Montag, 30. Juni 2014

Leseplanung Juli 2014

Hallo meine Lieben <3


Morgen beginnt schon wieder ein neuer Monat und das Jahr 2014 ist schon halb vorbei. Echt heftig, wie schnell die Zeit vergeht. Im Juli habe ich relativ viel Zeit zu Lesen, außer in einer Woche, denn da bin ich auf Abschlussfahrt und werde dort höchstens ein Buch schaffen, vermute ich. Aber das kann ich im restlichen Monat gut aufholen, da meine Abschlussprüfungen nun bis auf eine mündliche Prüfung alle vorbei sind und ich somit kaum noch was für die Schule tun muss und viel freie Zeit zum Lesen habe. *wuhu* :D


Deswegen nehme ich mir für Juli auch mal wieder ein paar mehr Bücher vor, ganze 15 Stück sind es geworden, ich denke aber, dass ich noch deutlich mehr lesen werde, jedoch möchte ich diese dann spontan aussuchen, je nachdem, auf welche Bücher ich eben gerade Lust habe. Wie immer habe ich versucht, meine Planung möglichst vielfältig zu gestalten, damit mir auch keinesfalls langweilig wird ... Das ist dabei herausgekommen. :)


1. The book thief [auf Deutsch ist es mein Lieblingsbuch und ich würde es gerne noch auf Englisch lesen]
2. Undeadly [ein weiteres englisches Buch, das mich momentan sehr anspricht]
3. Schöne neue Welt [mal eine andere Dystopie als die, die ich sonst immer lese und ich denke, diesen Klassiker sollte jeder einmal gelesen haben]
4. Elfenkuss [ich denke, das wird ganz nett für zwischendurch, habe aber keine hohen Erwartungen an das Buch]
5. Hourglass [darauf bin ich schon so lange so gespannt, jetzt ist glaube ich endlich der Zeitpunkt gekommen, an dem ich es lesen sollte]
6. Das falsche Herz des Meeres [eines der Bücher, die am längsten auf meinem SuB liegen und dazu noch ein historischer Roman, was ich ja sonst nicht so wahnsinnig gerne lese ... vielleicht werde ich ja positiv überrascht ... :)]
7. Wasser für die Elefanten [ich mag den Film sehr und würde gerne auch die Romanvorlage lesen]
8. Charleston Girl [ein Chick-Lit Roman]
9. Für immer Der Deine [von Nicholas Sparks habe ich schon lange nichts mehr gelesen - das sollte geändert werden ;)]
10. Vermiss mein nicht [auch von Cecelia Ahern habe ich schon ewig kein Buch mehr zur Hand genommen, ich glaube sogar schon 1-2 Jahre nicht mehr]
11. Ich. Darf. Nicht. Schlafen. [ein Thriller]
12. Der Sommer, als ich schön wurde [ein Buch, das ich schon viel zu lange ungelesen hier rumstehen habe und das nun perfekt zur Jahreszeit passt]
13. Arthur und die vergessenen Bücher [ohne besonderen Grund, ich wills einfach mal lesen :D]
14. Harry Potter und der Orden des Phönix [bald habe ich auch alle HP Bände gelesen und ich liebe sie, bin sehr gespannt auf den fünften Teil]
15. Gefährtin der Dämmerung [ich will nicht, dass sich die Cat & Bones Reihe bei mir so zieht wie viele andere Reihen, deswegen mache ich da auch mal mit Band 3 weiter]


Habt ihr schon Bücher davon gelesen? :) Lasst mir eure Meinung gern in den Kommentaren da!


Zusätzlich mach ich auch noch beim SuB-Leichen Projekt von Agathe Knoblauch mit :)


[Update] 7 Tage lesen - Tag 6 & 7 + Fazit

Hallo meine Lieben :)



Ich habe es gestern leider nicht geschafft, das Update zu Tag 6 (also Samstag) zu posten, aber das hole ich jetzt nach. Hier also direkt der Post zu Tag 6 und 7 und am Ende noch ein kurzes Fazit zur Lesewoche. :)


SAMSTAG:


Am Samstag hab ich mich richtig angestrengt. Zuerst habe ich "Engel der Nacht" beendet (am Freitag hatte ich ja nur das erste Kapitel gelesen). Und ich bin total begeistert von diesem Buch! Ein toller Roman mit Fantasyelementen - genau nach meinem Geschmack! Ich habe auch noch vor, eine Rezension dazu zu schreiben. :)
Danach habe ich weitergemacht mit "Nett ist die kleine Schwester von Scheiße", was mir aber leider nicht gefallen hat.
Zu guter letzt habe ich noch die ersten 67 Seiten von "Lebenslänglich Klassenfahrt" gelesen.


SONNTAG:


Sonntag war nicht so mein Lesetag, ich habe lediglich "Lebenslänglich Klassenfahrt" beendet. Das Buch hat mir ganz gut gefallen, aber es war kein Highlight. ;)


FAZIT:


Gelesene Seiten: 2867
Beendete Bücher: 8


Sonntag, 29. Juni 2014

[Neuzugänge] in KW # 23 / 2014

Hallo ihr Lieben :)


In Kalenderwoche 23 kamen drei wunderbare Bücher bei mir an, über die ich mich wahnsinnig gefreut habe. Ich habe auch schon alle gelesen, da es sich um Rezensionsexemplare handelt. Vielen Dank nochmal an den Coppenrath Verlag und den cbt Verlag! :)


SuB Leichen Projekt von Agathe Knoblauch im Juli

Guten Morgen ihr Lieben :)


Ich habe vor ein paar Tagen das Video zum Projekt "SuB Leichen Projekt - Juli 2014" von Agathe Knoblauch (eine meiner liebsten Booktuberinnen, schaut mal bei ihr vorbei, sie ist echt toll ♥) auf YouTube gesehen. Hier findet ihr alle wichtigen Infos:
https://www.youtube.com/watch?v=eBu7jA8_9GM&list=WL&index=10


Da ich momentan mitten im SuB Abbau stecke, möchte ich gerne mitmachen. Es gibt 10 Aufgaben und eine Zusatzaufgabe, die es zu erfüllen gilt:


1) Lies eine dicke/ deine dickste SUB-Leiche
2) Lies eine dünne/deine dünnste SUB-Leiche
3) Lies das Buch mit dem ältesten Erscheinungstermin
4) Lies deine älteste SUB-Leiche, die am längst bei dir ungelesen rumliegt!
5) Lies ein neues Buch um eine neue SUB-Leiche zu verhindern
6) Lies ein Buch, was jeder schon gelesen hat nur du noch nicht!
7) Lies das Buch worauf du am wenigstens Lust hast, es dich aber am glücklichsten machen wird, wenn es endlich vom SUB runter ist
8) Lies ein Buch, welches du eigentlich gar nicht mehr lesen willst, auf Grund von schlechter Kritiken oder weil dir der Vorgänger nicht gefallen hat
9) Lies ein Buch, wo du nicht verstehst, wie es zur SUB-Leiche werden konnte, weil du es unbedingt haben wolltest
10) Lies eine SUB-Leiche aus deinem Lieblingsgenre
+ 11) ZUSATZAUFGABE:
Lies eine Ebookleiche wenn du denn hast


Ich werde dann immer wieder Updates dazu posten :)


Macht jemand von euch auch mit?


Samstag, 28. Juni 2014

[Neuzugänge] in KW # 22 / 2014

Hallo :)


Foto: Heute mal ein französischer Neuzugang :) Tintenherz :)In Woche 22 habe ich ein neues Buch bekommen, über das ich mich wahnsinnig gefreut habe. Und zwar habe ich kurz vorher eine französische Lektüre gelesen (freiwillig ^^) und das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich gerne öfter französische Bücher lesen möchte. Mein Vater hat mir dann "Coeur d'encre" bestellt ("Tintenherz"). Danke Danke Danke nochmal ♥ Ich liebe das Buch auf Deutsch und hab es locker 5-10 mal gelesen :)
Bin sehr gespannt, wie ich mit dem Französisch zurechtkomme. Das Buch hat 650 Seiten und wenn ich das in dem Tempo lese wie die Lektüre, dann brauche ich 32,5 Stunden dafür. :'D Die 13€ haben sich dann also gelohnt xD


[Update] 7 Tage lesen - Tag 5

Hey ihr Lieben :)


Hier wieder mein Update zum Projekt 7 Tage lesen (Bambis Bücher, YouTube), das mir wirklich unglaublich viel Spaß macht.
Ich hatte gestern viel Zeit zum Lesen, was man auch am Ergebnis sieht. :)

