Mittwoch, 20. November 2013

Scherbenmond - Rezension


Scherbenmond

Von Bettina Belitz
Erschienen im script5-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 20€
688 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Längst ist der Sommer vergangen, der Elisabeth Sturm die Augen öffnete für die gefährliche Welt der Mahre, der Sommer, in dem sie sich in einen von ihnen verliebte. Seit Monaten ist Colin nun verschwunden und Ellie quält sich durch einen nicht enden wollenden Winter. Die Tage tröpfeln gleichförmig vor sich hin, in den Nächten dagegen wird Ellie von Albträumen heimgesucht, die sie verstört zurücklassen.
Um auf andere Gedanken zu kommen, quartiert Ellie sich bei ihrem Bruder in Hamburg ein. Doch sie erkennt Paul kaum wieder: Er wirkt erschöpft und gehetzt und scheint etwas vor ihr zu verbergen. Je mehr sie in Pauls Welt eintaucht, desto deutlicher überkommt Ellie ein Gefühl der Bedrohung und plötzlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann. Sie ahnt nicht, dass ihre Sorge um Paul und ihre Liebe zu Colin sie tiefer verletzen könnten als der abgründigste Traum.

 

Meine Meinung: Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet, zwar nicht mehr ganz so toll wie das von „Splitterherz“, aber das ist wohl einfach Geschmackssache und mir persönlich gefallen weiße Cover eben besser als graue. Die Protagonistin Ellie war mir in diesem Band noch ein wenig sympathischer als in Teil 1, vor allem da die Kapitel hier nicht ständig damit enden, dass sie ins Bett geht uns einschläft, was mich im ersten Teil gestört hat. Ich denke, dies ist auch der Grund, weshalb mir Band zwei besser gefallen hat als Band eins. Bettina Belitz Schreibstil gehört zu den schönsten, die ich kennengelernt habe, in all den Büchern, die ich schon gelesen habe. Vor allem passt ihr Stil total zur Atmosphäre, die in dem Buch herrscht. Auch die Handlung gefiel mir gut und es gab keine Stelle, an der ich mich gelangweilt habe. Ich muss aber sagen, dass ich auch diesen Teil nicht perfekt fand. Für mich ist es aber trotzdem der beste Band der Trilogie und ich würde alle drei Bände auf jeden Fall noch einmal lesen, sollte ich Lust haben auf eine fantasievolle Liebesgeschichte. Deswegen empfehle ich euch die Trilogie weiter (ab 14 Jahren)!

 

4,5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Ich möchte die Trilogie irgendwann auch noch lesen :)) Die Cover sind so toll *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Cover sind wirklich hammermäßig *-*

      Löschen
  2. Ich bin mir nicht mehr ganz so sicher, aber ich glaube, ich habe mal den ersten Band gelesen und der hat mir ganz gut gefallen. Schöne Rezi :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand den ,,Splitterherz" sooo toll. Ich muss mir unbedingt die anderen noch zu legen.
    Tolle Rezi.

    LG

    Nona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, mach es :) Band 2 war sogar noch besser als der erste Teil, finde ich :)

      Löschen
    2. Da kann ich mich ja auf etwas freuen :-)

      Löschen
  4. Oh gott ich muss scherbenmond auch mal unbedingt lesen. und du hast recht es hat wirklich gestört das sie am ende eines kapittels immer schlafen gegangen ist obwohl der erste band an sich echt gut war...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war wirklich nervig ... Aber Band 2 ist besser :)

      Löschen
  5. Deine Rezi ist echt gut und ich werde diese Reihe bestimmt auch (bald) lesen. Die Cover von Splitterherz und Scherbenmond gefallen mir echt gut, aber das von Dornenkuss finde ich nicht ganz so schön.
    LG Kathi

    AntwortenLöschen
  6. Ich möchte eigentlich bald mal den ersten Band lesen, den hast du mir ja vor einer halben Ewigkeit mal geschenkt... ;) Aber irgendwie habe ich so "Respekt" vor den Büchern, weil sie so unglaublich dick sind im Verhältnis zu anderen... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie lesen sich aber recht schnell :)

      Löschen