Freitag, 15. September 2017

Want to read - Herbst 2017

Bildergebnis für ravenboys reihe script5Hallo meine Lieben! :)

Der Herbst steht vor der Tür, bzw ist bereits da, was mich persönlich total glücklich macht. Ich freue mich auf Regentage, die ich mit Tee und Buch auf der Couch verbringe und Spaziergänge, bei denen ich das bunte Laub rascheln höre. Der Herbst ist meine Lieblingsjahreszeit und auch die Zeit, in der ich das Lesen am meisten genießen kann.

Für die kommenden ~3 Monate habe ich mir ein paar Bücher raus, die für mich persönlich perfekt in den Herbst passen und die ich nun lesen möchte.


Als erstes wäre da die Raven-Boys-Reihe von einer meiner absoluten Lieblingsautorinnen: Maggie Stiefvater ♥ Band 1 und 2 habe ich vor Längerem schon einmal gelesen, Band 3 und 4 schlummern noch auf meinem Stapel ungelesener Bücher. Da ich aber schon vieles vergessen habe, was in den ersten zwei Teilen passiert ist, möchte ich gerne von vorne beginnen und alle vier Bücher zeitnah lesen.

Bildquelle: www.script5.de


Bildergebnis für harry potter und der orden des phönix carlsen
Außerdem möchte ich den fünften (eventuell auch den sechsten und siebten, je nachdem, wie viel ich schaffe) Band von Harry Potter, "Harry Potter und der Orden des Phönix" lesen. Den dritten und vierten Teil habe ich erst vor Kurzem gelesen und jetzt möchte ich natürlich dranbleiben und auch die weiteren Geschichten noch einmal erleben.

Bildquelle: www.carlsen.de
Bildergebnis für rat der neun cbt








Dann ein Buch, das auch bei meiner Leseplanung für den September dabei war: "Rat der Neun - Gezeichnet". Ich hab es schon mal kurz angelesen, kann aber noch nicht viel dazu sagen. Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob mich dieses Jugendbuch genauso fesseln kann wie die Reihe "Die Bestimmung" von der gleichen Autorin.

Bildquelle: www.randomhouse.de



Zu guter letzt noch eine weitere Reihe, von der ich den ersten Teil vor 6 Jahren (im September 2011) gelesen und geliebt habe. Leider habe ich die anderen beiden Bücher der Trilogie nie gelesen und das möchte ich nun nachholen. Obwohl mir von dieser Dystopie noch sehr viel in Erinnerung geblieben ist, da die Geschichte mir wirklich unter die Haut ging, werde ich den ersten Teil noch einmal lesen, bevor ich mit Teil 2 und 3 weitermache.
Bildergebnis für die welt wie wir sie kannten reihe carlsenBildergebnis für die verlorenen von new york carlsenBildergebnis für das leben das uns bleibt carlsen
Bildquelle: www.carlsen.de


 Was sind für euch typische Herbstbücher? Und welche ist eure liebste Jahreszeit? :)

Donnerstag, 14. September 2017

Über uns der Himmel, unter uns das Meer - Rezension

Über uns der Himmel, unter uns das Meer

Von Jojo Moyes
Erschienen im rowohlt-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15 Euro
512 Seiten

Inhalt (Klappentext): Australien 1946. Sechshundert Frauen machen sich auf eine Reise ins Ungewisse. Ein Flugzeugträger soll sie nach England bringen, dort erwartet die Frauen ihre Zukunft: ihre Verlobten, ihre Ehemänner – englische Soldaten, mit denen sie oft nur wenige Tage verbracht hatten, bevor der Krieg sie wieder trennte. Unter den Frauen ist auch die Krankenschwester Frances. Während die anderen zu Schicksalsgenossinnen werden, ihre Hoffnungen und Ängste miteinander teilen, bleibt sie verschlossen. Nur in Marinesoldat Henry Nicol, der jede Nacht vor ihrer Kabine Wache steht und wie sie Schreckliches erlebt hat im Krieg, findet sie einen Vertrauten. Eines Tages jedoch holt Frances ausgerechnet der Teil ihrer Vergangenheit ein, vor dem sie ans andere Ende der Welt fliehen wollte …

