Sonntag, 15. Dezember 2013

Der hellste Stern am Himmel - Rezension


Der hellste Stern am Himmel

Von Marian Keyes
Erschienen im Heyne-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€
752 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Die Emotionen kochen hoch in der Dubliner Star Street 66: Katie aus dem dritten Stock glaubt nicht mehr so recht an ihre Beziehung zum BlackBerry-süchtigen Conall. Dafür geht ihr der attraktive Gärtner vom ersten Stock nicht mehr aus dem Sinn. Und auch Conall beginnt sich für eine andere Hausbewohnerin zu interessieren... Matt und Maeve aus dem Erdgeschoss gelten unterdessen als das perfekte Liebespaar, doch dann holt die Vergangenheit sie ein. Die Ereignisse spitzen sich zu, und was als heiterer Liebesreigen begann, droht in der Katastrophe zu enden.

 

Meine Meinung: Das Cover ist ziemlich schön gestaltet, finde ich. Mich hat es sofort angesprochen und da ich bereits zwei andere Bücher der Autorin gelesen habe, von denen ich total begeistert war, dachte ich mir, ich nehme mir das Buch einfach mal mit, denn ich habe es für 1€ bei einem Lagerverkauf gefunden. Nun habe ich es endlich gelesen und ich muss leider sagen, dass mich diese Geschichte sehr enttäuscht hat. Schon auf den ersten Seiten merkte ich, dass ich die Charaktere in diesem Buch nicht so richtig sympathisch finde. Sie waren allesamt okay, aber mehr auch nicht. Außerdem konnte ich kaum irgendwelche herausragenden Stärken oder Schwächen erkennen, irgendwie waren alle Personen so „normal“, bei keinem blieb mir etwas Besonderes in Erinnerung. Den Schreibstil fand ich gut, man konnte es sehr schnell und einfach lesen und obwohl mir das Buch nicht so richtig gefallen hat, war ich im Nu damit fertig. Die Idee der Geschichte war auch noch ganz gut, aber es scheiterte dann einfach an der Umsetzung. Für mich war die Story viel zu sehr in die Länge gezogen, ich finde, man hätte das Ganze auch auf der Hälfte der Seiten unterbringen können. Wirklich unterhalten gefühlt habe ich mich während des Lesens leider nicht, deswegen empfehle ich euch das Buch nicht weiter!

 

2/5 Punkten

Kommentare:

  1. Ich denke nicht, dass ich das Buch noch lesen werde :( Mich spricht der Klappentext nicht so sehr an und es scheint ja auch eher "schlecht" gewesen zu sein... Aber du hast Recht, das Cover ist wirklich schön *-* Schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube auch nicht, dass es dir besser gefallen würde als mir ... Die 750 Seiten hätte ich mir im Endeffekt auch sparen können :/ Danke <3

      Löschen