Zuerst habe ich "Colours of Africa" beendet (hatte da noch ca. 240 Seiten) und das hat mir total gut gefallen! Die Rezension ist schon online, ich kann euch das Buch nur empfehlen. :)
Danach ging es weiter mit "No_way_out", einem Jugendthriller, den ich aber nur so mittelmäßig fand. Eventuell gibt es auch dazu demnächst noch eine Rezension. Das waren weitere 333 Seiten.
Am Abend habe ich dann noch kurz in "Engel der Nacht" reingelesen, allerdings nur den Prolog und das erste Kapitel, da ich dann schon sehr müde war. ;)

Aktueller 7 Tage lesen Stand:
Beendete Bücher: 5
Angefangene Bücher: 1
Gelesene Seiten: 1906






Bildquelle No_way_out: www.lovelybooks.de
Bildquelle Engel der Nacht: www.lovelybooks.de

Colours of Africa - Rezension

Colours of Africa
Von Ellen Alpsten
Erschienen im Coppenrath-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 10€
276 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Kenia – das ist für Ava eine Explosion von Farben, Musik und Gefühlen. Seit ihrem ersten Praktikumstag bei einer Hilfsorganisation schwankt sie ständig zwischen den Extremen. Tagsüber arbeitet sie bei einer Initiative, die Kindern im Slum von Nairobi Kunst näher bringen will, und abends stürzt sie sich in das pulsierende Nachtleben der kenianischen Hauptstadt.
Dabei lernt sie den charmanten James Cecil kennen, der ihr als Sohn eines reichen Großgrundbesitzers eine völlig neue und dekadente Welt eröffnet. Gleichzeitig bemerkt sie aber, dass sie sich auch zu ihrem Teamleiter Mats hingezogen fühlt. Schon bald sitzt Ava zwischen allen Stühlen und muss sich entscheiden, zu wem und wohin sie wirklich gehört.
 
Meine Meinung: Das Cover ist sehr farbenfroh und vielfältig gestaltet, was mir gut gefällt, auf den ersten Blick aber eher wie ein Kinderbuch wirkt und ich kann mir vorstellen, dass dies einige ältere Leser, für die das Buch durchaus geeignet ist, es sich gar nicht genauer ansehen aufgrund dieses etwas kindlich gestaltetem Cover. Mich spricht so etwas aber eher noch mehr an und als ich gesehen habe, dass dieses Jugendbuch von Ellen Alpsten geschrieben wurde, war ich direkt Feuer und Flamme, denn ich mag ihre Werke wirklich gerne. Als ich das Buch bei mir im Postkasten fand, war ich überglücklich und begann auch sofort zu lesen – und schwuppdiwupp, war ich auch schon durch, da es mir total gut gefallen hat. Ich hatte große Freude beim Lesen und konnte so gut wie nichts Negatives finden, was mich natürlich immer sehr freut. Der Schreibstil war wieder richtig toll, wie ich es von der Autorin auch gewöhnt bin. Sie schreibt flüssig und einfach, baut gut Spannung auf und fesselt mich als Leser immer wieder aufs Neue. Ava als Protagonistik war mir sehr sympathisch, ich konnte mich durchweg toll in sie hineinversetzen und alles nachvollziehen, was sie dachte, sagte oder machte. Auch die Handlung war super und vor allem mal etwas anderes, dadurch, dass diese Geschichte in Kenia spielt. Soweit ich mich erinnern kann, habe ich noch nie ein Buch gelesen, das Afrika als Schauplatz hat, umso aufregender war es für mich, diesen Roman zu lesen. Aufgrund der Tatsache, dass die Autorin selbst als Kind in Kenia gelebt hat, konnte sie alles sehr echt rüberbringen und ich hatte tatsächlich alles genau vor Augen, obwohl ich selbst noch nie in Afrika war. Hier und da hätte ich mir vielleicht noch etwas mehr oder weniger gewünscht, aber im Großen und Ganzen kann ich euch das Buch nur empfehlen (ab 13 Jahren) und hoffe, dass ihr genauso tolle Lesestunden damit haben werdet wie ich!
 
4,5/5 Punkten




Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!


Bildquelle: Verlagsonlineseite Coppenrath
http://www.coppenrath.de/kinder/buecher/jugendbuch/neuheiten-herbst-2014/colours-of-africa/

Freitag, 27. Juni 2014

Steelheart - Rezension

Steelheart
Von Brandon Sanderson
Erschienen im Heyne-fliegt-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 18€
448 Seiten
Auf amazon bestellen: *klick*
 
Inhalt (Klappentext): Als David sechs ist, zerstört eine gewaltige Explosion die Welt, die er kannte. Einige der Überlebenden erlangen Superkräfte, die sie dazu nutzen, sich die übrigen untertan zu machen. Als David acht ist, muss er miterleben, wie einer dieser Superhelden, ein gewisser Steelheart, seinen Vater ermordet. Von da an kennt David nur ein Ziel: herauszufinden, warum sein Vater sterben musste. Und ihn zu rächen. Er schließt sich einer Untergrundbewegung an, die die Herrschaft der scheinbar unbesiegbaren Superhelden bekämpft. David ahnt, dass sogar der mächtige Steelheart eine Schwachstelle hat. Er muss sie nur entdecken. Doch das bunt zusammengewürfelte Grüppchen der Widerstandskämpfer muss sich erst zusammenraufen. Und nicht jeder billigt Davids Plan, Jagd auf Steelheart zu machen …
 
Meine Meinung: Das Cover entspricht zwar nicht 100%ig meinem Geschmack, aber es ist auf jeden Fall interessant gestaltet und passt sehr gut zur Geschichte. Ich fand den Klappentext total interessant und war richtig gespannt darauf, was mich letzten Endes in diesem Buch erwarten würde. Als es bei mir ankam habe ich es auch direkt am selben Tag noch angefangen zu lesen – und am nächsten Tag beendet, denn es hat mir wirklich gut gefallen und ich war positiv überrascht, da ich anfangs noch etwas skeptisch war, ob diese Art des Jugendbuches mich wirklich überzeugen kann. Besonders gut gefallen hat mir Brandon Sandersons Schreibstil. Er erzählt mit einem guten Spannungsverlauf, wie ich finde und er weiß definitiv sehr genau, wie man einen Leser fesselt. Mit gutem Gewissen kann ich das Buch als Page-Turner betiteln, denn das war es für mich: Ich konnte kaum aufhören zu lesen und musste einfach wissen, wie es weitergeht. Auch Charaktere und Handlung waren gut ausgearbeitet und David als Protagonist sehr interessant und vor allem herausstechend aus der Menge. So habe ich also keine Kritikpunkte, kann aber trotzdem nicht ganz die volle Punktzahl geben, da mir das gewisse Etwas noch gefehlt hat. Richtig berührt hat es mich zum Beispiel nicht, bzw. es hat mich nicht vollständig überzeugt. Dies ist aber in diesem Fall gar nicht negativ, sodass ich euch das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen kann (ab 14 Jahren)!
 
4/5 Punkten




Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!


Bildquelle: www.lovelybooks.de

[Update] 7 Tage lesen - Tag 4

Hallo :)


Gestern war schon Tag 4 des Projekts 7 Tage lesen von Bambis Bücher (YouTube). Wieder habe ich einige Seiten geschafft und mir macht dieses Projekt wirklich Spaß. Ich muss auch sagen, dass ich etwas mehr lese als normalerweise, sodass sich das Ganze für mich auf jeden Fall lohnt. :)


Beenden konnte ich gestern "Splitter" von Sebastian Fitzek, was mir ganz gut gefallen hat, allerdings verglichen mit den anderen Büchern, die ich von ihm bisher gelesen habe, ein wenig enttäuschte. Ich habe aber vor, noch eine Rezension dazu zu schreiben und dann zu posten.
Am Abend habe ich dann nach dem Fußballspiel noch "Colours of Africa" angefangen, aber nur noch 37 Seiten geschafft.