Meine Meinung: Das Cover hat mich schon auf den ersten Blick angesprochen und mich neugierig gemacht. Auch der Klappentext klang vielversprechend und da ich Jojo Moyes' Bücher immer sehr gerne lese, musste "Über uns der Himmel, unter uns das Meer" natürlich in meinem Regal einziehen. Vor Kurzem habe ich es gelesen und es hat mir richtig gut gefallen, genau wie ich es von der Autorin gewöhnt bin. Anfangs war ich noch etwas skeptisch, da mir der Prolog nicht so zugesagt hat, bzw. ich mich da noch nicht richtig in die Geschichte einfinden konnte. Das änderte sich dann aber relativ schnell, sodass ich voll und ganz im Jahr 1946 versank und mich wunderbar in Frances und die anderen Frauen auf dem Schiff hineinversetzen konnte. Frances war mir auch sehr sympathisch, was das Buch für mich zu einem angenehmen Lesevergnügen machte. Jojo Moyes' Schreibstil war ebenfalls wieder genau nach meinem Geschmack. Ich mag es, wie sie mit Worten umgeht und den Leser damit fesselt. Außerdem gab es hier und da kleine Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte, also war das Buch in keinster Weise langweilig oder vorhersehbar. Durchweg fühlte ich mich eigentlich gut unterhalten und hatte Freude am Lesen dieser Geschichte. Ein richtiges Highlight war das Buch für mich nicht, da es mich nicht so ganz gepackt hat - vor allem auf emotionaler Ebene. Natürlich habe ich mich beim Lesen viel mit den Schicksalen dieser Frauen beschäftigt und mit ihnen mitgefühlt - dennoch fehlte für mich noch das gewisse Etwas, um ein 5-Sterne-Buch zu werden. Ich kann das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen. Vor allem für Fans der Autorin ein Muss!

4/5 Punkten

Bildquelle: www.rowohlt.de

Sonntag, 10. September 2017

Nur ein Tag - Rezension

Nur ein TagNur ein Tag

Von Gayle Forman
Erschienen im FJB-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 15 Euro
432 Seiten

Inhalt (Klappentext): Allysons Leben ist genau wie ihr Koffer – überlegt, geplant und ordentlich gepackt. Doch am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt sie Willem kennen. Als freier, ungebundener Schauspieler ist er all das, was die 18jährige Allyson nicht ist, und als er sie einlädt, mit ihm nach Paris zu kommen, trifft sie spontan eine für sie untypische Entscheidung. Sie ändert ihren Plan und geht mit ihm. Allyson erlebt einen Tag voller Abenteuer und Romantik, Freiheit und Nähe – bis Willem am nächsten Morgen nicht mehr da ist.

Meine Meinung: Schon als der Hype um diesen Roman begann, hatte ich große Lust, "Nur ein Tag" von der Autorin des Bestsellers "Wenn du bleibst" zu lesen. Ich ließ mir damit allerdings einige Monate Zeit, damit meine Erwartungen nicht allzu hoch waren und ich das Buch unvoreingenommen genießen konnte. Angesprochen hat mich sowohl das Cover (das zusammen mit dem zweiten Band der Dilogie besonders toll aussieht), als auch die Kurzbeschreibung. Als ich anfing zu lesen, wusste ich schon nach einigen Seiten, dass ich einige tolle Stunden mit diesem Buch verbringen würde. Ich habe es im Urlaub gelesen und hatte somit viel Ruhe und Zeit, mich voll und ganz auf die Liebesgeschichte von Allyson und Willem zu konzentrieren und habe das Buch somit an einem Tag komplett gelesen. Daran kann man schon erkennen, dass es mir sehr gut gefallen hat. Gayle Formans Schreibstil kannte ich bereits und auch in diesem Werk hat mir ihre Art des Schreibens wieder wunderbar gefallen. Ich fühlte mich wohl beim Lesen, kam flüssig voran und konnte mir alles super vorstellen. Auch die Protagonistin Allyson war mir von Anfang an sympathisch - wenn es auch ein paar Dinge gab, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte, bzw. ein paar Szenen, in denen sie mir ziemlich nervig vorkam und vielleicht auch ein wenig kindisch. Nichtsdestotrotz habe ich "Nur ein Tag" sehr gerne gelesen und freue mich schon darauf, demnächst den zweiten Band aus Willems Sicht zu verschlingen.

4/5 Punkten

Bildquelle: www.fischerverlage.de

Donnerstag, 7. September 2017

Neuzugänge August 2017

Hallo ihr Lieben! :)

Natürlich durften vergangenen Monat wieder einige neue Bücher bei mir einziehen und diese möchte ich euch heute zeigen.

Als Erstes habe ich "Am Ende bleiben die Zedern" als Mängelexemplar für knapp 5 Euro entdeckt und es hat mich spontan so sehr angesprochen, dass ich es einfach mitnehmen musste. Ich habe dann auch direkt ein bisschen reingelesen und der Stil gefällt mir schon mal ganz gut.

Bildergebnis für am ende bleiben die zedern
Bildquelle: www.piper.de

Des Weiteren habe ich mir endlich "Der Junge im gestreiften Pyjama" gekauft. Dieses Buch wollte ich schon so lange lesen, nachdem mich der Film sehr berührt hat. Ich hoffe, ich finde bald die Zeit, es zu lesen.

Bildergebnis für der junge im gestreiften pyjama fischer
Bildquelle: www.fischerverlage.de

Im August habe ich "Über mir der Himmel, unter uns das Meer" gelesen und nun musste wieder ein neues Buch von Jojo Moyes auf meinen SuB, damit ich jederzeit etwas Neues von ihr lesen kann. Deshalb habe ich mir "Im Schatten das Licht" gekauft und freue mich schon sehr darauf!

Bildergebnis für im schatten das licht lovelybooks
Bildquelle: www.lovelybooks.de

Das vierte und letzte Buch, das ich gekauft habe, ist "All die verdammt perfekten Tage". Auch dieses Buch stand schon lange auf meiner Wunschliste und nun habe ich es endlich hier und kann jederzeit beginnen.

Bildergebnis für all die verdammt perfekten tage limes
Bildquelle: www.randomhouse.de

Außerdem erreichte mich das Jugendbuch "Sommerstürme", das ich beim Arena-Verlag gewonnen habe. Es hört sich toll an und ist sicher eine tolle Lektüre für zwischendurch.

Bildergebnis für sommerstürme arena
Bildquelle: www.arena-verlag.de

Als letzten Neuzugang habe ich noch die Hörbücher zu "Die Bestimmung" zu verzeichnen. Diese werde ich wahrscheinlich im Auto hören, um mir lange Fahrten etwas zu verschönern und gleichzeitig diese tolle Geschichte noch einmal zu erleben.

Die Bestimmung. Die Gesamtausgabe
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Welche Bücher kennt ihr von meinen Neuzugängen? Und was war euer liebster Neuzugang im August? ♥

Sonntag, 3. September 2017

Wir haben das KZ überlebt - Rezension

Wir haben das KZ überlebt - Zeitzeugen berichtenWir haben das KZ überlebt - Zeitzeugen berichten

Von Reiner Engelmann
Erschienen im cbj-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 17 Euro
256 Seiten

