Montag, 31. Dezember 2012

Bücher-Ziele 2013

Hey-ho Leute! ♥
 
Das Jahr 2012 ist nun fast vorbei und deshalb werde ich mir nun (ganz spontan, ich hab das nicht vorbereitet!) einige Bücher-Ziele für 2013 setzen.
 
2013 möchte ich ...
 
... mindestens 200 Bücher lesen
... mindestens 150 Seiten am Tag lesen
... jeden Monat nur maximal halb so viele Neuzugänge haben, als gelesene Bücher
... endlich "Extrem laut und unglaublich nah" lesen
... meinen SuB unter 50 Bücher bringen
... minimal die Hälfte aller gelesenen Bücher rezensieren
... mindestens 1 Post am Tag posten
... bei Moni's SuB-Challenge viiiieeele Punkte sammeln
... in einem Monat (welcher ist egal) 30 Bücher schaffen, zu lesen
... mich an "Stolz und Vorurteil" wagen
... einige Biographien lesen
 
So, vorerst fällt mir nicht mehr ein, ich denke, erst mal reicht das auch an Zielen :)
 
Ich wünsche euch einen guten Rutsch und ein fantastisches neues Jahr 2013!
 
Danke für alles, was ihr mir gebt <3
 

Sonntag, 30. Dezember 2012

Der bookishe Jahresrückblick 2012!




















Auf Tanja's Blog "Tanjas Rezensionen" habe ich heuet Vormittag einen Jahresrückblick zum Thema Bücher für das Jahr 2012 entdeckt. Da möchte ich natürlich gerne mitmachen und das ganze Jahr noch einmal Revue passieren lassen. Viel Spaß!

EINS: Welches ist das beste Buch, das du 2012 gelesen hast?

(Bis zu drei Bücher sind erlaubt!)
 
Uhh, das is schwer ... Ich hab viel zu viele Bücher dieses Jahr gelesen und da waren unglaublich viele Highlights dabei ... Na ja, nach langem Überlegen hab ich mich jetzt für diese 3 Bücher entschieden:
 

 
 
ZWEI: Welches ist das schlechteste Buch, das du 2012 gelesen hast?
(Bis zu drei Bücher sind erlaubt)
 
 
Das ist schon deutlich einfacher, denn ich hatte ziemliches Glück mit meinen gelesenen Büchern. Natürlich waren einige nicht ganz so gute Bücher dabei, aber richtig schlechte ehrlich gesagt nicht. Trotzdem habe ich diese Bücher rausgesucht:
 


 
DREI: Auf welches Buch hast du dich 2012 am meisten gefreut?
 
Das ist ganz eindeutig "Godspeed - Die Suche" :)
 
 
VIER: Welches Buch wolltest du 2012 unbedingt lesen, hast es aber nicht geschafft und wirst das daher 2013 nachholen?
 
 
Da gibt es mehrere, aber ich nehme jetzt einfach mal "Extrem laut und unglaublich nah", da ich mir dieses nun ganz fest für 2013 vorgenommen habe.
 
 
FÜNF: Nenne zwei Bücher. Eines von dem du 2012 negativ und eines von dem du 2012 positiv überrascht worden bist!
 
 
Positiv:
 
 
Negativ:
 
 
SECHS: Was war dein Lieblingscover 2012?
(Nur ein Buch erlaubt!)
 
 
 
SIEBEN: Welcher Autor (egal ob dir bereits bekannt oder nicht) hat sich den Titel Lieblingsautor 2012 deiner Meinung nach verdient?
 
Susanne Wittpennig !!
 
ACHT: Welches Buch hatte 2012 den größten Einfluss auf dich?
 
Das ist wohl auch ganz eindeutig ...
 
 
NEUN: Welche deiner Rezensionen, hat 2012 das beste Feedback bekommen?
 
Für mich unverständlich: "Zwei Schritte hinter mir" hat 300 Aufrufe und somit am meisten von allen Rezensionen dieses Jahr. ^^ *klick*
 
ZEHN: Welche neuen Blogs hast du 2012 kennen und lieben gelernt?
(Bitte nicht mehr als drei nennen!)
 
Da entscheide ich mich mal nur für 2 (die mittlerweile auf jeden Fall zu meinen absoluten Lieblingsblogs gehören *-*)
 
 
ELF: Was war Blogtechnisch dein größter Erfolg 2012?
(Darunter könnt ihr so ziemlich alles fassen)
 
Ich würde sagen, das dürfte meine Freude darüber sein, dass ich über 300 Leser habe. :) 394 sind es aktuell. Schafft ihr noch die 400? :D
 
ZWÖLF: Was war dein Jahreshighlight 2012 Bücher betreffend?

Jede einzelne Minute, in der ich Zeit zum Lesen hatte. *-*

♥♥♥


Samstag, 29. Dezember 2012

Lesetag: 30.12.2012 !! :D

Huhu :)
 
ich habe morgen nichts Besonderes vor und möchte deshalb einen Lesetag einlegen. Dies kommt meinem SuB auch sehr recht, denn der ist nun furchtbar gewachsen, durch diverse Weihnachtsgeschenke.
 
Wer Lust hat, mitzumachen, kann das gerne machen. :) Schreibt einfach einen Blogpost und schreibt mir den Link dazu dann in einen Kommentar.
 

Buchkauffrei im Januar und Februar 2013!

Guten Morgen! :)
 
Ich habe mir nun ganz fest vorgenommen, im Januar und Februar keine neuen Bücher zu kaufen und so meinem Stapel ungelesener Bücher etwas Gutes zu tun. Dieser ist momentan im 140er-Bereich...leider! Ich möchte den SuB gerne so weit abbauen, dass ich wieder im zweistelligen Bereich bin. Das wäre nun erst mal mein Ziel und ich denke, dass ich das locker schaffen kann (muss dann nur mal ein bisschen mehr auf Facebook verzichten ^^).
 
Natürlich möchte ich mich auch belohnen, für die buchkauffreie Zeit.
 
Dies hab ich mir für mich persönlich nun so ausgedacht:
 
-Für jedes Buch, das ich von meinem SuB lese, kommen 0,50€ in eine Spardose
-Für jede geschaffte Woche ohne ein gekauftes Buch, kommen 2€ in die Spardose
-Nach 4 geschafften Wochen wandern noch 2,50€ in die Spardose
-Wenn ich die ganzen 8 Wochen durchhalte, gibt es noch mal 5€ extra ins Sparschweinchen

Das Ganze könnte dann so aussehen:
 
Januar+Februar=8 Wochen
8 Wochen: 8x2€=16€
Januar: 20 Bücher
Februar: 20 Bücher
=40 Bücher
40x0,50€=20€
4 geschaffte Wochen x 2: 2,50€x2=5€
8 Wochen durchgehalten: 5€
 
Gesamt:  16€+20€+5€+5€=46€
 
Diesen Betrag halbiere ich dann und kaufe neue Bücher davon (wahrscheinlich bei arvelle oder reBuy). Warum halbieren, fragt ihr euch? Na, wenn ich bei ReBuy für 40€ bestellen würde, wäre mein SuB nach den 8 Wochen, die wahrscheinlich sehr hart für mich sind, wieder genauso groß wie vorher. Deswegen den Endbetrag halbieren, die eine Hälfte in neue Bücher investieren, die andere Hälfte kommt auf's Konto. :)
 
Wer mitmachen möchte, kann das gerne machen. Schreibt einfach einen Post auf eurem Blog, schreibt mir einen Kommentar mit dem Link zu eurem Blog-Post. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinen Blog in eurem Post verlinken würdet. ;)
 
Ich hoffe, ich halte durch und bin mir sicher, dass, wenn mehr Leute mitmachen, uns das alle noch mehr ansponrt. =)
 

Freitag, 28. Dezember 2012

[Frage der Woche] #16

Hey :)
 
Die letzte Frage der Woche in diesem Jahr ... :D
 
Wie feiert ihr Silvester? Geht ihr auf eine Party, macht ihr vielleicht selbst eine? Macht ihr ein Feuerwerk? Oder ist euch das alles zu blöd und ihr verkriecht euch lieber mit einem guten Buch im Bett? :)
 

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Kurze Frage an euch :)

Hallo :)
 
Ich werde morgen ein wenig im Winter Schlussverkauf shoppen gehen und wollte euch fragen, ob ihr euch über einen Post, in dem ich die neuen Teile zeige, freuen würdet?
 
Wäre lieb, wenn ihr antwortet :)
 

Der alte Silvester und das Jahrkind - Rezension


Der alte Silvester und das Jahrkind

Von Eduard Möricke
Erschienen im Urachhaus-Verlag
Kostet in Deutschland als gebundene Ausgabe 13,50€
42 Seiten


Inhalt (Klappentext): Aus dem Stegreif erzählte einst Eduard Möricke einem 6-jährgen Mädchen diese Geschichte, die noch heute bezaubert: Jedes Jahr bringt der alte Silvester mit seinem Himmelsschlitten das neue Jahrkind zur Erde und nimmt das alt gewordene Jahr mit hinauf in den Gottesgarten.


Meine Meinung: Leider kann ich bei diesem Buch nur sehr wenig Positives sagen. Ich möchte das Buch wirklich mögen, aber mir hat weder die Geschichte richtig gut gefallen, noch die Zeichnungen. Beides war „ganz okay“. Nicht mehr, nicht weniger. Manche Zeichnungen sind ganz schön, aber andere wiederum gefallen mir gar nicht. Die Geschichte war zwar nicht schlecht, aber eben auch nicht gut. Mich persönlich konnte nichts daran begeistern oder mitreißen. Deswegen empfehle ich es eher nicht an euch weiter. Sollte ich aber eien Altersempfehlung geben, würde ich sagen, ab 5 Jahren können Kinder es verstehen.


2/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Ein Pferd für Winky - Rezension


Ein Pferd für Winky

Von Tamara Bos
Erschienen im Urachhaus-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 12€
118 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Winky heißt eigentlich Wing-Yu Wong, am liebsten würde sie aber Susi heißen. Noch lieber hätte sie ein Pferd, aber das ist natürlich nicht so einfach. Erst vor Kurzem ist sie mit ihren Eltern aus China nach Holland gekommen, und als es langsam Winter wird, hört Winky zum ersten Mal vom Nikolaus. Wenn er kommt, erzählt ihre Freundin Meike ihr, darf man sich von ihm etwas wünschen. Sogar ein Pferd! Und tatsächlich: Als der Nikolaus Winkys Schule einen besuch abstattet, scheint es, als würden sich alle ihre Wünsche erfüllen …

 

Meine Meinung: Als Kind habe ich jedes Jahr zu Weihnachten den Film „Ein Pferd für Winky“ im Fernsehen gesehen und fand ihn immer wieder toll. Winky ist so ein süßes Mädchen und die Geschichte hat mir auch immer supertoll gefallen. Als ich dann sah, dass es diesen Film nun im Urachhaus-Verlag auch als Buch gibt (mit einem sehr schönen Cover, wie ich finde), wollte ich natürlich auch unbedingt das Buch lesen, denn meistens gefällt mir das Buch ja immer besser als der Film.Und so war es auch: Ich habe das Buch gelesen und ein paar Tage später den Film noch einmal angesehen und die beiden Medien ein wenig miteinander verglichen. Das Buch hat mir definitiv besser gefallen. Die Gedanken und Gefühle der kleinen Winky kamen da irgendwie besser rüber. Auch die Handlung war viel schöner erzählt als im Film. Allerdings sind manche Personen ziemlich unrealistisch und seltsam beschrieben, wie z.B. Winky’s Eltern. Deswegen gibt es von mir 1 Punkt Abzug, ich empfehle euch das Buch aber natürlich trotzdem ab 6 Jahren weiter.