Aktueller 7 Tage lesen Stand:
Beendete Bücher: 3
Angefangene Bücher: 1
Gelesene Seiten: 1307


Donnerstag, 26. Juni 2014

[Update] 7 Tage lesen - Tag 3

Hey ihr Lieben :)


Es wundert mich ja gerade selbst, dass ich tatsächlich regelmäßig jeden Tag das Update zum vorherigen Tag poste, aber wie ihr seht, klappt es :D


Gestern habe ich ein Buch beendet und ein neues angefangen, allerdings in diesem nicht mehr viel geschafft, da ich abends schon sehr müde war und mir für heute den Wecker auf 5.30 Uhr gestellt hatte, sodass ich dann lieber schlafen als lesen wollte. :)


Beendet habe ich "Steelheart" (hatte noch ca. 190 Seiten), was mir ziemlich gut gefallen hat. :) Es wird 4/5 Punkten von mir bekommen, die Rezension dazu kommt dann aber noch, da es ein Rezensionsexemplar ist.
Außerdem habe ich noch die ersten 67 Seiten in "Splitter" von Sebastian Fitzek gelesen. Bisher finde ich das ganz okay, aber ich bin noch nicht begeistert oder vollkommen gefesselt oder so was. Aber das kommt bestimmt noch, bisher hat Fitzek mich mit seinen Thrillern noch nie enttäuscht. ;)


"Splitter" werde ich heute sicherlich noch beenden. Danach werde ich "Colours of Africa" lesen, das kam heute neu bei mir an, aber ich weiß noch nicht, ob ich das heute noch schaffe, oder erst morgen beginne, das seht ihr dann ja morgen im Update. :)


Wie läuft es bei euch denn so? ♥


Aktueller 7 Tage lesen Stand:
Beendete Bücher: 2
Angefangene Bücher: 1
Gelesene Seiten: 973

[Neuzugänge] in KW # 21 / 2014

Hey :)


So, der Mai ist nun auch schon fast geschafft, was das Nachholen der Neuzugängeposts betrifft :)


Fünf neue Bücher fanden ihren Weg in mein Regal in Woche 21 :)




"Einer da oben hasst mich", "Cinder", "The 5th Wave", "Aristotle and Dante discover the secrets of the Universe" und "Die Liebe der kleinen Mouche" :)


Teilweise auch schon gelesen und rezensiert :)


Mittwoch, 25. Juni 2014

Never Knowing - Endlose Angst - Rezension



Never Knowing – Endlose Angst


Von Chevy Stevens
Erschienen im Fischer-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 9€
496 Seiten




Inhalt (Klappentext): Die adoptierte Sara hat sich immer gefragt, wer wohl ihre richtigen Eltern sind. Als ihre eigene Hochzeit bevorsteht, macht sie sich auf die Suche. Doch ihre leibliche Mutter verweigert schockiert den Kontakt. Verstört forscht Sara weiter und findet etwas Unfassbares heraus: Ihr leiblicher Vater ist ein berüchtigter Serienmörder. Sara versucht, mit ihren Ängsten fertigzuwerden: Hat sie mehr von ihrem Vater geerbt, als sie sich eingestehen will? Doch bald wird klar, dass es Schlimmeres gibt, als zu erfahren, dass dein Vater ein Killer ist – nämlich, dass er von dir erfährt …




Meine Meinung: Mir persönlich gefällt das Cover eher so mittelmäßig, hätte ich nicht schon von so vielen Seiten etwas über das Buch gehört und bereits einen anderen Thriller von Chevy Stevens gelesen, hätte ich das Buch in der Buchhandlung wahrscheinlich gar nicht in die Hand genommen, da es mich einfach nicht richtig anspricht. Allerdings klingt der Klappentext umso interessanter und so habe ich es kurzerhand bestellt und war schon sehr gespannt, was mich erwarten würde, da die Meinungen, die ich darüber gehört habe, sehr gemischt waren. Ich habe es dann auch lange Zeit rumliegen lassen, bis ich es mir endlich zur Hand nahm. Dann habe ich es aber innerhalb von 24 Stunden beendet, da ich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Oft hat es sich zwischendurch zwar ziemlich gezogen und ich wage zu behaupten, dass man die ganze Geschichte auch in 300 Seiten hätte unterbringen können, doch es gab auch viele spannende Stellen, die das Buch zu einem Pageturner machten. Und selbst an den langweiligeren Stellen wollte ich schnell weiterlesen, damit ich zur nächsten spannenden Szene komme. Ich mag Chevy Stevens Schreibstil recht gerne, es gibt aber nichts Besonderes daran zu erwähnen. Sara, die Protagonistin, war mir einigermaßen sympathisch. Stellenweise fand ich sie etwas naiv und nervig, aber größtenteils konnte ich mich in sie hineinversetzen und ihre Entscheidungen und Gefühle nachvollziehen. Ich werde auch noch weitere Bücher der Autorin lesen und empfehle das Buch ab 16 Jahren weiter!
 


3,5/5 Punkten






Bildquelle: Verlagsonlinseite Fischer

[Update] 7 Tage lesen - Tag 2

Hallo meine Süßen <3


Ich bin vor einer halben Stunde heimgekommen von meiner schriftlichen Mathe Abschlussprüfung. :) Ich war heute Morgen total nervös deswegen, aber es lief viel besser als gedacht und das Lernen hat sich gelohnt. Jetzt bin ich total erleichtert und möchte den restlichen Tag einfach nur genießen. *-*


Gestern war Tag 2 des Projekts "7 Tage lesen" (Bambis Bücher, YouTube) und ich habe nicht so viel geschafft wie am ersten Tag, was aber nicht allzu schlimm ist, da ich das wahrscheinlich heute wieder aufholen werde.


Gelesen habe ich die ersten 251 Seiten des Buches "Steelheart", was auch gestern erst bei mir ankam. Es gefällt mir ziemlich gut und ich freue mich schon auf die restlichen 190 Seiten (ca.), die ich noch vor mir habe. Ich finde auch, dass es sich recht schnell lesen lässt, deswegen werde ich dafür nicht mehr allzu lange brauchen. :) Vielleicht schaffe ich dann ja noch ein zweites Buch heute. :)


Aktueller 7 Tage lesen Stand:
Beendete Bücher: 1
Angefangene Bücher: 1
Gelesene Seiten: 709


Dienstag, 24. Juni 2014

[Update] 7 Tage lesen - Tag 1

Hallo ihr Lieben :)

Ich hatte ja gestern angekündigt, dass ich beim Projekt 7 Tage lesen von Bambis Bücher (YouTube) mitmache und hier gibt's jetzt mein Update zu Tag 1, also gestern. :)


Es fing wirklich gut an, ich habe nämlich ein komplettes Buch mit 458 Seiten geschafft: Sturm im Elfenland. Gefallen hat es mir überhaupt nicht, leider. Weder Schreibstil, noch die Handlung, geschweige denn die Charaktere waren nach meinem Geschmack, sodass ich nun einfach nur froh bin, dass es von meinem SuB weg ist. Eventuell schreibe ich auch noch irgendwann eine Rezension dazu. :)


Habt ihr das Buch auch schon gelesen? Fandet ihr es auch so schlecht oder wart ihr womöglich sogar begeistert?
Und wie war euer Lesetag gestern?


Der Kinderdieb - Rezension

Der Kinderdieb
Von Brom
Erschienen im Knaur-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 13€
648 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Leise wie ein Schatten streift ein Junge durch die Straßen von New York. Er nennt sich Peter und ist auf der Suche nach Kindern und Teenagern, die dringend Hilfe brauchen. Peter rettet sie – und bietet ihnen an, sie in sein magisches Reich zu führen, in dem niemand je erwachsen werden muss. Doch er verrät ihnen nicht, dass dieses Land im Sterben liegt und dort nicht nur magische Geschöpfe und das Abenteuer ihres Lebens auf sie warten, sondern auch größte Gefahr …
 
Meine Meinung: Das Cover gefällt mir ganz ehrlich gesagt ganz und gar nicht. Ich finde dieses Bild überhaupt nicht ansprechend und auch die Farben gefallen mir absolut nicht. Jedoch klang der Klappentext für mich recht interessant und obwohl die Meinungen zu diesem Roman eher gemischt sind, habe ich es mir gekauft, da ich der Geschichte einfach eine Chance geben wollte. Dadurch, dass es aber so viele Seiten hat, musste es erst einmal 2 Jahre bei mir warten, bis ich es dann endlich zur Hand genommen und gelesen habe. Dadurch, dass ich es während eines Lesemarathons gelesen habe, hatte ich es dann auch recht schnell durch und ich muss leider sagen, dass ich (wie viele andere Leser) nur mäßig überzeugt bin. Fangen wir erst einmal mit etwas Positivem an: Broms Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, ich kam schnell voran, konnte mir alles gut vorstellen und mochte seine Art, Dinge zu beschreiben und zu erzählen. Allerdings haben mir weder die Charaktere, noch die Handlung herausragend gut gefallen. Nick, ein Straßenjunge, war mir noch recht sympathisch, alle anderen Protagonisten jedoch konnten mich mit ihrer Art nicht überzeugen. Die Handlung hat mir anfangs noch gefallen, da es mal etwas komplett anderes war als das, was man sonst jeden Tag in Jugendbüchern liest, allerdings wurde alles nach 200 Seiten zunehmend seltsamer und ich konnte mich gar nicht mehr richtig in die Geschichte fallen lassen, da ich mich teilweise wirklich gelangweilt habe oder mir nur dachte „Was soll das bitteschön?!“. Ich kann euch das Buch also nur bedingt weiterempfehlen und denke, dass man pauschal nicht sagen kann, ob das Buch nun gut oder schlecht ist, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Empfehlen würde ich es ab 15 Jahren.
 
