Donnerstag, 17. Januar 2013

Asche und Phönix - Rezension


Asche und Phönix

 

Von Kai Meyer
Erschienen im Carlsen-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 20€
460 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Parker und Ash haben nichts gemeinsam. Er ist Hollywoods größter Jungstar, das Gesicht des Magiers Phoenix aus den »Glamour«-Filmen. Sie ist eine »Unsichtbare«, nirgends zu Hause, getrieben von der Angst, wie alle anderen zu sein. Doch dann erwischt Parker Ash in seiner Londoner Hotelsuite, wo sie gerade sein Bargeld klaut.
Parker kann sein Leben im Fokus der Medien nicht mehr ertragen. Und nutzt die Chance, mit Ash vor den Fans und Paparazzi zu fliehen. Dabei scheint er geradezu körperlich abhängig von Ruhm und Aufmerksamkeit. Ihre gemeinsame Flucht führt sie durch Frankreich bis an die Côte d’Azur – auf den Spuren eines teuflischen Paktes, verfolgt von einer Macht, die sie gnadenlos jagt.

 

Meine Meinung: Erst einmal möchte ich sagen, dass ich das Cover, bzw. die gesamte Aufmachung unheimlich toll finde! Mich hat das Bild auf dem Cover sofort angesprochen und auch die Schriftart ist passend gewählt worden. Nimmt man den Schutzumschlag ab, ist das Buch immer noch mindestens genau so schön und sieht einfach nur umwerfend aus! Es ist definitiv eines der schönsten Bücher, die einen Platz in meinem Regal gefunden haben. Nun zum Inhalt: Kai Meyer’s Schreibstil gefällt mir sehr gut. Man merkt, dass er viel Erfahrung im Schreiben hat und das Ganze auch wirklich kann. Auch die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Was mir allerdings nicht gefiel war (leider) die Handlung. Die ersten 50 Seiten haben mich inhaltlich noch überzeugen können, aber danach war die Geschichte überhaupt nicht nach meinem Geschmack und müsste ich nur die Geschichte bewerten, gäbe es wahrscheinlich nur 1,5 Punkte für dieses Buch. Da ich aber (wie oben bereits erwähnt) sehr begeistert von der Aufmachung, dem Schreibstil und den Charakteren bin und das Gefallen oder Nicht-Gefallen einer Geschichte immer subjektiv ist, bekommt „Asche und Phönix“ von mir 3 Punkte vergeben! Ich empfehle es ab 14 Jahren weiter.

 

3/5 Punkten



Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi!! :) <3
    Schade, dass dich die Geschichte nicht so überzeugen konnte...^^ Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das Buch überhaupt lesen werde, da mich der Inhalt einfach nicht so anspricht.
    <3

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hab ich mir kürzlich gekauft, es subt noch. Bin mal gespannt, ob und wie es mir gefallen wird. Bisher kenn ich ja nur die Leseprobe.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen