnland - Rezension


Buchtitel: Ein Jahr in FinnlandEin Jahr in Finnland

Von Jasmina Schreck

Erschienen im Herder-Verlag

Kostet in Deutschland als Softcover ca. 13€

189 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Ob bei Konzerten mit schreienden Männern oder während heimtückischer Giftgasanschläge, ausgelöst durch Birkenpollen - Finnland ist irgendwie anders. Ganz anders. Ganz, ganz anders. Und Jasmina Schreck befindet sich mittendrin. Erlebt merkwürdige Feste, merkwürdige Menschen, eine merkwürdige Sprache und verliebt sich in dieses merkwürdige Land.

 

Meine Meinung: Das Foto auf dem Cover des Buches hat mich schon auf den ersten Blick angesprochen und neugierig gemacht. Da mich bisher noch keines der „Ein Jahr in“-Bücher richtig enttäuscht hat, war ich schon sehr gespannt, was mich hier erwartet, denn über Finnland wusste ich, ehrlich gesagt, noch sehr wenig bis gar nichts. Wie ich es bereits aus den anderen Werken der Reihe kenne, ist die Geschichte wieder in 12 Kapitel, also in die 12 Monate des Jahres aufgeteilt. Jasmina Schrecks Schreibstil war ganz in Ordnung, für mich zwar nichts Besonderes, aber auf alle Fälle nicht schlecht und passend zum Inhalt. Als Leser erfährt man einige grundlegende Dinge, die man über dieses Land wissen sollte, aber auch viele Geheimtipps werden geteilt. Außerdem kommen immer wieder Stellen vor, an denen ich lachen musste, da diese wirklich lustig dargestellt wurden. Was ich ebenfalls noch positiv anmerken möchte, ist, dass man vieles über die Sprache und die Aussprache erfährt, was ich aus den meisten anderen „Ein Jahr in“-Büchern noch nicht kannte. Jedoch muss ich sagen, dass es trotzdem nicht das beste der Werke aus der Reihe ist, die ich bisher gelesen habe. Mir fehlte irgendwie der Bezug zur Autorin und deren persönlichen Lebens. Dennoch kann ich „Ein Jahr in Finnland“ empfehlen und ich werde sicherlich noch weitere Bücher aus der Reihe lesen!

 

3,5/5 Punkten


Mein 4. Bloggeburtstag :)

Hallo meine Lieben :)


Gestern war mein vierter Bloggeburtstag, den ich aufgrund des ganzen Schulstresses fast vergessen hätte. Die liebe Selina vom Blog www.meine-lesewelt.blogspot.de hat mich aber durch ihre Glückwünsche daran erinnert und deshalb kommt heute mein Post noch nachträglich, ich hoffe, das stört euch nicht weiter. ;)


Vier Jahre ist es nun her, dass der erste Post hier online ging, was ja wirklich schon eine recht lange Zeit ist, obwohl es mir einerseits auch vorkommt wie gestern. Die Freude über die ersten Leser, die ersten Rezensionsexemplare - all das habe ich noch sehr genau im Gedächtnis und noch heute freue ich mich über jeden Kommentar, den ihr mir schreibt! 776 Leser habe ich mittlerweile und ich bin wirklich unglaublich glücklich darüber, dass so viele Menschen meinen Blog interessant finden und ihn gerne lesen. :)


Danke an jeden einzelnen von euch, ich bin froh, dass es euch gibt! ♥


Also lasst uns gemeinsam anstoßen (mit Orangensaft natürlich, ich trinke keinen Alkohol :P) und noch ein wenig feiern - auf viele weitere Jahre! :)


Sonntag, 27. September 2015

[Neuzugänge] in KW #39/2015

Guten Morgen! :)

Diese Woche kamen wieder einige tolle neue Schätze neu in mein Regal hinzu und ich bin schon sehr gespannt darauf, was mich erwartet. :)

Am Donnerstag hatte ich vier Freistunden am Stück und habe die Zeit genutzt, um die Mängelexemplare bei Galeria Kaufhof durchzustöbern. :P
Gefunden habe ich 3 Bücher, für die ich dann insgesamt nur 7€ bezahlt habe - wer hätte da schon widerstehen können? ;)

"Der alte Mann und das Meer" kann man wohl als Klassiker bezeichnen und ich wollte schon lange mal etwas von Ernest Hemingway gelesen, ich denke, dass dieses Werk ein guter Einstieg in seine Welt der Bücher ist.

"Bis ich bei dir bin" stand schon wahnsinnig lange auf meiner Wunschliste, was vor allem am tollen Cover liegt. Hoffentlich kann die Geschichte mit der äußeren Aufmachung mithalten und mich begeistern.

"Als die Liebe zu Elise kam" hat mich spontan einfach total angesprochen, vor allem da ich sehr gerne Romane lese, die während der Zeit des Zweiten Weltkriegs spielen.

