Mittwoch, 22. Mai 2013

Wassermelone - Rezension


Wassermelone

Von Marian Keyes
Erschienen im Heyne-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10€
515 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): So hat sich Claire Walsh das Kinderkriegen nicht vorgestellt. Sie sieht aus wie eine Wassermelone in Stiefeln, und ihr Mann hat sie verlassen. Doch als Ehemann James schließlich wieder vor der Tür steht, erwartet ihn eine Überraschung ...

 

Meine Meinung: Das Cover ist in Ordnung, aber ich denke, man hätte es noch schöner gestalten können. Zum Titel (und auch zur Geschichte) passt es aber eigentlich ganz gut, sodass ich hier nicht meckern kann. Der Klappentext hat mich total abgesprochen und ich wusste schon, dass es das perfekte Buch für einen sonnigen Nachmittag draußen auf der Terrasse sein würde. Daraus wurde dann durch das schlechte Wetter leider nichts und so las ich es drinnen auf der Couch, eingekuschelt in eine dicke Decke. Das hat der tollen Geschichte allerdings keinen Abgrund getan! Claire war mir gleich sympathisch und ich habe mit ihr gefühlt, bei allem, was sie durchmachen musste und auch bei den Dingen, die sie glücklich machten. Ihre kleine Tochter Kate war einfach nur zuckersüß und ich habe mich jedes Mal gefreut, wenn sie im Buch vorkam. Claires Schwestern machten die Geschichte dann nahezu perfekt, da es viel amüsanter wurde, sobald sie mitspielten. Der Verlauf der Handlung hat mir auch ganz gut gefallen. Zwischendurch ging Claire mir dann ein wenig auf die Nerven, da sie mir stellenweise dann doch etwas naiv vorkam, vor allem für ihre Alter. Trotzdem konnte mich das Buch begeistern und ich empfehle es ab 15 Jahren weiter!

 

4,5/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Schon beim Klappentext musste ich schmunzeln. Manchmal braucht man als Leser auch eine nette Lektüre für Zwischendurch - das war Susan Mallery bei mir diesen Monat. Nachdem ich mich dann auch einem Sparks zugewandt habe, lese ich aktuell C. Ahern - bin schon gespannt ^^

    Ich hoffe allerdings, dass uns wenigstens ein paar Tage in diesem Jahr vergönnt sind, an dem wir solche sonnig-leichten Bücher auch draußen lesen können.

    Liebe Grüße,
    Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Sehr tolle Rezi :) Das Buch möchte ich auch unbedingt noch lesen

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi!! Ich werde das Buch mal im Auge behalten :)

    AntwortenLöschen