Montag, 21. Januar 2013

Alles haarsträubend - Rezension


Alles haarsträubend – Plauderei eines Friseurs

 

Von Rocco Cantorelli
Erschienen im R.G. Fischer Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch 14,80€
220 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Der Autor erzählt in seinen »Plaudereien eines Friseurs« in witziger und amüsanter Weise davon, dass Friseure die unterschiedlichsten und zum Teil auch intimsten Geschichten und Wünsche ihrer Kunden erfahren, Einblicke in Familiengeschichten bekommen. Launig beschreibt er, dass Friseure begangene Fehler nach »Selbstversuchen« beim Haarefärben korrigieren sollen; dass sie schuld daran sind, wenn eine Kundin sich für eine Haarfarbe entschieden hat, die sie nachher doch nicht so toll findet ... Sie sind die »Götter« und Verfemten in einer Person. Die Winner und Loser zugleich.

 

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir ganz gut. Es passt super zum Inhalt und ich kann mir ehrlich gesagt keine Möglichkeit vorstellen, es zu verbessern. Ich war vor dem Lesen sehr gespannt auf das Buch, da ich mir schon dachte, dass ich mich sehr amüsieren würde. Und so war es dann auch – einige Vorfälle, die Rocco Cantorelli in seinem Buch schicldert, waren für mich als Leser wirklich unheimlich witzig (wenn auch für den Friseur eher weniger). Ich hatte großen Spaß mit diesem Buch und habe es auch ziemlich schnell durchgelesen. Ungefähr 2 Stunden habe ich für diese 220 Seiten gebraucht. Auch, wenn „Alles haarsträubend“ für mich äußerst unterhaltsam war, hätte man das Ganze schon noch verbessern können. Manche Erzählungen hätte man kürzer fassen können – andere auch etwas länger. Außerdem ist der Schreibstil nicht so besonders toll. Aber es ist ein gutes Buch für zwischendurch, das ich an euch weiterempfehle!

 

3,5/5 Punkten



Herzlichen Dank für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars an den Verlag!

1 Kommentar:

  1. Tolle Rezi :) Weiß nur nicht ob das Buch etwas für mcih wäre

    AntwortenLöschen