Bildquelle: www.lovelybooks.de

Außerdem erreichte mich ein Rezensionsexemplar aus dem Heyne fliegt-Verlag: "Im Schlaf komm ich zu dir". Endlich mal wieder ein Jugendthriller - ich hoffe, dass er spannend ist und mich mitreißen kann.
Ein weiteres Rezensionsexemplar kam am Freitag bei mir an: "Find me" aus dem cbt-Verlag. Auch hier bin ich schon sehr gespannt.
Gestern erreichte mich dann auch noch "Careless", der dritte Band dieser Reihe, aus dem Goldmann-Verlag. Ich freu mich schon auf den Abschluss der Trilogie! :)
Danke an die Verlage!

Bildquelle: www.lovelybooks.de

Donnerstag, 24. September 2015

SuB Erwartungen - TAG

Hallo meine Lieben :)


Ich habe gerade folgendes Video von der lieben Julia gesehen:
https://www.youtube.com/watch?v=3_YIutsEuiA&list=WL&index=49


Es geht um den "SuB Erwartungen TAG", bei dem ich gerne mitmachen möchte, obwohl ich nicht getaggt wurde. ;)


Mein SuB umfasst derzeit 12 Bücher, der TAG hat 10 Fragen, also mal sehen, ob ich überhaupt zu jeder Frage ein passendes Buch finde ... Fangen wir einfach mal an. :)


Ein Buch, ...

1. bei dem du denkst, dass es dich am meisten berührt
"Als die Liebe zu Elise kam"
Der Roman spielt in England um 1938 und es handelt sich um eine Liebesgeschichte - ich erwarte eine romantische, anspruchsvolle Lektüre, die mich emotional berühren kann. :)

2. bei dem du denkst, dass deine Meinung anders sein wird als die der anderen
"Bis ich bei dir bin"
Auf Amazon hat dieser Roman durchschnittlich 3,5/5 Punkten bekommen, ich denke aber, dass mich die Geschichte begeistern wird und das Potenzial hat, in Richtung 4,5 bis 5 Sterne zu gehen. :)

3. bei dem du denkst, dass es eines einem deiner Lieblingsbücher ähnelt
"Unterland"
Mein absolutes Lieblingsbuch ist "Die Bücherdiebin", vielleicht ist "Unterland" ja auch ähnlich gut. :)

4. bei dem du denkst, dass es so spannend sein könnte, dass du es nicht mehr aus der Hand legst
"Im Schlaf komm ich zu dir"
Ein Jugendthriller, der wahnsinnig aufregend klingt - ich hoffe, dass die Seiten nur so dahinfliegen werden und ich das Buch in kurzer Zeit durchlesen kann. :)

5. bei dem der Inhalt hoffentlich besser ist als das Cover
derzeit habe ich kein Buch auf meinem Stapel ungelesener Bücher, von dem mir das Cover so gar nicht gefällt :)

6. bei dem du denkst, dass es das lustigste Buch ist
"Conni - Mein Sommer fast ohne Jungs"
Die Bücher aus der Conni-Reihe sind eigentlich immer recht amüsant, ich hoffe, das wird auch bei diesem Roman der Fall sein. :)

7. bei dem du denkst, dass es schwer wird zu lesen (zäh/dick/viele Fachbegriffe)
auch hierzu habe ich nichts Passendes ungelesen hier stehen :)

8. das dünn ist (ca. 50 - 200 Seiten), dich aber trotzdem umhauen soll
"Der alte Mann und das Meer"
Etwas über 100 Seiten, aber da es ein Klassiker ist, hoffe ich, dass es mir sehr gut gefallen wird! :)

9. bei dem du denkst, dass es sehr magisch ist (Fantasy oder besondere Atmosphäre)
So richtig perfekt passt auch hier kein Buch, aber am ehesten noch "Was die Spiegel wissen" von Maggie Stiefvater, denn ihre Bücher sind eigentlich immer ein wenig magisch - und wenn es die Geschichten nicht sind, dann auf alle Fälle ihr toller Schreibstil! :)

10. bei dem du sehr hohe Erwartungen hast, weil der Film gut war oder es sehr gehypt wird
"Born at Midnight"
Der erste Band der Shadow Falls Reihe soll ja laut vieler Blogger und vor allem laut meiner Schwester total gut sein - ich bin gespannt! :)


Mittwoch, 23. September 2015

Zwei auf Umwegen - Rezension


Zwei auf UmwegenZwei auf Umwegen

Von Taylor Jenkins Reid

Erschienen im Diana-Verlag

Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 13€

410 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Elfeinhalb Jahre lang waren Lauren und Ryan das perfekte Paar. Doch seit Lauren mit dem Hund häufiger spricht als mit ihrem Mann, kann sie die Wahrheit nicht mehr leugnen: Ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ein Jahr Trennung soll die Liebe zurückbringen. Sie vereinbaren nur eine Regel: kein Kontakt. Alles andere ist erlaubt. Unsicher, aber auch aufgeregt stürzt Lauren sich ins Leben … doch wird es sie wieder zu Ryan führen?

