Montag, 3. September 2012

Das also ist mein Leben - Rezension


Das also ist mein Leben
Von Stephen Chbosky
Erschienen im Heyne-fliegt-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 13€
288 Seiten
Kaufen? *klick*

Inhalt: Charlie ist sechzehn, er ist in seinem ersten Jahr in der Highschool und hat die Probleme, die man in diesem Alter so hat: mit Mädchen, mit der Schule, mit sich selbst. Zumindest scheint es so zu sein. Doch in den Briefen, die er an einen unbekannten »Freund« schreibt, wird deutlich, dass Charlie eine ganz besondere Sicht auf die Welt hat: Er beobachtet die Menschen um sich herum, fragt sich, ob sie ihr Leben so leben, wie sie es möchten, und versucht verzweifelt, seine eigene Rolle in all dem, was wir Leben nennen, zu begreifen.

Meine Meinung: Das Buch klang für mich nach einem sehr tiefsinnigen Buch, bei dem man viel nachdenken muss und vielleicht die Sichtweise über das ein oder andere Thema verändert. Ganz so tiefsinnig war es leider nicht, worüber ich etwas enttäuscht war und auch immer noch bin, aber trotzdem ist es ein Jugendbuch, das es verdient hat, berühmter zu sein und gelesen zu werden. Charlie kam mir anfangs zwar ein wenig seltsam vor, aber das legte sich nach ungefähr 100 Seiten und ich begann, mich in ihn hineinzufühlen und ihn zu verstehen. Dass das Buch in Briefform geschrieben ist, hat mir auch sehr gut gefallen, da ich so etwas sehr gerne lese und es dann einfach leichter ist zu lesen, meiner Meinung nach. Ich empfehle euch das Buch weiter, ab 13 Jahren.

Der Autor: Stephen Chbosky wuchs in Pittsburgh auf und studierte Filmwissenschaft an der University of Southern California. Sein erster Film The Four Corners of Nowhere wurde 1995 auf dem Sundance Film Festival gezeigt, für das Drehbuch zu Everything Divided gewann er zahlreiche Preise. Chbosky lebt in New York. Das also ist mein Leben ist sein erster Roman.

4,5/5 Punkten


Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch auf Englisch gelesen und mir hat es auch sehr gut gefallen! Besonders toll fand ich die angefügten Playlists/Mixtapes und das ständige Reden über gute Bücher und Filme :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe es ebenfalls auf Englisch gelesen und es gefiel mir auch suuuper :) Toll geschrieben, sehr emotional. Bin gespannt auf den Kinofilm...mag auch Logan Lerman sehr gerne...

    AntwortenLöschen
  3. Das möchte ich auf jeden Fall noch lesen! :D *-*
    Schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
  4. hihi das wurde jetzt auch verfilmt unter den namen_ vielleicht lieber mrogen

    AntwortenLöschen
  5. Oh, mein Freund hat mir von dem Buch erzählt, aber ich habs leider noch nicht gelesen. Werd ich aber definitiv noch machen :-)

    Liebe Grüße,
    Mary

    AntwortenLöschen