3/5 Punkten

Montag, 23. Juni 2014

7 Tage lesen bei Bambis Bücher :)

Hallo ihr Lieben :)


Ich habe gerade bei Bambis Bücher, einer ganz tollen Booktuberin, dieses Video entdeckt:


[7TL] Sieben Tage lesen 2.0 - Es geht wieder los


https://www.youtube.com/watch?v=qUauyKu_E8Y&list=WL&index=7


Der Titel sagt eigentlich schon alles, es geht darum, eine Woche lang so viel wie möglich zu lesen. Logischerweise soll man nicht die ganze Zeit durchlesen (haha :D), sondern einfach die Zeit, die man hat, effektiv zum Lesen zu nutzen. :) Das klingt meiner Meinung nach perfekt - ein Lesemarathon ohne Druck sozusagen.


Das Ganze startet heute und ich werde um 16 Uhr mit Lesen beginnen.
Ende des Projekts ist dann am Sonntag. :)


Ich versuche, morgen das Update für heute zu posten und euch jeden Tag auf dem Laufenden zu halten, will aber noch nicht zu viel versprechen. ;)


Welche Bücher ich mir genau vornehme, weiß ich noch nicht, aber ich habe vor, mindestens 6 Bücher zu lesen, noch besser wären natürlich 7 und ich denke, das wäre auch machbar. :)


[Neuzugänge] in KW # 20 / 2014

Buchtitel: Ein Jahr in FloridaBuchtitel: Ein Jahr in LissabonGuten Morgen ihr Lieben :)


Wie immer in letzter Zeit: 2 Neuzugänge :D
"Ein Jahr in Lissabon" und "Ein Jahr Florida". Beide gelesen & rezensiert :) Ich mag die Reihe total gerne, habt ihr auch schon welche davon gelesen? :)


Sonntag, 22. Juni 2014

[Buchkaufverbot] Update :)

Hallo ihr Lieben :)

Vielleicht erinnern sich einige von euch noch daran, dass ich mir am 1. April diesen Jahres ein 3 monatiges Buchkaufverbot auferlegt habe, um meinen SuB abzubauen. Nun sind diese 3 Monate schon fast vorbei und ich muss sagen, dass die Zeit unheimlich schnell verging. 9 Tage habe ich noch vor mir, die halte ich nun auch noch durch, zumal es mir die meiste Zeit überhaupt nicht schwerfiel, auf das Bücher kaufen zu verzichten. Lediglich einmal war es echt schwer, nämlich als ich in einem Einkaufszentrum war und zuerst am Weltbild vorbeigekommen bin und schon von weitem gesehen hab, dass es dort Hardcover für 3,99€ gibt und ich auf den ersten Blick schon 3 Bücher von meiner Wunschliste entdeckt hab. Ich bin stark geblieben und einfach schnurstracks dran vorbei gegangen und was passiert 10 Minuten später? Ich komme am Hugendubel vorbei und ratet, was dort angeboten wird? Riesige Stände mit Mängelexemplaren mit Büchern, die so ungefähr in den letzten 3 Jahren erschienen sind, ebenfalls viele Hardcover, unter denen ich mindestens 10 hätte mitnehmen können, weil sie auf meiner Wunschliste standen. Doch auch hier blieb ich stark und ich bin zwar einerseits etwas traurig, die ganzen schönen Bücher dort zurückgelassen zu haben und sie womöglich wann anders zum vollen Preis kaufen zu müssen, aber andererseits einfach wahnsinnig stolz auf mich, denn in so einem Fall habe ich meine Buchkaufverbote bisher immer gebrochen. Allgemein habe ich noch nie so lange kein Buch gekauft. :'D


[Neuzugänge] in KW # 19 / 2014

Hey :)


Scheint zur Routine zu werden, dass ich immer zwei neue Bücher pro Woche bekomme :D Damit kann ich aber ganz gut leben, weil ich normalerweise mehr als zwei Bücher lese :)


Beides Rezensionsexemplare, beide gelesen, beide toll, beide rezensiert ♥ :'D


"Die Liebe von Callie & Kayden" und "Herz verspielt" :)


Ich kann euch beide Bücher wirklich nur ans Herz legen :)


Samstag, 21. Juni 2014

Zerbrechlich - Rezension

Zerbrechlich
Von Jodi Picoult
Erschienen im Bastei Lübbe Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€
617 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Willow, ihr lang ersehntes Kind, ist perfekt. Das ist das Erste, was Charlotte O’Keefe hört, als sie ihr Baby auf dem Ultraschallbild sieht. Ja, es ist perfekt. Daran ändert auch Willows Krankheit nichts. Charlotte liebt ihr Kind abgöttisch und will nur eins: es beschützen. Denn Willow braucht allen Schutz der Welt. Beim kleinsten Stoß brechen ihre Knochen. Jedoch auch ihr Herz kann brechen. Das scheint Charlotte zu vergessen, als sie vor Gericht das Geld für die richtige Behandlung erkämpfen will. Die Krankheit hätte früh erkannt und die Eltern gewarnt werden können. Charlotte muss jedoch behaupten, ihr geliebtes Kind sei besser nie geboren worden ...
 
Meine Meinung: Das Cover finde ich persönlich nicht besonders toll, aber auch nicht hässlich, auf mich wirkt es einfach nur ziemlich nichtssagend und ich denke, man hätte sich hier etwas Besseres einfallen lassen können, jedoch geht es ja mehr um den Inhalt als um die äußere Aufmachung und an diesem habe ich an diesem Buch wirklich nichts auszusetzen! Ich habe bereits zwei andere Bücher der Autorin gelesen und fand vor allem „Beim Leben meiner Schwester“ unglaublich toll und war somit gespannt, ob sie mich ein weiteres Mal mit ihren Geschichten begeistern kann. Und nun, nach dem Lesen kann ich definitiv sagen: Ja, Jodi Picoult hat mich ein weiteres Mal mitgerissen und gefesselt! Ich habe das ganze Buch innerhalb von ungefähr 7 Stunden gelesen – zwischendurch nur mal kurz zu Mittag gegessen und dann direkt weiter gelesen – und bei knapp 620 Seiten bedeutet das schon einiges, denn normalerweise würde ich zumindest 2 Tage an so einem dicken Buch sitzen. Jedoch konnte ich mich einfach nicht mehr losreißen, da Jodi Picoult so eine eindringliche Art zu erzählen hat, dass ich sie ganze Zeit über vollkommen in der Geschichte gefangen war und alles andere um mich herum ausgeblendet habe. Dadurch, dass der Roman abwechselnd aus den verschiedenen Sichten der Beteiligten erzählt wird, lernt man die Charaktere sehr genau kennen und kann die verschiedenen Gedanken, Gefühle und Handlungen der Protagonisten besser nachvollziehen. Alle Personen in dem Buch waren mir sympathisch und vor allem Amelia, Willows große Schwester, ist mir sehr ans Herz gewachsen, da sie ebenfalls eine sehr harte Zeit durchmachen muss. An vielen Stellen hatte ich Tränen in den Augen, da mich die Geschichte sehr berührt und mitgenommen hat. Dieses Buch ist eines der gefühlvollsten und besten, das ich in letzter Zeit gelesen habe und dewegen empfehle ich es an jeden von euch da draußen ab 16 Jahren weiter!
 
5/5 Punkten




Bildquelle: www.lovelybooks.de

Freitag, 20. Juni 2014

Mein Sommer mit Noah - Rezension

Mein Sommer mit Noah
Von Lauren Barnholdt
Erschienen im cbt-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 9€
381 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Hannah sieht einem Sommer des Grauens entgegen: Ihr Ex Sebastian hat mit einer Neuntklässlerin im Pool rumgeknutscht und ihre beste Freundin und Trösterin Ava ist in einem Feriencamp verschollen. Als Ersatz hat Ava ihren Boyfriend Noah verdonnert, Hannah auf andere Gedanken zu bringen. Als hätte sie einen Babysitter nötig! Doch Noah ist tatsächlich unerwartet süß. So süß, dass es eines Abends einfach zoom macht und Hannahs Herz in tiefste Verwirrung gestürzt wird ...
 
Meine Meinung: Das Cover gefällt mir sehr gut, denn es verspricht eine sommerliche, luftig-leichte Geschichte, in der man sich einfach wohlfühlt. Der Klappentext klingt zwar ziemlich klischeehaft und übertrieben, aber da ich schon ein anderes Buch der Autorin gelesen habe, von dem ich total begeistert war, wollte ich auch diesem Roman eine Chance geben. Doch schon bald merkte ich beim Lesen, dass ich nicht so ganz überzeugt sein würde. Dies lag vor allem an Hannah, der Protagonistin und deren besten Freundin Ava, die mir alle beide vollkommen unsympathisch waren. Sie kamen auf mich überhaupt nicht realistisch rüber. Sie haben mich tierisch genervt und manchmal hätte ich das Buch am liebsten in die nächste Ecke geknallt, weil mich eine von beiden wieder so aufgeregt hat mit ihrer Art. Positiv aufgefallen ist mir aber Lauren Barnholdts Schreibstil, der war genau nach meinem Geschmack: einfach zu verstehen, aber nicht niveaulos, mit vielen schönen Beschreibungen, die aber nicht langweilig geworden sind. Die Handlung an sich war durchschnittlich, würde ich sagen. Nicht schlecht, aber auch kein Highlight. Insgesamt war das Buch ganz gut, dadurch, dass mich aber die Hauptcharaktere sehr gestört haben, gebe ich diesem Jugendbuch 3,5/5 Punkten. Empfehlen würde ich es ab 14 Jahren!
 
3,5/5 Punkten






Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!




Bildquelle: www.lovelybooks.de

Donnerstag, 19. Juni 2014

[Neuzugänge] in KW # 18 / 2014

Hallöchen :)


Endlich kann ich mal wieder verkünden, dass ich eine neuzugängefreie Woche hatte :D In Woche 18 gabs bei mir keine neuen Bücher *freu* :) Die sollten öfter mal vorkommen :D


 ♥

Mittwoch, 18. Juni 2014

Vernichtet - Rezension


Vernichtet

Von Teri Terry

Erschienen im Coppenrath-Verlag

Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 18€

368 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Kylas Leben ist einmal mehr in größter Gefahr, als Nico einen hinterhältigen Anschlag auf sie ausübt. Auf der Flucht vor dem skrupellosen Anführer von Free UK, der für Kyla inzwischen zu einem unberechenbaren Gegner geworden ist, sucht sie Unterschlupf bei ihren Freunden von MIA. Dort kann sie mit neuer Identität untertauchen und aus dem Blickfeld der Lorder und der Terroristen verschwinden.
Sich in Sicherheit wähnend, kreisen Kylas Gedanken wieder mehr um ihre Kindheit, und Stück für Stück kommen Erinnerungsfetzen an Lucy und ihre Eltern zurück. Als Kyla endlich ihre Mutter kennenlernt, erfährt sie, wer sie als Kind wirklich war. Doch wieso hat ihr Vater sie damals freiwillig den Terroristen übergeben? Und welch dunkles Geheimnis verbirgt sich hinter ihrer Familiengeschichte?

 

Meine Meinung: Das Cover ist wieder ähnlich gestaltet wie bei den beiden Vorgängerbänden und passt somit im Regal super zum Rest dieser Trilogie. Ich war vor dem Lesen total gespannt auf dieses Buch, war unglaublich neugierig, was sich die Autorin für den Abschluss dieser Reihe ausgedacht hat, wusste aber eigentlich schon, als ich es das erste Mal in Händen hielt, dass ich begeistert sein werde. Und genauso war es dann auch. Ich habe das Buch fast komplett innerhalb von einem Tag gelesen, da es spannend von Anfang bis Ende war. Hätte ich nicht auch noch ein paar andere Dinge zu tun gehabt, hätte ich es wahrscheinlich direkt in einem Rutsch gelesen, denn ich konnte mich kaum von den Seiten lösen und sie flogen nur so dahin. Daran ist nicht zuletzt Teri Terrys Schreibstil „schuld“, denn dieser entspricht genau meinem Geschmack. Sie schreibt einfach, sodass man schnell voran kommt und gleichzeitig aber verglichen mit anderen Jugendbüchern doch auf einem höheren sprachlichen Niveau, was mir sehr gut gefällt. Kyla, die Protagonistin, entwickelt sich auch im letzten Band der „Gelöscht“-Trilogie positiv weiter und wurde mir immer sympathischer. Mit dem Ende bin ich ebenfalls zufrieden, sodass ich euch dieses Buch und die ganze Trilogie guten Gewissens empfehlen kann (ab 14 Jahren)!

 

5/5 Punkten


Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Bildquelle: www.lovelybooks.de

Dienstag, 17. Juni 2014

[Neuzugänge] in KW # 17 / 2014

Hey :)



In der letzten Aprilwoche kamen noch mal zwei Rezensionsexemplare bei mir an, die mittlerweile beide gelesen und rezensiert sind. :)


"Es duftet nach Sommer" und "So geht Liebe" :) ♥


Habt ihr schon eines davon gelesen, oder stehen sie vielleicht noch auf eurer Wunschliste?


Montag, 16. Juni 2014

Der Geschmack des Sommers - Rezension


Der Geschmack des Sommers
Von Sarah Ockler
Erschienen im cbt-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 9€
412 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Delilahs Leben fällt überall auseinander: ihre schulischen Leistungen sind miserabel, sie hat einen Nicht-Freund, mit dem sie nichts außer der Möglichkeit zu vergessen verbindet, und die Beziehung zu ihrer Mutter Claire ist alles andere als harmonisch. Vor allem der große Familienstreit vor acht Jahren steht zwischen ihnen. Als ihre Großmutter plötzlich stirbt, kehrt Delilah mit Claire in das Haus zurück, in dem sie früher jeden Sommer verbracht haben. Und dort begegnet sie nicht nur der Vergangenheit, sondern auch Patrick – ihrem gut aussehenden Freund von damals …
 
Meine Meinung: Das Cover ist wunderschön sommerlich gestaltet und gefällt mir sehr gut. Man hat beim Betrachten des Fotos direkt das Bedürfnis, selbst nach draußen in die Sonne zu gehen und das Wetter zu genießen. Ich hab das Buch bei heißen Temperaturen gelesen und muss sagen, dass das wirklich eine gute Entscheidung war. Bücher, die im Sommer spielen, auch bei dementsprechenden Wetter zu lesen, vergrößtert den Lesespaß noch mal ein wenig, deswegen versuche ich immer, Bücher jahreszeitenentsprechend zu lesen. Ich war total gespannt auf die Geschichte und war mir schon vor dem Lesen ziemlich sicher, dass mir dieses Buch gefallen wird. Delilah als Protagonistin war mir sehr sympathisch. Sie ist sicherlich nicht die tollste Hauptperson in einem Buch, über die ich je gelesen habe, aber ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und das ist ja schließlich das wichtigste. Die Handlung war natürlich nichts komplett Neues, aber das muss ja auch nicht sein. Sie hat meinem Geschmack auf jeden Fall entsprochen, ich fühlte mich durchgehend unterhalten, langweilte mich an keiner Stelle und habe das Buch deshalb innerhalb weniger Stunden fast ohne eine Pause beendet. Sarah Ocklers Schreibstil ist einfach, aber keinesfalls niveulos oder langweilig oder Ähnliches. Ich würde jederzeit auch andere Bücher von ihr lesen, denn mir gefallen ihre Beschreibungen und die Charaktere, die sie erschafft, von der Geschichte an sich mal ganz abgesehen. Ich kann euch das Buch definitiv empfehlen (ab 13 Jahren) und hoffe, dass ihr genauso viel Spaß damit habt wie ich!
 
4,5/5 Punkten


Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Bildquelle: www.lovelybooks.de

Sonntag, 15. Juni 2014

Neuerscheinung im script5-Verlag: Zertrennlich von Saskia Sarginson

Hallo :)


Ich möchte euch heute auf eine vielversprechend klingende Neuerscheinung im script5 Verlag aufmerksam machen:


ZERTRENNLICH




von Saskia Sarginson


Hier könnt ihr euch den Trailer ansehen:


https://www.youtube.com/watch?v=3elk9OXKfq4&feature=youtu.be


Erscheinen wird dieser Roman am 14. Juli 2014 :)






[TAG] 11 Fragen

Hallo meine Lieben :)

Ich wurde von meiner wunderbaren Freundin Selina (Blog: Meine Lesewelt) getaggt und muss nun diese 11 Fragen beantworten und dann eigentlich 11 Leute taggen, denen ich dann wiederum 11 andere Fragen stelle, diesen Teil lasse ich aber weg und beantworte nur die Fragen, die mir gestellt wurden. :)


1) Welches Reiseziel ist am weitesten entfernt von allen, die du je bereist hast?
Ich bin noch nicht sooo viel rumgekommen, das Weiteste war aber Gran Canaria.