 

Meine Meinung: Als ich im Internet entdeckte, dass von Taylor Jenkins Reid ein weiterer Roman im Diana-Verlag erscheint, war ich sofort begeistert und freute mich schon wahnsinnig darauf, diesen bald lesen zu können, denn ihr erstes Buch („Neun Tage und ein Jahr“) konnte mich definitiv mitreißen. Als es dann erschien konnte ich nicht mehr länger warten und las es schon recht bald, denn das Cover und die Kurzbeschreibung machten mich total neugierig. Anfangs erfährt man als Leser, wie Lauren und Ryan sich kennengelernt haben und wie ihre Beziehung die letzten elf Jahre über verlief. Dies war sehr realistisch dargestellt, sodass ich mich gut in die beiden hineinversetzen konnte und man die darauffolgende Geschichte besser versteht. Sowohl Ryan, als auch die Protagonistin Lauren, sowie die Nebencharaktere wie z.B. ihre Schwester Rachel und ihr Bruder Charles waren mir sympathisch und alle wurden gut ausgearbeitet, sodass ich sie mir genau vorstellen konnte und mich immer so fühlte, als wäre ich direkt im Geschehen mit dabei. Laurens Gefühle während und nach der Trennung konnte ich sehr gut nachvollziehen und so weinte und lachte ich mit ihr zusammen während des Lesens. Taylor Jenkins Reids Schreibstil gefiel mir schon in ihrem ersten Roman unglaublich gut und auch hier konnte sie mich wieder vollends begeistern und fesseln von Anfang bis Ende. Ich kann euch den Roman nur wärmstens ans Herz legen und hoffe, dass ihr ebenfalls eine so wunderbare Lesezeit damit verbringt wie ich!

 

5/5 Punkten


Sonntag, 20. September 2015

[Neuzugänge] in KW #38/2015

Hallo meine Lieben :)

Eine aufregende Woche geht zu Ende - die Schule hat wieder angefangen und ich bin nun in der 11. Klasse, also dauert es nicht mehr lange bis zum Abitur (2 Jahre hören sich lang an, aber ich wette, dass ich mich, wenn es soweit ist, frage, wo die Zeit geblieben ist :D). Deshalb kann es sein, dass es in nächster Zeit etwas ruhiger hier auf dem Blog wird, da ich bereits jetzt ziemlich viele Hausaufgaben habe. Aber ich versuche natürlich trotzdem, jede Woche zumindest den Neuzugängepost zu schreiben und zusätzlich noch mindestens 2 Rezensionen online zu stellen. :)

Am Freitag war ich mit der lieben Haykuhi vom Blog Books & Art im Kino in "Fack ju Göhte 2". Zuvor waren wir noch ein wenig shoppen und entdeckten bei Hugendubel tolle Mängelexemplare. 4 Bücher für 15€ habe ich gefunden, da konnte ich einfach nicht widerstehen - verständlich, oder? ;)

"Unterland" hat mich 5 Euro gekostet (gebunden!) und es sieht aus wie neu, sogar ohne Mängelexemplarstempel! Dieses Buch lese ich gerade und bisher gefällt es mir sehr gut (bin derzeit auf Seite 120/431).

Bildquelle: www.lovelybooks.de

"Feuer und Flamme" habe ich für 3 Euro gefunden und obwohl ich den ersten Teil noch gar nicht habe, musste ich es mitnehmen, da ich mir ziemlich sicher bin, dass mir die Reihe gefallen wird.

Bildquelle: www.lovelybooks.de

"Hörst du den Tod?" habe ich für 3,50 Euro gekauft. Von diesem Autor habe ich bereits einen anderen Jugendthriller gelesen, der mir sehr gut gefallen hat, also bin ich schon sehr gespannt auf diesen Thriller.

Bildquelle: www.lovelybooks.de

"Conni - Mein Sommer fast ohne Jungs" musste ich dann für 3,50 Euro ebenfalls einfach mitnehmen, da ich den ersten Teil ganz gut fand und die Conni-Reihe mich schon mein ganzes Leben begleitet hat.