 

4/5 Punkten



Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Holly und Ivy - Eine Weihnachtsgeschichte - Rezension


Holly und Ivy – Eine Weihnachtsgeschichte

 

Von Maren Briswalter & Margret Rumer Godden
Erschienen im Freies Geistesleben – Verlag
Kostet in Deutschland als gebundene Ausgabe 14,50€
32 Seiten

 

Inhalt: Wie mächtig der Wunsch eines kleinen Mädchens und der einer Puppe wirken können, erzählt diese zauberhafte Geschichte. Alle möglichen Hindernisse stellen sich ihnen in den Weg: das Verlorensein in einer fremden Stadt, Kälte und Hunger, die missgünstige Eule Abracadabra im Spielzeugladen – und die stetig verinnende Zeit bis zum Fest. Aber wann kann schier Unüberwindbares dennoch überwunden werden, wenn nicht in der besonderen Stimmung des Weihnachtsfestes? So finden Holly und Ivy, Puppe und Mädchen schließlich zueinander – und Ivy sogar eine echte Großmutter.
Es ist der Nachmittag vor Weihnachten. Die kleine Ivy ist ein Waisenkind und hat keine Großmutter. Dennoch ist sie entschlossen, das Fest bei eben dieser zu verbringen, und weiß, dass die Großmutter ihr eine Puppe schenken wird. Dann verschwindet die Leere in ihrem Innern. Und Holly ist eine Puppe im Schaufenster eines Spielzeugladens, die sich nichts sehnlicher wünscht, als einem kleinen Mädchen zu gehören …

 

Meine Meinung: Wow! So ein schönes Bilderbuch! Die Geschichte ist unheimlich schön erzählt, mit einfachen Worten, aber trotzdem nicht langweilig. Außerdem gibt es wundervolle Zeichnungen, in denen ich stundenlang versinken könnte. Am liebsten würde ich mir diese Zeichnungen in meinem Zimmer aufhängen, da ich echt begeistert davon bin. Mir fehlen ehrlich gesagt ein wenig die Worte zu dem Buch. Die Handlung hat mich so tief berührt, dass ich meine Begeisterung und meine Leseeindrücke kaum in Worte fassen kann. Ich kann nur sagen, dass ich das Buch an jeden weiterempfehle, der Bilderbüchern nicht ganz abgeneigt ist. Für Kinder würde ich es ab 4 Jahren empfehlen.

 

5/5 Punkten



Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Je süßer das Leben - Rezension


Je süßer das Leben

Von Darien Gee
Erschienen im Blanvalet-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 9€
496 Seiten

 

Inhalt: Julia Evarts, Mutter zweier Kinder, erleidet einen schweren Schicksalsschlag, woraufhin ihr Leben jegliche Form und Farbe verliert. Alles nimmt so seinen Lauf, bis sie eines Tages vor ihrer Haustür einen Laib Freundschaftsbrot findet. Dazu auch noch eine Tüte Teig, die sie mit ihren Mitmenschen teilen soll. Da ihre kleine Tochter das Brot gerne backen würde, rafft Julia sich dazu auf, sich gemeinsam mit ihrer Tochter in die Küche zu stellen und zu backen. Was dies in ihrem Leben auslösen wird, war ihr zu dem Zeitpunkt noch nicht bewusst …

 

Meine Meinung: Erst einmal muss ich sagen, dass ich das Cover umwerfend finde! Es hat mich sofort angesprochen und mich irgendwie neugierig auf die Geschichte gemacht. Außerdem ist es schön bunt und passt auch zum Inhalt des Buches. Als ich das Buch zu lesen begann, war ich sofort total begeistert und mitgerissen. Julia Evarts war mir unheimlich sympathisch, ich konnte jede einzelne ihrer Handlungen und Entscheidungen nachvollziehen und denke, dass ich selbst in den meisten Situationen genau wie sie reagiert hätte. Auch die anderen Charaktere waren gut ausgearbeitet, es gab keine Person, die mir absolut unsympathisch war. Darien Gees Schreibstil gefiel mir gut, war aber nicht herausragend. Im Laufe der Geschichte erfuhr man auch immer mehr über die Vergangenheit der Protagonistin und ich muss sagen, dass mich diese Vergangenheit ziemlich mitgenommen hat, gerade weil mir Julia so sympathisch war. Grundsätzlich gefiel mir die Idee der Geschichte sehr gut, an einigen Stellen hätte es aber, meiner Meinung nach, noch etwas zu Verbessern gegeben. Trotzdem ist dieses Buch wirklich ein toller Roman, den ich gerne an euch weiterempfehle!

 

Die Autorin (Quelle: Verlagsseite --> *klick*): Darien Gee lebt auf Hawaii mit ihrem Ehemann und ihren drei Kindern. Sie hat unter Pseudonym bereits drei Romane veröffentlicht. Sternenstaub und Sonnenküsse ist die Fortsetzung ihres erfolgreichen Romans Je süßer das Leben, ein weises, warmherziges und ansteckendes Buch über Freundschaft, Familie und Gemeinschaft.

 

4,5/5 Sternen



Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Bücher, die ich gerne noch mal lesen würde #2 - Dystopien

Guten Morgen! :)

Heute kommt Teil 2 meiner kleinen Serie "Bücher, die ich gerne noch mal lesen würde". Dieses Mal geht es um Dystopien...

Ein wirklich unglaublich fesselndes Buch, das mich an manchen Stellen zu Tränen gerührt hat ... Allerdings hatte ich, da ich diese Geschichte immer im Hinterkopf hatte, ganz schön Angst am angeblichen Weltuntergangstag 21.12.2012. ;)
Rezension: *klick*(das war meine erste Rezension, also lest sie lieber nicht :D)

Wow! Davon bin ich jetzt immer noch genauso begeistert wie damals beim Lesen! Dieses Buch lässt einen anders über die Internetwelt denken, über soziale Netzwerke, usw ... Ich kann es nur jedem wärmstens empfehlen! Und lasst euch nicht von dem pinken Cover abschrecken, es ist kein Girly-Buch! Auch mein Vater hat es gelesen und fand es gut. :)
Rezension: *klick*

Was soll ich jetzt großartig zu Panem sagen?! Ich denke, ihr kennt es eh. ;D
Rezension: *klick*

Ich denke, ich habe Godspeed mittlerweile schon einige Male empfohlen ... Aber ich kann es einfach nicht lassen! :D Mich fasziniert diese Geschichte so sehr ... Bitte lest dieses Buch, falls ihr es noch nicht kennen solltet! :)
Rezension: *klick*

Last but not least ... Ashes *-* Es ist einfach toll! Die Idee, die Charaktere, der Schreibstil! Wow :)
Rezension: *klick*
 
 

Dienstag, 25. Dezember 2012

Bücher, die ich in der Weihnachtszeit gelesen habe (:

Huhu ^^

Ich wollte euch in diesem Post mal kurz die Bücher zeigen, die ich in den letzten 4 Wochen gelesen habe. Allerdings nur diese, die irgendwie etwas mit dem Thema Weihnachten oder Winter zu tun haben. Alle anderen seht ihr dann ja Anfang des nächsten Monats in meinem Monatsrückblick. :)
Vielleicht findet ihr hier ja gleich ein paar Bücher, die ihr euch für nächstes Jahr für die Adventszeit aufschreiben wollt.
 
-Ein Märchen im Schnee (4/5 Sternen)
-Die kleine Elfe feiert Weihnachten (5/5 Sternen)
-Der alte Silvester und das Jahrkind (2/5 Sternen)
-Holly und Ivy - Eine Weihnachtsgeschichte (5/5 Sternen)
-Ein Pferd für Winky (4/5 Sternen)
-Hinter verzauberten Fenstern (5/5 Sternen)
 
6 wirklich schöne Bücher. 4 davon sind Bilderbücher, die anderen Kinderbücher. Und ich muss sagen, dass es mir großen Spaß gemacht hat, mich in so fantasievollen, einfach geschriebenen Geschichten fallen zu lassen. :)
 
Hier noch ein Bidl von unserem Weihnachtsbaum mit all den schönen, verpackten Geschenken *-*
 
 
 

Linna singt - Rezension


Linna singt

Von Bettina Belitz
Erschienen im script5-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 19€
507 Seiten
 

Inhalt (Klappentext): Seit fünf Jahren hat Linna sie nicht mehr gesehen: Maggie, Simon, Jules und Falk, die ehemaligen Mitglieder ihrer Band. Nun treffen sie sich in einer Hütte in den Bergen wieder, um für einen Auftritt zu proben.
Linna hatte eigentlich keinen Grund, Maggies Einladung zu folgen, denn was die anderen nicht wissen: Seit damals hat sie keinen Ton gesungen. Doch etwas treibt sie an, sich ihrem alten Leben zu stellen: die Erinnerung an eine Nacht mit Falk, dem Gitarristen. Linna muss sagen, was vor fünf Jahren unausgesprochen blieb, und sie muss hören, ob Falk eine Antwort hat.
Bald beginnt die von Anfang an gespannte Atmosphäre zu kippen: Was als zwangloses Wiedersehen geplant war, wird zum zermürbenden Psychospiel, bei dem Linna immer mehr als Lügnerin dasteht. Sie gerät in einen Strudel aus Verdächtigungen, Abhängigkeiten und tragischen Missverständnissen, der sie schließlich zwingt, die Erinnerung an vergangenen Schmerz zuzulassen. Denn dort liegt der Schlüssel zu allem: der Grund dafür, dass Linna nicht mehr singt.
 

Meine Meinung: Das Cover finde ich zwar ganz schön, es hätte aber auch noch deutlich besser sein können. Von script5 bin ich einfach umwerfende Cover gewöhnt und so eines ist „Linna singt“ für mich nicht. Trotzdem ist es natürlich ganz nett, aber bei diesem Buch wäre wohl nicht das Cover für mich der Grund, das Buch im Regal haben zu wollen. Nein, der Grund, dass ich es unbedingt haben, bzw. lesen wollte, war der Klappentext, der mich total begeistern konnte. Für mich klang dieser so mysteriös und geheimnisvoll, dass ich einfach sofort unheimlich neugierig auf das Buch war. Außerdem bin ich ein treuer Bettina Belitz – Leser, somit musste ich das Buch früher oder später lesen. Als ich dann anfing zu lesen, war ich natürlich sofort wieder ganz verzaubert wegen des tollen Schreibstils von Bettina Belitz. Ich denke, jeder, der schon ein Buch von ihr gelesen hat, weiß, was ich meine… Ich kann das ganz schlecht beschreiben, aber ich liebe ihre Art zu schreiben einfach! Linna, die Hauptperson in der Geschichte, war mir nicht ganz so sympathisch. Sie kam mir etwas eigenartig vor und einige Handlungen von ihr konnte ich nicht nachvollziehen. Alle anderen Charaktere hingegen waren ziemlich gut ausgearbeitet, dafür, dass es keine Protagonisten waren. Die Geschichte an sich ist wirklich gut! Mir gefällt die Idee und der Aufbau der Handlung. Man erfährt erst ziemlich am Schluss, was nun das eigentliche Geheimnis ist und alles löst sich auf. An manchen Stellen in der Mitte des Buches dachte ich mir, dass man diese Handlung auch kürzer hätte schreiben können, das hat sich teilweise ganz schön in die Länge gezogen. Im Großen und Ganzen ein gutes Buch, jedoch mit einigen Minuspunkten, das ich aber trotzdem ab 14 Jahren empfehle!


Die Autorin (Quelle: www.lovelybooks.de) : Bettina Belitz beschloss bereits mit 12 Jahren Autorin zu werden. Da beide Eltern Germanisten sind wuchs sie mit sehr vielen Büchern auf und liebte es zu lesen. Sie studierte Geschichte, Literaturwissenschaft und Medienwissenschaft. Nach dem Studium arbeitete sie als Journalistin und Redakteurin.
Entdeckt wurde die Autorin durch eine Agentin, die ihren Blog besuchte. Mit ihrer Splitterherz-Trilogie, die im November mit Erscheinen des dritten Bandes "Dornenkuss" abgeschlossen wird, gelang Belitz der literarische Durchbruch. Darüber hinaus ist sie für ihre Reihe um "Fiona Spiona" sowie die Reihe "Luzie & Leander" bekannt.
In Freizeit reitet sie gerne, was man auch in ihrem Büchern wiederfindet.
Sie lebt im Westerwald zusammen mit Pferden, Schafen, Katzen und Hühnern.
 

4/5 Punkten
 
 
Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Frohe Weihnachten & ein neuer Award *-*

Guten Morgen!
 
Na, habt ihr alle viele, schöne Geschenke bekommen? Ich kann das auf jeden Fall von mir behaupten! Ich bin überglücklich und muss sagen, dass die gestrige Bescherung eine der schönsten in meinem Leben war. *___*
 
Ich wünsche euch noch schöne Weihnachtstage, in denen sich all eure Wünsche erfüllen. <3
 
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
So, nun zum Award...
 
 
Meine liebe Selina von "Meine Lesewelt" hat mir diesen, echt schönen Award verliehen! Darüber freue ich mich echt wahnsinnig, denn der Award ist etwas ganz Besonderes ...
 
Die Regeln:
Wer kann diesen Award bekommen?
Falls ihr einen Blog findet der euch vom ersten Moment an total spannend vorkommt, bei dem ihr das Design und die Rezensionen und die Bücherauswahl mögt und denkt genau DIESER Blog hat einen Award verdient, weil er ihm gerecht ist und euch anspricht, dem könnt ihr einen 'weitervererben', denn ihr könnt diesen Award nur EINEM Blog weitergeben wenn ihr diesen Award bekommen habt. Das heißt -> 1x bekommen, 1x weitergeben.
 
 Ich verleihe den Award nun weiter an "Books-and-Art"! <3
 

Sonntag, 23. Dezember 2012

[Neuzugänge] in KW # 51 / 2012

Hallo :)
 
Nur zwei Worte zur vorletzten Woche des Jahres 2012:
 
KEINE NEUZUGÄNGE!
 
*freu*
 
Nicht, dass ihr das jetzt falsch versteht ... Ich liebe Neuzugänge, aber ich bin immer so stolz, wenn ich eine zeitlang keine habe. Was meinem SuB wahnsinnig gut tut. Hab ihn von 145 auf 138 abgebaut. :) Wird sich sicher morgen wieder ändern :D
 

Ein Märchen im Schnee - Rezension


Ein Märchen im Schnee

Von Loek Koopmans
Erschienen im Verlag Freies Geistesleben
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 13€
30 Seiten
 

Inhalt: Ein Mann verliert auf dem Weg zum Holzfällen seinen Handschuh, den eine kleine Maus findet und es sich darin gemütlich und warm macht. Nach und nach kommen immer mehr Tiere, die es im kalten Winter gerne etwas wärmer hätten und schlüpfen mit in den kuscheligen Handschuh. Die Tiere müssen ganz schön eng zusammenrücken …
 

Meine Meinung: Die Geschichte ist wirklich eine ganz tolle, die den Kindern, sowie auch den Erwachsenen, die das Buch vorlesen, gefallen wird. Es ist wirklich herzallerliebst geschrieben und das ohne besonders schwierige Ausdrücke, die ein Kind nicht verstehen könnte. Auch die Bilder sind sehr schön gezeichnet. Allerdings wären diese für Kleinkinder wohl noch interessanter, wenn sie etwas auffallender wären, etwas bunter, wenn einfach etwas mehr auf den Seiten wäre. Es ist aber wirklich ein sehr schönes Buch für die Winterzeit, das ich für Kinder ab 2 Jahren weiterempfehlen kann!
 

4/5 Punkten


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Samstag, 22. Dezember 2012

[Neuzugänge] in KW # 50 / 2012

Hey-ho, Leute! :)
 
Letzte Woche gab es bei mir "nur" ein neues Buch, was meinem SuB wirklich unglaublich gut tut, denn bald ist Weihnachten und da bekomme ich bestimmt einige Bücher, sodass der "Stapel" ungelesener Bücher wieder einmal wächst und wächst und wächst ... *seufz* Aber gut, ich habe jetzt Ferien und Zeit, meinen SuB abzubauen. :)
 
So, nun zu dem neuen Buch:

"BETA"
Vielen herzlichen Dank an den cbt-Verlag für die Bereitstellung dieses Leseexemplars!
 

[Neuzugänge] in KW # 49 / 2012

Guten Morgen! :)
 
Gestern war mein letzter Schultag, denn nun habe ich endlich Weihnachtsferien. *_____*
Jetzt könnt ihr euch auf viele, viele Posts freuen, denn ich bin gerade dabei einige vorzubereiten und habe auch so noch einige Ideen, welche Bücher ich rezensieren werde, welche TAGs ich mitmache, usw...
 
Nun aber erst mal zu den Neuzugängen in KW #49/12:

"Einladung zum Sterben" & "Rabenmutter"
Zwei Thriller, die mir sofort bei den Mängelexemplaren ins Auge gesprungen sind. 3,50€ habe ich jeweils bezahlt.

"Romeo für immer"
Vielen Dank an den Egmont INK Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!
 

Freitag, 21. Dezember 2012

[Frage der Woche] #15

Hey :)
 
Meint ihr, die Welt geht heute noch unter? :S
 
Ich werde auf jeden Fall mit einem mulmigen Gefühl ins Bett gehen, obwohl ich nicht wirklich daran glaube. ^^
 

Montag, 17. Dezember 2012

Von Weihnachtsvorfreude, Schulstress und anderen, unwichtigen Dingen ...

Hallo ihr Lieben! :)
 
Ich hab gerade ein bisschen Zeit und dachte mir, ich könnte doch mal wieder einen relativ sinnlosen Gelaber-Post machen. Das gab's ja schon lange nicht mehr und bisher war es immer so, dass diese Posts eine ziemlich positive Reaktion von euch hatten (warum auch immer ... xD). Ich will euch einfach mal wieder ein bisschen was erzählen, Freude teilen, jammern, von meinen aktuellen Büchern berichten, usw... Ich hoffe, ihr freut euch drauf! :)
 
Warum hat die Binzi heute, ganz plötzlich und auf einmal, so viel Zeit, um einen sinnlosen Post zu schreiben, fragt ihr euch sicher?! Tja, das kommt daher, dass ich gestern um 6.30 Uhr aufgestanden bin (also zur gleichen Zeit, wie wenn Schule gewesen wäre), nur um sämtliche Schulsachen zu erledigen. 3 Stunden später war ich mit allen Hausaufgaben fertig, hatte Vokabeln gelernt und mir die neue Grammtik in Französisch angeschaut. Später musste ich dann nur noch Physik lernen, da wir heute eine Schulaufgabe geschrieben haben. Als ich dann auch das hinter mir hatte, war das ein unglaublich tolles Gefühl der Erleichterung. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was das in einem auslöst, wenn man alle Pflichten erledigt habt. Ich würde sagen, das ist eines der schönsten Gefühle, die man haben kann. *-* Tja, und deshalb habe ich heute nichts für die Schule zu tun, denn morgen haben wir keinen Test, ich muss keine Hausaufgaben mehr machen ... Hach, wie schön, einfach mal zu entspannen. =) Aber anstatt mich vielleicht einfach mal hinzulegen und nichts zu tun, bin ich natürlich gleich, als ich gerade nach Hause kam und gegessen habe, an den Laptop, um meinen Lesern, die ich in letzter Zeit ja leider vollkommen vernachlässigt habe, endlich mal wieder einen Post zu schreiben, der länger als ein paar Zeilen ist. Morgen geht dann die Lernerei schon wieder los, denn am Mittwoch schreiben wir ziemlich wahrscheinlich einen Vokabeltest in Englisch und Donnerstag dann eine Kurzarbeit in Französisch. Puh, da will ich gar nicht dran denken, wie viel ich noch für mein nicht geliebtes Fach Französisch machen muss. *seufz* Nun ja, jetzt erst mal den Tag genießen. :)
 
Waaaaah, Leute, nur noch *nachdenk* ... 7 Tage bis Weihnachten. *____* Ich kann es kaum fassen! Es kommt mir vor, als hätte ich erst gestern die erste Kerze am Adventskranz angezündet. Dabei habe ich doch noch gar nicht alle Geschenke beisammen. Oh Mann, da sollte ich mich nun aber wirklich beeilen. Aber gut, Weihnachten ist ja das Fest der Liebe, nicht das Fest der Geschenke, ne?! :D Notfalls lege ich Zettel mit der Aufschrift "Ganz viel LIEBE" unter den Weihnachtsbaum... xD Sollte man eigentlich mal machen ... Mich würden die Reaktionen der Familienmitglieder interessieren. :D Nun ja ... Freut ihr euch auch so auf Weihnachten? Ich werd in den Sommerferien schon immer ganz hibbelig und schreibe alle meine Wünsche auf. xD Jaja, die Binzi hat nen Knall, ich weiß. Aber für mich ist Weihnachten (fast) die schönste Zeit im Jahr. Nur auf meinen Geburtstag freue ich mich noch mehr. Gibt zwar auch noch andere Dinge, auf die ich mich so unter'm Jahr sehr freue, aber das Schönste ist für mich die Geburtstags- und Weihnachtszeit. Es gibt leckeres Essen, ich hab Menschen um mich herum, die ich vielleicht schon längere Zeit nicht gesehen habe und vor allem Menschen, die mir extrem wichtig sind und die ich wahnsinnig lieb habe. Am liebsten hätte ich euch, meine ganzen Leser, an Heilig Abend bei mir zu Hause, aber ich schätze, meine Mutter wäre nicht sonderlich begeistert, wenn 386 ihr fremde Menschen hier im Haus rumwuseln. ;D Ich hoffe, ihr versteht das :D
 
Nachdem ich ja gestern dann am Vormittag schon alle Schulsachen erledigt hatte, hatte ich natürlich den ganzen Nachmittag Zeit zuuuum ... Na, ratet mal?! RICHTIG! :D Lesen *-* Ich hab schon so lange nicht mehr länger als eine halbe Stunde gelesen und da war das gestern richtig schön. 2,5 - 3 Stunden müssten es ungefähr gewesen sein (ganz genau weiß ich es nicht mehr, ich war zu vertieft in die Geschichten ^^). In dieser Zeit habe ich 2 Bücher beendet und ein neues angefangen. Beendet habe ich "Fear Street - Das Camp" (da war ich schon auf Seite 42/157) und "Je süßer das Leben" (da hatte ich bisher bis Seite 268/474 gelesen). Angefangen habe ich noch "Aschenputtel" von Kristina Ohlsson, bin gestern aber nur bis Seite 28 gekommen. Heute Mittag im Bus habe ich weitere 10 Seiten darin gelesen und bin bisher wirklich schwer begeistert. Wenn es weiterhin so spannend bleibt, wird das wohl ganz unerwartet ein Highlight für mich. Freue mich schon total, gleich, wenn ich den Post beendet habe, weiterzulesen (nachdem ich "Shopping Queen" geguckt habe und Pudding gegessen hab. ;D
 
Ich hab noch eine Frage an euch ... Und zwar habe ich es ja dieses Jahr mit den Neuzugänge-Posts so gemacht, dass ich immer einmal wöchentlich alle Bücher in einem Post gezeigt habe, das sah dann so aus: "[Neuzugänge] in KW # x / 12". Möchtet ihr das im kommenden Jahr 2013 auch wieder so, oder soll ich lieber immer dann Neuzugänge posten, wenn ich gerade Lust dazu habe und es eben ein paar zu zeigen gibt (was wahrscheinlich sehr oft sein wird, wenn meine Sucht nächstes Jahr genau so weitergeht, wie dieses Jahr)?
 
So, ich denke, das war's dann jetzt erst mal. :) Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Tag, eine nicht allzu stressige Woche und im Voraus schon mal Frohe Weihnachten! ♥

Sonntag, 16. Dezember 2012

Meeresrauschen - Rezension


Meeresrauschen

[Fortsetzung des Buches „Meeresflüstern“]

Von Patricia Schröder
Erschienen im Coppenrath-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17€
457 Seiten

 

Inhalt (Klappentext/Verlagsseite): Als Elodie das mit Blutspritzern übersäte Laken unter sich sieht und den entsetzten Ausdruck in Gordians Augen, werden schlagartig alle Warnungen schreckliche Realität. » mehrUnheil bringst du … Gordys und ihre unkontrollierte Leidenschaft ist wie ein Spiel mit dem Feuer – und bedeutet am Ende immer den Tod. Für einen von ihnen, oder schlimmer noch, für weitere Unschuldige im Kampf zwischen Menschen und Meeresbewohnern, den sie durch ihre verbotene Verbindung heraufbeschworen haben.Hals über Kopf und ohne auf ihr Herz zu hören, flieht Elodie von der Insel und vor sich selbst, um Guernsey, um Gordian zu vergessen. Doch längst steht mehr auf dem Spiel als ihre Liebe zu Gordy, und Elodie muss erkennen, dass sie ihrer Bestimmung nicht entgehen kann. Aber welchen Preis ist sie bereit, dafür zu zahlen?Der zweite Teil der betörenden Meeressaga um das Schicksal eines Menschenmädchens und eines Nix’, die nicht zusammenpassen und dennoch unwiderruflich zusammengehören.

 

Meine Meinung: Erst einmal möchte ich das Cover ansprechen, das natürlich wieder einmal ein absoluter Hingucker ist. Genau wie beim ersten Teil kann man den Sand und das Glitzer im Gesicht des Mädchens auf dem Cover fühlen und das ist es, was mir an diesen Büchern so gut gefällt. Ich könnte mich stundenland hinsetzen und einfach nur über das Buch streicheln. Großes Lob an die Gestalter! :-) Nun zum Inhalt: Auch Band 2 der Trilogie konnte mich wieder mitreißen! Die Autorin schafft es immer wider auf’s Neue, wahnsinnige Spannung aufzubauen und Wendepunkte in die Geschichte einzubringen, mit denen zumindest ich persönlich überhaupt nicht gerechnet hätte. Elodie, die Hauptperson hat sich ein bisschen weiterentwickelt, dies hätte aber gerne noch stärker hervortreten dürfen. Alles in allem wirklich ein gelungenes, lesenswertes Werk! Da mich Teil 1 aber noch ein klein wenig mehr begeistern konnte, gebe ich diesem Buch 4/5 Sternen und empfehle es ab 14 Jahren an euch weiter.

 

4/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Samstag, 15. Dezember 2012

[Melancholischer Samstag] #1

Hallo :)
 
da ich gerade sehr nachdenklich und etwas traurig und down bin, hab ich mir überlegt, jeden Samstag (oder jeden zweiten) ein Zitat oder einen kleinen Spruch zu posten ...
 
"Stark zu sein heißt nicht, nie zu fallen ... Stark zu sein bedeutet, wieder aufzustehen!"
 

Freitag, 14. Dezember 2012

[Frage der Woche] #14

Huhu :)
 
Noch 9 Tage, dann ist Heilig Abend *-*
Deshalb meine Frage der Woche:
 
Wie verbringt ihr Weihnachten? Habt ihr irgendwelche Traditionen oder Bräuche?
 

Donnerstag, 6. Dezember 2012

[TAG] Dein Traumbuch

Huhu :)

HAPPY NIKOLAUS! :D
 
ich möchte heute mal beim "Traumbuch-TAG" mitmachen. Den habe ich schon bei einigen Youtubern gesehen und finde, dass er mal etwas anderes ist, als die ganzen anderen Bücher-TAGs, bei denen sich die Fragen ja oftmals wiederholen.
 
Hier das TAG Video vom Erfinder des TAGs:
 
 
1.Was ist deiner Meinung nach das perfekte Gewicht für dein Traumbuch?
Ich würde sagen, alles unter 800 Gramm ist okay.

2.Wie viele Seiten hat das für dich perfekte Buch?
450-600.

3.Wer ist deiner Meinung nach der beste Autor für dein Traumbuch?
Susanne Wittpennig

4.Hätte das für dich perfekte Buch ein Hardcover?
Definitiv JA!

5.Von welchem Verlag wäre es?
Script5.

6.Was wäre die Art (Fantasie,Krimi...) deines Traumbuches?
ein romantisches, spannendes, aufregendes Jugendbuch

7.Würde das für dich perfekte Buch Bilder enthalten?
Eher nicht. Vielleicht ein paar andere Specials, wie schöne Verzierungen an den Seiten, farbiger Buchschnitt, etc.

8.Wäre es eher dünn oder dick?
Stand ja schon bei Frage 2. ^^

9.Fasse doch mal zusammen! Was kommt raus?
Ein dickes Hardcover-Buch, geschrieben von meiner Lieblingsautorin. *-*
 

Dienstag, 4. Dezember 2012

Bücher, die ich gerne noch mal lesen würde #1 - Thriller

Hallo :)

Ich bin heute leider krank, deshalb kann ich nun einen Post für euch schreiben *yeah* :D
 
Ich hab mir eine neue "Serie" ausgedacht. Und zwar möchte ich euch nach und nach Bücher aus verschiedenen Genres zeigen, die ich gerne noch einmal lesen würde. Somit sind dies ja auch Leseempfehlungen an euch, da ich ja nur ein Buch öfter lesen würde, wenn ich es auch gut fand. ;)
 
Als erstes Genre habe ich ausgewählt:
 
THRILLER

Nachdem meine Mutter vollkommen begeistert davon war, hat sie es mir geschenkt und auch ich kann es nur weiterempfehlen.
Rezension: *klick*

Dieser Thriller war irgendwie etwas ganz Besonderes. Vielleicht kann nicht jeder etwas damit anfangen, und ich weiß auch nicht, ob man es nun wirklich als Thriller bezeichnen kann, aber mir hat es gut gefallen. :)
Rezension: *klick*

Hierzu nur 2 Worte: LEST ES!
Rezension: *klick*

Es ist von Jutta Wilke ... Was soll ich noch dazu sagen?! :)
Rezension: *klick*

Dies ist der fünfte Teil der "Erdbeerpflücker"-Reihe. Für mich war dieses Buch bisher das Beste aus dieser Reihe. :)
Eine Rezension habe ich dazu nicht geschrieben. ;/

"Erebos" hat ja teilweise recht unterschiedliche Meinungen, mir persönlich hat es aber wirklich gut gefallen. Es war spannend von Anfang bis Ende und ich konnte kaum noch aufhören zu lesen. :)
Auch hierzu habe ich leider keine Rezension geschrieben. ^^

Leider ist dieses Buch anscheinend nicht sehr bekannt, denn auf anderen Blogs lese ich kaum darüber. Es ist aber wirklich lesenswert, die Seiten fliegen nur so dahin ... hach, es ist toll. *-*
Es tut mir Leid, aber auch hierzu habe ich leider keine Rezension geschrieben.

Dieses hier war mein erstes Buch von Fitzek und ich kann nur sagen, dass ich begeistert bin und es auch ein guter Einsteiger-Thriller wäre. :)
 

Montag, 3. Dezember 2012

[Neuzugänge] in KW # 48 / 2012

Hey! =)
 
Letzte Woche hatte ich eine ganze Menge neuer Bücher, über die ich mich allesamt wahnsinnig freue.