2) Schreibst du Geschichten, Gedichte etc.?
Früher habe ich sehr viel geschrieben, jeden Tag eigentlich, deswegen würde ich die Antwort grundsätzlich mit Ja beantworten, allerdings habe ich momentan keine Zeit dazu, aber irgendwann wird sich das wieder ändern. :)


3) Welches Buch hat dich zuletzt zum Weinen gebracht?
Das ist erst ein paar Wochen her ... "Die Liebe von Callie & Kayden" <3


4) Kannst du Musiknoten lesen?
*hust* ... nein :D


5) Kekse oder Schokolade?
Beides in Kombination?! ;D Müsste ich mich entscheiden, würde ich aber glaube ich die Kekse nehmen. :)


6) Was ist deine Lieblingssportart?
Workouts (YouTube), Zumba, Fahrrad fahren, Schwimmen, ...


7) Wenn du die nächsten 3 Wochen einen Ort deiner Wahl auf der ganzen Welt bereisen dürftest, welcher würde es sein?
USA ♥


8) Welchen männlichen Buchcharakter magst du am liebsten?
Elyas aus "Kirschroter Sommer" und Will aus "Wie viel Leben passt in eine Tüte" ♥♥♥


9) Hast du noch Kuscheltiere?
2 Stück sind noch übrig ;)


10) Welche Frage beschäftigt dich im Moment am meisten? (Egal ob eine persönliche Frage, sofern du darüber schreiben möchtest, oder eine ganz primitive Frage wie z.B. "Was koche ich heute?")
Wann schaffe ich es endlich, meinen SuB auf 0 Bücher zu bringen? :'D


11) Bist du ein Mensch, der früh genug mit Aufgaben anfängt oder ein "Auf-den-letzten-Drücker-Mensch"?
Bis vor 6 Monaten hätte ich noch gesagt, ich mache alles auf den letzten Drücker, aber seit dem zweiten Halbjahr dieses Schuljahres hat sich das geändert, wegen der Prüfungen, jetzt fange ich mit allem viel früher an (manchmal sogar zu früh), weil man sonst manchmal einfach gar nicht alles schafft, bzw. ein schlechtes Gewissen kriegt. :D


Samstag, 14. Juni 2014

[Neuzugänge] in KW # 16 / 2014

Hallo :)


Wir nähern uns dem Ziel mit den aufzuholenden Neuzugänge Posts :D Wobei es immer noch einige Wochen sind ... Puh, ich geb mir Mühe ;)


"If you stay - Füreinander bestimmt" ist ein Rezensionsexemplar, welches ich schon gelesen und hier auf meinem Blog rezensiert habe. Hat mir sehr gut gefallen :)
"Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra" habe ich von meinen Eltern zu Ostern bekommen und ebenfalls schon gelesen - und geliebt ♥


Freitag, 13. Juni 2014

[Neuzugänge] in KW # 15 / 2014

Hallo :)



Zwei Neuzugänge habe ich für Woche 15 zu vermelden. Beide habe ich schon gelesen und rezensiert. :)


"Code Black" aus dem Ivi-Verlag (leider hab ich davon gerade kein Foto) und "Klammroth" aus dem Bastei Lübbe-Verlag. :)




Donnerstag, 12. Juni 2014

Subway Sound - Rezension

Cover: Subway Sound.
Subway Sound
Von Katrin Bongard
Erschienen bei Pink up your life
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 12€
215 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Livia ist neu in Berlin und findet die Stadt mehr als aufregend. Da gibt es den alten Mann, der immer im Partnerlook mit seinem Dackel unterwegs ist, die Punks an der U-Bahn-Station mit den schlechten Zähnen und den noch schlechteren Sprüchen und die Mädchenclique um Johanna, für die Livia bestenfalls Luft ist. Aber dort gibt es auch Tim, den Straßenjungen, der anders ist als jeder Junge, den sie zuvor getroffen hat. Und der ihr die Stadt von einer ganz anderen Seite zeigt.
 
Meine Meinung: Das Cover spricht mich ehrlich gesagt nicht so sehr an und ich finde, dass es nicht besonders gut zum Inhalt passt. Es sieht kitschig aus und verspricht eine „niveaulose“ Mädchengeschichte, jedoch ist dieser Roman so viel mehr als das! Die Handlung ist sehr viel tiefgründiger und sinnvoller, als man es auf den ersten Blick vermuten würde. Livia, die Protagonistin, und auch Tim, der Punk, mit dem sie sich anfreundet, kamen sehr glaubwürdig und sympathisch rüber. Katrin Bongards Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, ich mochte ihre Art, Dinge zu beschreiben und konnte mich super in dieses Buch hineinversetzen. Ich kann gar nicht genau beschreiben, was ich so unglaublich toll fand, aber ich kann einfach nicht anders als „Subway Sound“ die volle Punktzahl zu geben. Ich habe nichts an der Geschichte auszusetzen und fühlte mich durchgehend super unterhalten, konnte das Buch nach den ersten 30 Seiten überhaupt nicht mehr aus der Hand legen, weshalb ich es dann innerhalb von sehr kurzer Zeit beendet habe, was mich nach dem Lesen dann aber etwas traurig gemacht hat – ich hätte mir gewünscht, dass die Geschichte noch weiter geht, jedoch bin ich mit dem Ende trotzdem zufrieden. Ich empfehle das Buch ab 13 Jahren weiter, allerdings können es auch ältere Jugendliche lesen und werden Freude damit haben (ich bin 16).
 
5/5 Punkten






Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!




Bildquelle: Verlagsonlineseite Pink up your life

Mittwoch, 11. Juni 2014

ChickLit Lesemarathon 11.06.

Guten Morgen :)


Bevor morgen ein Mathevorbereitungskurs für die Abschlussprüfung in 2 Wochen anfängt, möchte ich heute noch ein paar Bücher von meinem SuB schaffen :) Und zwar habe ich immer noch einige ChickLit Romane ungelesen hier rumstehen, die ich nun endlich lesen möchte. Dieses Genre lässt sich ja grundsätzlich eigentlich recht einfach lesen, deswegen hoffe ich, heute mindestens 3 davon zu schaffen.


Zur Auswahl stehen folgende Bücher:
-Pinguine lieben nur einmal
-Mütter-Mafia & Friends
-Perfekte Männer gibt es nicht
-Prinzessin oder Erbse?
-Göttin in Gummistiefeln
-Charleston Girl
-Sternschnuppen


Würde ich 3 Bücher davon lesen, hätte ich nur noch 4 ChickLit Romane übrig, damit könnte ich gut leben :D Besser wäre natürlich, wenn ich noch mehr lesen würde, aber das werden wir dann sehen :)


Habt ihr schon welche davon gelesen?


Wenn jemand mitmachen mag, würde es mich natürlich freuen ;) Ihr müsst auch nicht unbedingt nur Bücher aus diesem Genre lesen, versteht sich von selbst. ^^


Dienstag, 10. Juni 2014

Sahnehäubchen - Rezension

Sahnehäubchen
Von Anne Hertz
Erschienen im Knaur-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 9€
363 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Eigentlich ist Nina ein durch und durch netter Mensch, doch neuerdings hegt sie Mordgedanken. Der Grund ist ein amerikanischer Bestsellerautor, dessen Macho-Ratgeber »Ich kann sie alle haben«mit Hilfe von Ninas PR-Agentur in Deutschland Furore machen soll. Zugegeben: Dwaine F. Bosworthist attraktiv und durchtrainiert – aber davon abgesehen so ziemlich alles, was Nina an Männern schrecklich findet. Trotzdem muss sie mit ihm auf Lesereise gehen. Schlimmer noch: Dwaine glaubt, mit seinen Tricks bei Nina landen zu können.
So fliegen schon bald die Fetzen, und der Mega-Macho erlebt eine böse Überraschung. Damit bleibt er allerdings nicht der Einzige ...
 