Bildquelle: www.lovelybooks.de

Ich wünsche euch allen einen tollen Sonntag! Ich war heute Morgen schon 5,2 km laufen (nach einer Zwangspause von 2 Wochen -.-) und gehe später mit meiner Familie bei Hans im Glück essen (die veganen Burger dort sind einfach unschlagbar *.*). :)

Samstag, 19. September 2015

Für alle Tage, die noch kommen - Rezension


9783426653715
Für alle Tage, die noch kommen

Von Teresa Driscoll

Erschienen im Droemer-Knaur-Verlag

Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17€

361 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Wie sage ich meinem Kind, dass ich sterben muss? Gar nicht, beschließt Eleanor, als sie von ihrer Brustkrebserkrankung erfährt. Ihre achtjährige Tochter Melissa soll so lange wie möglich eine unbeschwerte Kindheit haben. Stattdessen sammelt Eleanor Gedanken, Erinnerungen und gemeinsame Erlebnisse in einem Buch, das sie bei ihrem Anwalt hinterlegt. Wie fühlt es sich an, wenn die Mutter ohne Abschied geht? Auch siebzehn Jahre danach fühlt Melissa sich unvollständig. Gerade hat sie den Heiratsantrag ihres Freundes Sam abgelehnt, den sie doch innig liebt. Da bekommt sie ein kleines Buch zugestellt – ein Buch, aus dem noch einmal ihre Mutter zu ihr spricht. Es ist voller Rezepte, für die Küche und fürs Leben. Und voller Liebe. Melissa beginnt zu verstehen, was Eleanor für sie getan hat. Sie erkennt, wie sehr sie geliebt wurde. Und sie weiß jetzt, dass sie es auch kann: der Liebe vertrauen.

 

Meine Meinung: Mich hat das Cover auf den ersten Blick schon angesprochen, als das Buch überraschend bei mir ankam und freute mich sehr, es zu lesen, da es vom Klappentext her ziemlich genau nach dem klang, was ich momentan recht gerne zwischen all den Jugendbüchern lese. Deshalb begann ich auch sehr bald, es zu lesen und merkte von Anfang an, dass mir diese Geschichte gefällt. Teresa Driscolls Schreibstil war nach meinem Geschmack und passte vor allem hervorragend zum Inhalt des Buches, der teilweise sehr traurig und emotional war, teilweise aber auch lustige bzw. einfach schöne Szenen beinhaltete. Erzählt wird die Geschichte in einzelnen Kapiteln, die von den verschiedenen Charakteren berichten und auch in der Zeit „springen“. Hier muss ich sagen, war ich manchmal etwas verwirrt, weil ich mir nicht immer merken konnte, wann sich die Ereignisse gerade abspielen, aber das war kein großes Problem, da man ja einfach kurz zurückblättern kann an den Anfang des Kapitels. Eleanor, die Mutter, war mir zwar sympathisch, jedoch konnte ich nicht all ihre Entscheidungen nachvollziehen. Aber ich denke, das liegt daran, dass man sich als Außenstehender nie ganz in eine solche Situation hineinversetzen kann und im Ernstfall sowieso anders handeln würde als wenn man sich vorher Gedanken dazu macht. Melissa, die eigentliche Protagonistin des Buches, mochte ich ebenfalls gerne und in sie konnte ich mich wunderbar hineinversetzen. Auch die Nebencharaktere waren relativ gut ausgearbeitet, finde ich. Insgesamt ist „Für alle Tage, die noch kommen“ definitiv ein lesenswerter Roman, den ich euch gerne weiterempfehle!

 

3,5/5 Punkten


Ein Jahr auf den Kanaren - Rezension


Buchtitel: Ein Jahr auf den KanarenEin Jahr auf den Kanaren

Von Lisa Gast

Erschienen im Herder-Verlag

Kostet in Deutschland als Flexcover ca. 13€

191 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Die Kanaren - eine Welt der Gegensätze zwischen Bettenburgen und Höhlenbewohnern, Bungalowanlagen und alternativen Lebensgemeinschaften. Lisa Gast macht sich auf in die faszinierende Vielfalt der Kanarischen Inseln, erliegt deren vulkanischem Zauber, erkundet die Geheimnisse der Bevölkerung, stürzt sich mit dem Gleitschirm in den Himmel über Lanzarote und versucht, endlich richtig surfen zu lernen. Ein Jahr auf den Kanaren - nicht mal Fliegen ist schöner.