Ich hatte noch einen letzten Gutschein vom Geburtstag übrig, für den ich mir einen Fear-Street-Doppelband gekauft habe :)

Überraschungspost vom Knaur Verlag *-*

Für diese 6 Bücher habe ich auf einem Weihnachtsmarkt 10€ bezahlt :D
 

Sonntag, 2. Dezember 2012

[Neuzugänge] in KW # 47 / 2012

Guten Morgen :)
 
Vorletzte Woche hatte ich ein paar Neuzugänge, die ich euch natürlich zeigen möchte ...

Vorab-Leseexemplar vom cbt Verlag *-*
Vielen Dank :)

Das haben meine Eltern mir bezahlt, weil ich ein Referat über Astrid Lindgren halten muss. :)

Für 1€ in unserer Bücherei entdeckt *-*

Für 2,99€ als Mängelexemplar gekauft. *überglücklich sei*
 

Samstag, 1. Dezember 2012

[Monatsrückblick] November 2012

Ich glaube, so pünktlich war ich noch nie mit meinem Monatsrückblick ... :D

Gelesene Bücher: 6
Abgebrochene Bücher: 0
Angefangene Bücher: 9
Gelesene Seiten: 2.481
Durschnittliche Seitenzahl pro Tag: 82

Neuzugänge: 16
Gekauft: 5
Gewonnen: 0
Geschenkt bekommen: 2
Rezensionsexemplare: 6
Tauschbücher: 3

Gelesen:

-Maya & Domenico 4 - So nah und doch so fern, Susanne Wittpennig: 10/10 Punkten
-Die Tochter der Tryll - Entzweit, Amanda Hocking: 8/10 Punkten
-Die kleine Elfe feiert Weihnachten, Daniela Drescher: 10/10 Punkten [Bilderbuch]
-Kanu, Küsse, Kanada, Sissi Flegel: 5/10 Punkten
-Anna im blutroten Kleid, Kendare Blake: 8/10 Punkten
-Maya & Domenico 5 - Schatten der Vergangenheit, Susanne Wittpennig: 10/10 Punkten


Diesen Monat muss ich leider sagen, dass ich gar nicht zufrieden bin. Mit Ach und Krach habe ich gerade mal 6 Bücher geschafft, von denen man eines nicht einmal richtig zählen kann, weil es ein Bilderbuch ist. Hmpf. Hoffentlich wird der Dezember besser ...

[Monatsrückblick] Oktober 2012

Besser spät als nie, ne?! :D

Gelesene Bücher: 9
Abgebrochene Bücher: 1
Angefangene Bücher: 5
Gelesene Seiten: 2.942
Durschnittliche Seitenzahl am Tag: 94

Neuzugänge: 19
Gekauft: 4
Gewonnen: 0
Geschenkt bekommen: 11
Rezensionsexemplare: 4
Tauschbücher: 0

Gelesene Bücher:

 -Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel, Nina Blazon: 10/10 Punkten
-Sieben Minuten nach Mitternacht, Patrick Ness & Siobhan Dowd: 10/10 Punkten
-Das offizielle Buch zum Film - Breaking Dawn Teil 1: 9/10 Punkten
-Die drei !!! - Kuss-Alarm!, Henriette Wich: 6/10 Punkten
-Töchter des Mondes - Cate, Jessica Spotswood: 8/10 Punkten
-Unser letzter Sommer, Ann Brashares: 6/10 Punkten
-Gegen die Angst, Regine Stokke: 10/10 Punkten
-Pinguinwetter, Britta Sabbag: 10/10 Punkten
-Funkensommer, Michaela Holzinger: 10/10 Punkten


Besonders zufrieden war ich nicht, was die Menge der Bücher betrifft, aber da ich einige Highlights hatte, war es doch ein ganz schöner Monat. :)

Anna im blutroten Kleid - Rezension


Anna im blutroten Kleid

Von Kendare Blake
Erschienen im Heyne-fliegt-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 9€
384 Seiten

 

Inhalt (Klappentext): Cas Lowood hat eine dunkle Berufung: Er ist ein Geisterjäger. Mit seiner Mutter zieht er quer durchs Land, immer auf der Suche nach den ruhelosen Seelen, die oft schon seit Jahrzehnten die Lebenden in Angst und Schrecken versetzen - bis Cas ihrem Treiben ein Ende bereitet. In einer Kleinstadt in Ontario wartet die berüchtigte Anna im blutroten Kleid auf ihn, eine lokale Berühmtheit, deren Leben in den 50er-Jahren ein grausames Ende fand. Seitdem bringt sie jeden um, der es wagt, das verlassene viktorianische Anwesen zu betreten, das einst ihr Zuhause war. Doch bei Cas macht die schöne Tote eine Ausnahme ...

 

Meine Meinung: Als erstes ist mir an diesem Buch das Cover aufgefallen. Im allerersten Moment sah ich nur ein Mädchen mit einem schönen, weißen Kleid, aber beim zweiten Blick fielen mir ihre Beine auf. Ihre blutverschmierten Beine. Ab diesem Zeitpunkt war ich wahnsinnig gespannt auf das Buch, da mich das Cover vollkommen fasziniert hat und der Klappentext auch gut klang. Deshalb war ich auch sehr froh, als ich das Buch dann in meinem Postkasten fand. Gleich nach dem Auspacken begann ich schon zu lesen. Die Seiten flogen nur so dahin, den der Schreibstil der Autorin ist recht locker und einfach zu lesen. Anfangs war ich noch nicht so ganz überzeugt von der Geschichte, da es sehr langsam startete und für meinen Geschmack ein wenig zu sehr in die Länge gezogen wurde. Ab der Hälfte ungefähr gefiel es mir dann aber doch besser und es wurde auch spannender. Im Großen und Ganzen ein gutes Jugendbuch, das ich ab 14 Jahren weiterempfehlen kann.

 

Die Autorin: Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Sie lebt und arbeitet in Washington, liebt Tiere aller Art und ist außerdem von der griechischen Mythologie fasziniert. Anna im blutroten Kleid ist ihr Romandebüt. (Quelle: Verlagsseite)

 

4/5 Punkten



Vielen herzlichen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!