Meine Meinung: Das Cover sieht ziemlich kitschig aus, was erst der Grund war, dass ich es haben wollte – und dann der Grund, dass ich es ewig auf dme Stapel ungelesener Bücher habe liegen lassen, weil es mich plötzlich nicht mehr angesprochen hat (ja, das muss man nicht nachvollziehen können). Dann habe ich aber einfach kurzerhand beschlossen, es zu lesen, da ich es nun schon über zwei Jahre besitze und gerade dabei bin, meine SuB-Leichen abzubauen. Und ich bin nun froh, es gelesen zu haben, denn wider Erwarten hat es mir doch ganz gut gefallen. Nina, die Protagonistin, war mir sehr sympathisch, sie kommt authentisch rüber, ist weder naiv noch sonst irgendwie nervig und so habe ich ihre Geschichte tatsächlich gerne verfolgt. Die Handlung ist vielleicht nicht das Allerneuste, aber ich fühlte mich durchgehend gut unterhalten und die Tatsache, dass es teilweise um ein Buch, bzw. um einen Verlag geht, gibt dem Ganzen noch mal 0,5 Extrapunkte. Der Schreibstil war jetzt nichts Herausragendes, aber es war einfach zu lesen und ich kam schnell vorwärts. Ich empfehle es euch also auf jeden Fall ab 14 Jahren!
 
4/5 Punkten




Bildquelle: www.lovelybooks.de

Montag, 9. Juni 2014

[Neuzugänge] in KW # 14 / 2014

Huhu :)


Es gibt immer noch jede Menge Neuzugänge Posts nachzuholen. Dieser dreht sich nun um die erste Aprilwoche. :)



Zwei Rezensionsexemplare kamen bei mir an. Beide sind natürlich schon gelesen und rezensiert, wer sich also für meine Meinung interessiert, kann gerne mal in der Rezensionsübersicht nachsehen. :)
"Arclight - Niemand überlebt die Dunkelheit" hatte einige Schwächen, war aber dennoch ein gutes Buch. "Die Bestimmung - Letzte Entscheidung" war für mich persönlich der perfekte Abschluss der Trilogie, ich fand das Ende genial! <3


Sonntag, 8. Juni 2014

[Neuzugänge] in KW # 13 / 2014

Hallo :)


In der letzten Märzwoche hatte ich überraschenderweise "Eine Liebe über dem Meer" in der Post, worüber ich mich unbeschreiblich gefreut habe! Gelesen und rezensiert ist es bereits und ich fand es echt gut :) Nicht nur das Cover ist ein echter Hingucker - auch der Inhalt kann sich sehen lassen! Eine Liebesgeschichte in Briefform, einfach nur wunderschön! :)
Eine klare Empfehlung an euch ♥




Samstag, 7. Juni 2014

Isla Schwanenmädchen - Rezension


Isla Schwanenmädchen
Von Lucy Christopher
Erschienen im Chicken House-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 13€
336 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Jedes Jahr warten wir auf sie. Sie kommen, wenn es kalt wird. Papa sagt, sie kündigen Wundervolles an. Wir stehen ganz früh auf und beobachten, wie sie über dem See kreisen, im Wasser landen und dann weiterziehen. Sie sind so schön und stolz - und auch ein bisschen unheimlich. Aber in diesem Jahr ist gar nichts wundervoll. Papa muss ins Krankenhaus, weil er was Schlimmes am Herzen hat. Und ein einzelner Schwan bleibt einfach auf dem See zurück, ganz allein. Irgendwas stimmt nicht mit ihm, so wie bei Papa. Wenn ich es schaffe, dass der Schwan wieder fliegt und seine Familie findet, vielleicht wird Papa dann ja wieder gesund ...
 
Meine Meinung: Das Cover finde ich unglaublich schön und es passt hervorragend zum Inhalt des Buches. Eigentlich ist das Buch eher für Jüngere gedacht, allerdings hat mir meine Schwester monatelang vorgeschwärmt, wie toll das Buch ist und als ich es dann als Mängelexemplar gefunden habe, musste es einfach mit. Nun war es wirklich sehr lange auf meinem Stapel ungelesener Bücher, bis ich es endlich gelesen habe. Und ich bin froh, dass ich das nun nachgeholt habe. Isla ist eine sehr interessante Protagonistin mit vielen Eigenschaften, an denen ich sie wiedererkennen würde, im Vergleich zu anderen Hauptcharakteren in Büchern. Besonders toll ist Lucy Christophers Schreibstil. Sie beschreibt sehr genau, mit vielen unterschiedlichen Worten, die sich kaum wiederholen, was ich echt bewundernswert finde. Die Geschichte gefiel mir auch auf jeden Fall, allerdings hat mir hier und da etwas die Spannung oder etwas Unerwartetes gefehlt, das liegt aber vielleicht einfach daran, dass das Buch eben für Jüngere gedacht ist. Empfehlen würde ich es ab 10 Jahren, jedoch kann man es auch gut lesen, wenn man schon etwas älter ist.
 
4/5 Punkten


Bildquelle: www.lovelybooks.de

Freitag, 6. Juni 2014

Wälzer-Lesemarathon 06.06.-08.06.

Hallo meine Lieben :)


Ich hatte die letzten 3 Tage jeweils eine Abschlussprüfung (Französisch schriftlich, Deutsch schriftlich und Englisch schriftlich) und nun endlich zwei Wochen Ferien! :) Zwar habe ich nach diesen zwei Wochen dann die schriftliche Mathe Prüfung, bevor ich aber anfange, dafür zu lernen, dachte ich mir, ich starte noch einen Lesemarathon und nehme mir einfach mal ein Wochenende Zeit (zumindest teilweise, ich hab auch noch ein paar andere Dinge vor ^^), um ein paar Bücher von meinem SuB verschwinden zu lassen. Da letzten Samstag eine Lesenacht stattfand, bei der es darum ging, die dünneren Bücher, die man noch so bei sich rumliegen hat, zu lesen, dachte ich mir, dieses Mal konzentriere ich mich auf die Wälzer. Als Wälzer zählen bei mir Bücher, die mehr als 550 Seiten haben. Davon habe ich gar nicht soooo unglaublich viele ungelesen hier stehen, aber ich denke, es sind genug, um ein Wochenende damit zu füllen.
Los geht es im Prinzip genau JETZT! :) Ich hab vor, heute den ganzen restlichen Tag zu lesen, um schon mal "Harry Potter und der Feuerkelch" zu schaffen, das lese ich nämlich gerade, bin aber erst auf Seite 55 ;) und Samstag/Sonntag dann jeweils 2-3, mal sehen, wie das klappt und ob mir nicht doch noch was dazwischen kommt. Insgesamt will ich aber mindestens 4 Bücher lesen, wenn es weniger sind, wäre ich schon etwas enttäuscht, da ich ja eigentlich eher zu den Schnell-Lesern gehöre. ;)


In Frage kommen folgende Bücher:


-Zirkel (Engelsforstrilogie Band 1): 608 Seiten
-Zeit der Freundschaft: 576 Seiten
-Ein Geschenk von Tiffany: 576 Seiten
-Der Kindersammler: 544 (das zähle ich jetzt einfach mal dazu ;))
-Der Kinderdieb: 664 Seiten
-Zerbrechlich: 624 Seiten


Toll wäre, wenn ich alle schaffen würde, aber ich bezweifle das einfach mal stark :D


Wenn jemand mitmachen möchte - gerne! :)


Donnerstag, 5. Juni 2014

Einer da oben hasst mich - Rezension


Einer da oben hasst mich

Von Hollis Seamon

Erschienen im cbt-Verlag

Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 15€

256 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Eigentlich ist der 17-jährige Richard ein ganz normaler Teenager – doch er hat Krebs und verbringt die letzten Tage seines Lebens in einem Sterbehospiz. Trotz dieses »Einer-da-oben-hasst-mich-Syndroms«, wie Richard es selbst nennt, hat er seinen Lebensmut nicht verloren und tut alles dafür, so viel wie möglich aus der ihm verbleibenden Zeit zu machen: Sei es, sich Privatsphäre zu verschaffen, wo es eigentlich keine gibt, zu Halloween verkleidet durch die Straßen zu fahren oder die Nähe der 15-jährigen und ebenfalls sterbenskranken Sylvie zu suchen …

 

Meine Meinung: Schon der Titel hat mich total angesprochen, da ich mir gleich gedacht habe, dass es um eine Krankheit geht. Ich lese sehr gerne Jugendbücher zu solchen Themen und auch der Klappentext gefiel mir richtig gut, also hab ich mich natürlich sehr gefreut, als ich direkt zum Erscheinungstermin die Möglichkeit hatte, es zu lesen. Gelesen habe ich es dann relativ flott, was definitiv für das Buch spricht. Richard, der 17-jährige Protagonist, wächst dem Leser durch seine humorvolle, sympathische Art sehr schnell ans Herz, sodass man sich einfach wohlfühlt beim Lesen und gerne weiterliest, um zu erfahren, wie es weitergeht. Hollis Seamons Schreibstil war ebenfalls total meins – nicht zu einfach, aber auch nicht zu kompliziert – einfach perfekt zu dieser Story! Auch die Handlung mochte ich gerne, es gab zwar ein paar Ecken und Kanten, die ich mir anders gewünscht hätte, aber das ist nunmal Geschmackssache. Mich hat das Buch sehr berührt und ich hätte mir gewünscht, noch etwas mehr über Richard zu lesen, doch insgesamt war die Buchlänge dann wohl gut, so wie sie ist, und ich kann euch das Buch auf jeden Fall ab 15 Jahren empfehlen!