 

Meine Meinung: Das Foto auf dem Cover finde ich persönlich sehr ansprechend und passend zum Inhalt des Buches. Es sieht sommerlich aus und man möchte am liebsten gleich ans Meer verreisen – mir gehte s zumindest so, wenn ich mir das Bild ansehe. Ich habe bereits einige Bücher der „Ein Jahr in“-Reihe gelesen und fand diese immer interessant und da ich schon einmal vor einigen Jahren Urlaub auf Gran Canaria gemacht habe, reizte mich dieser neue Band der Reihe ganz besonders. Deshalb fing ich auch gleich an zu lesen, als mich das Buch erreichte – und innerhalb eines Nachmittags schaffte ich es zu beenden. Lisa Gasts Art zu schreiben hat mir wirklich toll gefallen, da es mir beim Lesen nie langweilig wurde. Sie erzählt von vielen verschiedenen Aspekten der Inseln, schwärmt von den positiven Seiten, verheimlicht aber auch nicht, wenn ihr etwas nicht so zusagte, was auf mich authentisch und sympathisch wirkte, sodass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Außerdem schrieb sie auch viel aus ihrem Privatleben, was das Buch nochmal interessanter machte, meiner Meinung nach. Ich kann das Buch nur empfehlen und werde sicherlich weiterhin an der Reihe dranbleiben und das eine oder andere Buch davon lesen!

 

4/5 Punkten


Bildquelle: www.herder.de

Mittwoch, 16. September 2015

[Lesemonat] August 2015

Hallo ihr Lieben :)


Wie fast immer ein wenig verspätet möchte ich euch heute noch die Zusammenfassung meines Lesemonats August 2015 posten. :) Ich hatte Ferien und bin ganz zufrieden mit der Anzahl der gelesenen Bücher, da ich sehr viel Zeit mit Sport verbracht habe anstatt zu lesen.


Gelesene Bücher: 18
Gelesene Seiten: 6805
Durchschnittliche Seitenzahl pro Tag: 219


-Dark Village - Zu Erde sollst du werden, Kjetil Johnsen: 3/5 Punkten
-Sommer am Abgrund, Jane Casey: 4/5 Punkten
-Auf eine wie dich habe ich lange gewartet, Patrycja Spychalski: 4,5/5 Punkten
-Die 100, Kass Morgan: 4,5/5 Punkten
-Das Institut der letzten Wünsche, Antonia Michaelis: 4/5 Punkten
-Thoughtless - Erstmals verführt, S. C. Stephens: 3/5 Punkten
-Am Ende der Welt traf ich Noah, Irmgard Kramer: 4,5/5 Punkten
-Ein Flüstern in der Nacht, Moya Simons: 5/5 Punkten
-Niemand liebt November, Antonia Michaelis: 4/5 Punkten
-Der Libellenflüsterer, Monika Feth: 4,5/5 Punkten
-Rush of Love - Verführt, Abbi Glines: 5/5 Punkten
-Wenn du dich traust, Kira Gembri: 5/5 Punkten
-extra - Wer kennt dein Gesicht, Scott Westerfeld: 1/5 Punkten
-Die Seiten der Welt, Kai Meyer: 4/5 Punkten
-The Perfectionists - Lügen haben lange Beine, Sara Shepard: 3/5 Punkten
-ewiglich - die Liebe, Brodi Ashton: 4/5 Punkten
-Wie wir uns aus Versehen verliebten, Kristen Tracy: 2,5/5 Punkten [eBook]



Beendete Buchreihen: 3
-Dark Village
-Uglies
-Ewiglich


Begonnene Buchreihen: 5
-Die 100
-Thoughtless
-Rush of Love
-Die Seiten der Welt
-The Perfectionists


Englische Bücher: 0


Re-reads: 0


Angefangene Bücher: 1
-Die Nacht, in der wir uns wiedersahen


Abgebrochene Bücher: 1
-Der Nachtzirkus


Highlight:
"Wenn du dich traust", von Kira Gembri ♥


Flop:
"Extra" von Scott Westerfeld


Neuzugänge: 19
-Extra
-Ewiglich - Die Liebe
-Die 100
-Auf eine wie dich habe ich lange gewartet
-Ein Flüstern in der Nacht
-Die leckersten grünen Smoothies
-Der Libellenflüsterer
-Das Buch der Superfood-Smoothies
-Vegan im Job
-Was die Spiegel wissen
-Die besten Smoothies
-Grüne Smoothies
-Rush of Love - Verführt
-The Perfectionists - Lügen haben lange Beine
-Effortless - Einfach verliebt
-Zurück nach Hollyhill
-Willkommen im Meer
-Die Nacht, in der wir uns wiedersahen
-Auf und Davon


Gekauft: 6
Rezensionsexemplare: 12
Geschenke: 1
Tauschbücher: 0
Gewonnen: 0


SuB am 1.8.15: 13
SuB am 31.8.15: 9


Sonntag, 13. September 2015

Willkommen im Meer - Rezension


9783426519110
Willkommen im Meer

Von Kai-Eric Fitzner

Erschienen im Droemer-Knaur-Verlag

Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€

430 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Tim ist Lehrer mit Leib und Seele. Seine Mission: die Schüler zu ermuntern, nicht alle Dinge einfach hinzunehmen, sondern sie zu hinterfragen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Mit seinem Lehrstil eckt er an seiner neuen Schule in Oldenburg gewaltig an. Dass er und seine Frau sich auch noch privat mit einigen Schülern anfreunden und einen verzweifelten Oberstufenschüler gar bei sich einziehen lassen, macht seine Situation nicht leichter. Bald droht man dem unkonventionellen Lehrer mit Berufsverbot. Doch auch wenn Tims Gegner mit harten Bandagen kämpfen – sie haben die Rechnung ohne Tims Familie und ohne seine Schüler gemacht.