 

4,5/5 Punkten


Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!


Bildquelle: www.lovelybooks.de

Mittwoch, 4. Juni 2014

[Neuzugänge] in KW # 12 / 2014

Hey :)


In Woche 12 hatte ich gar keine Neuzugänge, was meinem Stapel ungelesener Bücher sicherlich nicht schadet. ;)
Ich bin im Nachhinein immer so stolz, wenn ich eine ganze Woche lang kein neues Buch gekauft/bekommen hab, wie ist das bei euch? :'D


Dienstag, 3. Juni 2014

Die Liebe der kleinen Mouche - Rezension


Die Liebe der kleinen MoucheDie Liebe der kleinen Mouche
Von Paul Gallico
Erschienen im Verlag Freies Geistesleben
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 18€
123 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Mouche, ein junges Mädchen aus der Bretagne, sieht ihr Leben als gescheitert an – mit erst 22 Jahren. Und so läuft sie durch das nächtliche Paris, das ihre Träume von einer Schauspielkarriere nicht zur Wahrheit werden lassen wollte, und hat nur noch ein Ziel: die Seine.
Glücklicherweise führt ihr Weg an einem Jahrmarkt vorbei, wo ein paar Handpuppen sie aus ihrer Bude heraus ansprechen – und noch am selben Abend gehört sie der Truppe an. Die Liebe, die sie von den Handpuppen erfährt und ihnen schenkt, gibt ihr wieder neue Kraft zu leben.
Warum aber ist der Puppenspieler, der doch alle seine Figuren führt, selbst nicht in der Lage, ihr gegenüber seine Gefühle zu zeigen?
 
Meine Meinung: Das Cover strahlt etwas sehr Ruhiges, Harmonisches aus, was mich direkt angesprochen hat. Auch der Klappentext klang ganz interessant, obwohl das normalerweise nicht unbedingt das Genre ist, das ich jeden Tag lese. Aber ich probiere gerne immer mal wieder was aus und so hab ich mich total gefreut, als das Buch bei mir ankam und es auch am selben Tag noch angefangen und innerhalb von einer Stunde beendet, da es eine wirklich sehr kurze Geschichte ist mit lediglich 123 Seiten und dazu auch noch einigermaßen großer Schrift, sodass man sehr schnell voran kommt. Paul Gallicos Schreibstil gefiel mir total gut, ich mochte die Beschreibungen und konnte mich gut in die Welt der kleinen Mouche hineinversetzen. Jedoch muss ich leider sagen, dass mir die Handlung nicht gefallen hat. Teilweise fand ich es sogar etwas langweilig, das Buch zu lesen, was natürlich wirklich schade war, denn ich hatte mich darauf gefreut, es zu lesen und dachte eigentlich, dass es mir total gut gefallen würde. Ich habe also sowohl positive, als auch negative Aspekte bemerkt, die sich ungefähr die Waage halten. Ich würde euch empfehlen, einfach mal eine Leseprobe zu lesen.
 
2,5/5 Punkten


Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Bildquelle: Verlagsonlineseite Freies Geistesleben

Montag, 2. Juni 2014

Es duftet nach Sommer - Rezension


Es duftet nach Sommer
Von Huntley Fitzpatrick
Erschienen im cbj-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17€
475 Seiten
 
Inhalt (Klappentext): Die 17-jährige Gwen kann es nicht fassen: Ausgerechnet der größte Fehler ihres Lebens, Cassidy Somers, lässt sich dazu herab, den Sommer über auf ihrer Heimatinsel als Gärtner zu jobben. Anders als Gwen, die befürchtet, sich wie ihre Eltern mit miesen Jobs durch Leben schlagen zu müssen, ist er einer der reichen Kids vom Festland. Doch Gwen träumt davon, dem allen zu entfliehen. Nur was würde das für ihr Leben bedeuten? Gwen verbringt einen berauschenden Sommer auf der Suche nach Antworten darauf, was ihr wirklich wichtig ist, an ihrem Zuhause, den Menschen, die sie liebt und schließlich an sich selbst. Und an Cassidy, der sie in einen verwirrenden Gefühlstaumel zwischen magnetischer Anziehungskraft und köstlicher Unsicherheit stürzt.
 
Meine Meinung: Das Cover ist – passend zum Titel und Inhalt des Buches – sehr sommerlich und ansprechend gestaltet. Die Farbkombination finde ich super und ist auch dem anderen Jugendbuch von Huntley Fitzpatrick („Mein Sommer nebenan“) recht ähnlich, was mir für’s Regal sehr gut gefällt. Nachdem ich letztes Jahr unglaublich begeistert vom eben genannten Roman war, war ich unglaublich gespannt darauf, ob mich auch dieses Buch so überzeugen wird. Schon nach wenigen Seiten war ich total in der Geschichte drin. Der Schreibstil ist genau meins, er ist recht einfach zu lesen, man kommt schnell voran, aber er ist nicht anspruchslos. Auch die Charaktere waren mir sympathisch, mit Gwen als Protagonistin kam ich persönlich gut klar, ich hätte mir jedoch etwas mehr Tiefgang gewünscht, mehr Einblick in ihre Gefühlswelt und auch noch eine bessere Ausarbeitung der Nebencharaktere, die mir aber grundsätzlich auch alle zusagten. Das ist aber wirklich nur ein kleiner Kritikpunkt, denn die Handlung war richtig toll und ich konnte mich auch perfekt hineinfühlen. Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen (ab 14 Jahren) und empfehle euch, es an einem schönen, sonnigen Tag draußen zu lesen, da macht’s gleich noch mehr Spaß!
 
4,5/5 Punkten


Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Bildquelle: www.lovelybooks.de

Sonntag, 1. Juni 2014

[Lesemonat] Mai 2014

Hallo ihr Lieben :)


Der Mai ist schon wieder um und somit ist es Zeit für den nächsten Monatsrückblick. Ich bin sehr zufrieden mit der Anzahl meiner gelesenen Bücher, ich hätte nicht gedacht, dass es so viele sein werden, allerdings waren auch viele dünnere Bücher mit weniger als 300 Seiten dabei. ;)


Gelesene Bücher: 17
Angefangene Bücher: 1
Abgebrochene Bücher: 0
Gelesene Seiten: 4716
Durchschnittliche Seitenzahl am Tag: 152
(Allerdings habe ich an insgesamt 13 Tagen keine einzige Seite gelesen, rechnet man das mit ein, sind es 262 Seiten pro Tag)


Neuzugänge: 10
Gekauft: 0
Gewonnen: 0
Rezensionsexemplare: 6
Tauschbücher: 0
Geschenke: 4


SuB am 1.5.14: 110
SuB am 31.5.14: 103


Gelesene Bücher:


-So geht Liebe, Katie Cotugno: 3/5 Punkten
-Die Liebe von Callie & Kayden, Jessica Sorensen: 4,5/5 Punkten
-Kann ich den umtauschen?, Sarah Harvey: 1/5 Punkten
-Herz verspielt, Simone Elkeles: 5/5 Punkten
-Ein Jahr in Lissabon, Sylvia Roth: 4/5 Punkten
-Ein Jahr in Florida, Bettina Klein: 3,5/5 Punkten
-Die Liebe der kleinen Mouche, Paul Gullico: 2,5/5 Punkten
-Un si terrible secret, Evelyne Brisou-Pellen: 4/5 Punkten [französisch]
-Es duftet nach Sommer, Huntley Fitzpatrick: 4,5/5 Punkten
-Einer da oben hasst mich, Hollis Seamon: 4,5/5 Punkten
-Isla Schwanenmädchen, Lucy Christopher: 4/5 Punkten
-Sahnehäubchen, Anne Hertz: 4/5 Punkten
-Kuss der Nacht, Jeanine Frost: 3/5 Punkten
-Nele & Paul, Michel Birbaek: 2/5 Punkten
-The Hunger Games - Mockingjay, Suzanne Collins: 4,5/5 Punkten [englisch]
-Der Junge mit dem Herz aus Holz, John Boyne: 4/5 Punkten
-Pampa Blues, Rolf Lappert: 1/5 Punkten



Highlight:





Bildquelle: www.lovelybooks.de


Flop:





Bildquelle: www.lovelybooks.de