 

Meine Meinung: Zugegeben – das Cover finde ich alles andere als schön und keinesfalls ansprechend. Im Gegenteil, mich hätte die Aufmachung in der Buchhandlung eher abgeschreckt. Jedoch hat mich der Klappentext, als ich ihn im Internet gelesen habe, neugierig gemacht und ich war gespannt, was mich hier erwarten würde. Ich dachte ehrlich gesagt nicht, dass es mir so richtig gut gefallen wird, doch da habe ich mich definitiv getäuscht, da es völlig anders war als ich es mir vorgestellt hatte.  Kai-Eric Fitzners Schreibstil gefiel mir wirklich gut! Ich mag seine Art, diese Geschichte zu erzählen und konnte mich ohne Probleme gut in Tim hineinversetzen. Tim, der Protagonist, war mir von Anfang an sympathisch. Er hat zwar eine Eigenschaft/Angewohnheit an sich, mit der ich so gar nichts anfangen kann und die mich ziemlich genervt (und meiner Meinung nach auch nicht zur Message des Buches gepasst) hat, dennoch mochte ich seine kritische Sichtweise gegenüber der Gesellschaft und vor allem des Schulsystems. Ebenfalls begeistert war ich von der Tatsache, dass ebendiese Kritik mit einer spannenden und interessanten Geschichte einer jungen Familie verknüpft wurde und zusätzlich auch noch einige andere größere und kleinere Probleme angesprochen wurden. Ich war sehr positiv überrascht und konnte den Roman kaum aus der Hand legen, deshalb empfehle ich „Willkommen im Meer“ gerne an euch weiter!

 

5/5 Punkten


[Neuzugänge] in KW #37/2015

Guten Morgen ihr Lieben! :)

Diese Woche erreichten mich fünf tolle Bücher, von denen ich sogar zwei bereits gelesen habe. Die Rezensionen folgen in den nächsten Tagen. :) Vielen Dank an den Droemer-Knaur-Verlag, den Herder-Verlag, den Diana-Verlag und den Heyne-Verlag!

9783426653715

Buchtitel: Ein Jahr in FinnlandBuchtitel: Ein Jahr auf den Kanaren
Bildquelle: www.herder.de

Zwei auf Umwegen

Verletzte Gefühle

Samstag, 12. September 2015

Effortless - Einfach verliebt - Rezension


EffortlessEffortless – Einfach verliebt

Von S.C. Stephens

Erschienen im Goldmann-Verlag

Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 10€

670 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Kieras und Kellans Beziehung begann mit Schmerz und Verrat. Doch nun steht eines fest: Kellan ist Kieras große Liebe. Um nicht wieder die gleichen Fehler zu begehen, konzentriert sie sich nun lieber auf die Uni und auf sich selbst. Sie lebt mit ihrer Schwester in einem winzigen, aber gemütlichen Apartment. Mit Kellan versucht sie diesmal, alles richtig zu machen – in ganz kleinen Schritten. Das geht so lange gut, bis Kellan Seattle für eine Tournee verlässt, und die Vergangenheit Kiera wieder einholt ...

 

Meine Meinung: Das Cover ist ganz ähnlich dem des ersten Bandes „Thoughtless“ gestaltet und gefällt mir persönlich ganz gut, auch wenn es aus der Masse der momentan nur so aus dem Boden sprießenden New Adult-Romanen leider nicht wirklich heraussticht. Teil 1 hat mir ganz gut gefallen, jedoch ging die Protagonistin Kiera mir tierisch auf die Nerven und so hoffte ich, dass sie sich im Laufe der Geschichte positiv verändern würde. Schon sehr gespannt und mit gemischten Gefühlen begann ich das Buch zu lesen – und beendete es noch am selben Tag, da ich einfach durchgängig wissen wollte, was als nächstes geschieht. Von Kiera als Hauptperson war ich überrascht – und zwar im guten Sinne, denn ich wollte sie nicht mehr ständig an die Wand klatschen und einmal kräftig durchrütteln. Zwar gab es solche Situationen, in denen ich ihre Handlungen völlig unlogisch fand, trotzdem noch, aber bei weitem nicht mehr so häufig wie im Vorgängerband. S.C. Stephens Schreibstil gefiel mir wieder ganz gut, denn auch wenn dieser eigentlich nichts Außergewöhnliches ist, schafft sie es doch, mich dazu zu bewegen, ein Kapitel nach dem nächsten zu lesen und die Geschichte möglichst schnell in mich aufzusaugen. Zwar ist die Reihe nicht unbedingt herausragend, dennoch kann ich euch das Buch empfehlen, da es für mich gute Unterhaltung bedeutet!

 

3,5/5 Punkten


Donnerstag, 10. September 2015

Auf und Davon - Rezension


Auf und davonAuf und Davon

Von David Arnold

Erschienen im Heyne fliegt-Verlag

Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 15€

384 Seiten

 

Inhalt (Quelle: www.blogger.randomhouse.de): Wer würde nicht gerne einfach mal verschwinden? In den nächsten Bus springen und alles hinter sich lassen? Genau das macht die sechzehnjährige Mim Malone. Es reicht ihr, immer das zu tun, was ihr Vater und seine neue Frau für richtig halten. Sie will wissen, weshalb ihre Mom aus ihrem Leben verschwunden ist. Und ihre Gedanken sollen endlich aufhören, in ihrem Kopf Karussell zu fahren. Also steigt sie einfach in den Greyhound-Bus und haut ab, zu ihrer Mom. Während draußen die Landschaft vorbeifliegt, macht Mim einige unvergessliche Bekanntschaften – die wunderbare Arlene, den unheimlichen Ponchomann und den äußerst attraktiven Beck, an den sie ihr Herz zu verlieren droht ... Doch dann verändert ein tragischer Unfall von einem auf den anderen Augenblick alles. Und Mim muss sich den wirklich entscheidenden Fragen in ihrem Leben stellen.

 

Meine Meinung: Das Cover strahlt für mich Sommer, Leichtigkeit und Freiheit aus und hat mich sofort angesprochen. Auch die Kurzbeschreibung klang interessant, allerdings war mir nach dem Lesen ebendieser schon klar, dass es kein luftig-leichtes Sommerbuch für Zwischendurch sein wird, wie ich es auf den ersten Blick annahm. Nachdem ich bereits einige sehr positive Rezensionen zu dem Buch gelesen habe, waren meine Erwartungen relativ hoch und ich freute mich schon wahnsinnig darauf, in diese Geschichte einzutauchen. Direkt auf den ersten Seiten merkte ich allerdings, dass „Auf und Davon“ für mich persönlich kein absolutes Highlight werden würde. Zwar hat es mir von Anfang an gut gefallen, Mim als Protagonistin war mir sympathisch, David Arnolds Schreibstil war mal etwas anderes und war nach meinem Geschmack, jedoch sprang der Funken nicht so richtig auf mich über. Dies zog sich dann durch den kompletten Verlauf des Jugendromans. Ich fühlte mich durchgängig gut unterhalten, hatte wirklich einige schöne Lesestunden damit, konnte mich in die Hauptperson hineinversetzen, aber die große Begeisterung, die die meisten anderen Leser verspürten, blieb bei mir aus. Trotzdem kann ich euch das Buch definitiv empfehlen, denn es ist meiner Meinung nach sehr gut!

 

4/5 Punkten


Mittwoch, 9. September 2015

Die Nacht, in der wir uns wiedersahen - Rezension


Die Nacht, in der wir uns wiedersahenDie Nacht, in der wir uns wiedersahen

Von Lauren Gibaldi

Erschienen im cbt-Verlag

Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€

352 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Ella kann es kaum fassen, als auf einer Party plötzlich Matt vor ihr steht. Matt, der sie vor acht Monaten ohne ein Wort sitzen ließ. Ella ist wütend, aufgeregt und neugierig. Hin- und hergerissen entscheidet Ella sich dafür, Matt eine zweite Chance zu geben, zumindest für diesen Abend. Und erlebt eine unvergessliche Nacht voller Überraschungen ...

 

Meine Meinung: Das Cover hat mich schon auf den ersten Blick angesprochen, da ich sehr gerne Jugendbücher, die von einer Liebesgeschichte handeln, lese, vor allem diejenigen aus dem cbt-Verlag lese ich immer sehr gerne an einem schönen Sommertag draußen im Garten, da man dabei meistens wunderbar abschalten kann. Auch die Kurzbeschreibung klang interessant und ich war schon sehr gespannt darauf, was mich erwarten würde. Das Buch wechselt kapitelweise zwischen „Damals“ und „Jetzt“, was ich zeitweise etwas verwirrend fand, da ich manchmal durcheinander gekommen bin, im Großen und Ganzen aber eigentlich eine gute Idee ist, da man so immer weiterlesen möchte. Zumindest ging es mir permanent so, dass ich sowohl wissen wollte, was vor einem Jahr geschehen ist, als auch es kaum erwarten konnte, zu erfahren, was Ella und Matt in der aktuellen Nacht noch alles erleben werden. Die beiden Protagonisten waren mir recht sympathisch, jedoch sind sie mir nicht so genau in Erinnerung geblieben. Lauren Gibaldis Schreibstil passte wunderbar zur Geschichte, die Seiten flogen nur so dahin und es wurde gut Spannung aufgebaut. Insgesamt kann ich euch das Buch auf jeden Fall empfehlen und wünsche euch tolle Lesestunden damit!

 

4,5/5 Punkten


[Leseplanung] September 2015

Hallo ihr Lieben :)


Zwar ist schon fast ein Drittel des Monats September um und ich habe schon jede Menge gelesen, trotzdem möchte ich euch gerne noch zeigen, welche Bücher ich mir vorgenommen habe zu lesen.


1. Die Nacht, in der wir uns wiedersahen
2. 3096 Tage
3. Zurück nach Hollyhill
4. Auf und Davon
5. Effortless - Einfach verliebt
6. Willkommen im Meer
7. Emily lives loudly [eBook]
8. Für all die Tage, die noch kommen
9. Was die Spiegel wissen
10. Halva, meine Süße
11. Together forever - Verletzte Gefühle
12. Shadow Falls - Born at Midnight [englisch]


Somit würde ich meinen kompletten momentanen SuB (Stapel ungelesener Bücher) weglesen, mal sehen, ob das klappt, schließlich geht in weniger als einer Woche die Schule wieder los...


Montag, 7. September 2015

[Neuzugänge] in KW #36/2015

Hallo ihr Lieben :)


Ich bin seit ein paar Stunden zurück aus dem Urlaub und habe diesen voll und ganz genossen - ohne Internet, dafür mit vielen tollen Büchern (6 Bücher habe ich geschafft zu lesen), leckerem Essen und ganz viel Sport und Erholung. :)


In einem Buchladen war ich nicht, dementsprechend gab es für mich vergangene Woche keine neuen Bücher, das ändert sich aber diese Woche wieder. ;)


Hattet ihr eine schöne Woche? ♥

Donnerstag, 3. September 2015

Wenn du dich traust - Rezension


Wenn du dich traust

Von Kira Gembri

Erschienen im Arena-Verlag

Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 15€

336 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Lea zählt - ihre Schritte, die Erbsen auf ihrem Teller, die Blätter des Gummibaums. Sie ist zwanghaft ordentlich und meistert ihren Alltag mit Hilfe von Listen und Zahlen. Jay dagegen lebt das Chaos, tanzt auf jeder Party und hat mit festen Beziehungen absolut nichts am Hut. Niemals würde er freiwillig mit einem Mädchen zusammenziehen, schon gar nicht mit einem, das ihn so auf die Palme bringt wie Lea. Und Lea käme nie auf die Idee, mit Jungs zusammen zwischen Pizzakartons und Schmutzwäsche zu hausen. Sonnenklar, dass es zwischen den beiden heftig kracht, als sie aus der Not heraus eine WG gründen ...

 

Meine Meinung: Als ich das Buch in der Buchhandlung gesehen habe, ist es mir sofort ins Auge gesprungen und ich wusste, ohne den Klappentext zu lesen, dass ich es unbedingt haben musste! Das Cover gefällt mir wahnsinnig gut und ist meiner Meinung nach wirklich ansprechend gestaltet – vielleicht ein bisschen zu mädchenhaft, aber dennoch passend und einfach schön. Auch die Kurzbeschreibung klang interessant und so durfte das Buch in meinem Regal einziehen. Wenig später nahm ich es mir auch schon zur Hand – und konnte kaum mehr aufhören zu lesen. Kira Gembris Schreibstil ist genau nach meinem Geschmack und machte es mir nicht möglich, den Jugendroman zur Seite zu legen, denn sie erzählte Leas und Jays Geschichte so spannend und sehr gewandt, sodass ich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Die beiden Protagonisten, aus deren Sicht die Geschichte abwechselnd beschrieben wird, waren mir von Anfang an sympathisch und im Laufe des Buches wuchsen sie mir zunehmend ans Herz. Am Ende fiel es mir dann sogar richtig schwer, mich sozusagen von ihnen zu verabschieden und hätte am liebsten gleich wieder von vorne angefangen zu lesen, so wohl habe ich mich in dieser Geschichte gefühlt. Die Idee der Handlung gefiel mir super, da ich bisher noch in keinem Jugendbuch etwas über Kontrollzwänge gelesen habe. Verbunden mit Jays Vergangenheit und seiner momentanen Situation, erschuf Kira Gembri hier ein ganz besonderes Werk, was ich euch ab 14 Jahren nur ans Herz legen kann! Ich möchte sogar behaupten, dass „Wenn du dich traust“ nahezu das allerbeste Buch ist, das ich bisher in diesem Jahr gelesen habe!

 

5/5 Punkten