Inhalt (Klappentext): Wer Überlebende des Holocaust trifft, spürt den Abgrund, der sie von anderen Menschen trennt. Sie waren in Auschwitz, Buchenwald, Dachau. Sie haben unsägliches Leid erfahren. Der Tod war ihr ständiger Begleiter. 70 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz gibt es nicht mehr viele Zeitzeugen. Umso wichtiger ist es, ihre Erfahrungen für die Nachwelt zu dokumentieren. Im Gedenken an die Toten, aber auch für den Frieden in der Zukunft. Damit sich die Hölle auf Erden nicht wiederholt.
Reiner Engelmann hat Max Mannheimer, Esther Bejarano, Eva Mozes Kor und sieben weitere Zeitzeugen befragt und ihre Erinnerungen für Jugendliche aufgeschrieben. Ein erschütterndes Zeugnis und ergreifendes Mahnmal wider das Vergessen. Und zugleich ein zutiefst bewegendes Plädoyer für das Leben.

Meine Meinung: Der Titel dieser Sammlung von Kurzbiographien verrät eigentlich schon den Inhalt: Überlebende des Holocausts, die Schlimmes in verschiedenen Konzentrationslagern erlebt haben, berichten über ihre Vergangenheit. Ich beschäfige mich schon lange mit Büchern, die dieses oder verwandte Themen aufgreifen und wollte somit natürlich unbedingt auch dieses Werk von Reiner Engelmann lesen. Innerhalb von wenigen Stunden war ich schon damit durch, da ich total gefesselt war von den Schicksalen, um die es hier geht. Zehn Zeitzeugen wurden vom Autor befragt und er schrieb ihre Erlebnisse nieder und veranschaulichte einige Dinge noch mit Fotos, die im Buch abgebildet sind. Die Gestaltung gefällt mir also gut und auch Reiner Engelmanns Schreibstil gefällt mir. Den Inhalt kann und will ich selbstverständlich nicht werten, da es sich hier um grausame Schicksale handelt, von denen wir alle nur hoffen können, dass sich so etwas nicht wiederholt. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir folgendes Zitat, das einer der Zeitzeugen bei seinen Vorträgen vor Schülern gerne sagt: "Ihr seid nicht verantwortlich für das, was geschah. Aber dass es nicht wieder geschieht, dafür schon!". Zwei Sätze, die so viel ausdrücken und mich sogar einige Tage nach Beenden des Buches noch beschäftigen.
In diesem Fall möchte ich keine Bewertung in Form von Punkten abgeben, da mir dies schlichtweg falsch erscheint. Empfehlen kann ich "Wir haben das KZ überlebt" jedem von euch - egal, ob ihr euch bislang mit dem Thema auseinandergesetzt habt oder nicht.

Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Freitag, 1. September 2017

Leseplanung September 2017

Hallo meine Lieben! :)

Der September hat begonnen und somit steht meine liebste Jahreszeit vor der Tür - der Herbst. Das heißt für mich: perfektes Lese- (und auch Lauf-)wetter. Juhu!
Dennoch habe ich mir nur vier Bücher vorgenommen, die ich auf jeden Fall lesen möchte, da ich zur Zeit lieber ganz spontan entscheide, auf welche Geschichte ich gerade Lust habe.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar. 

Kennt ihr eines der Bücher? Mit welchem soll ich beginnen? :)

Ich wünsche euch allen einen schönen, lesereichen September!

Mittwoch, 30. August 2017

Aquila - Rezension

AquilaAquila

Von Ursula Poznanski
Erschienen im Loewe-Verlag
Kostet in Deutschland als broschierte Ausgabe ca. 17 Euro
432 Seiten

Inhalt (Klappentext): Ohne Erinnerung an die letzten zwei Tage streift die Studentin Nika durch Siena. Sie vermisst ihr Handy, ihre Schlüssel und ihren Pass. Mitbewohnerin Jennifer ist ebenfalls verschwunden. Dafür steckt in Nikas Hosentasche ein Zettel mit mysteriösen Botschaften und Anweisungen.
Das Blut ist nicht deines.
Du weißt, wo das Wasser am dunkelsten ist.
Halte dich fern von Adler und Einhorn ...
Welchen Sinn soll das ergeben? Und was, zum Teufel, ist geschehen zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen?

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir von der Farbgestaltung her nicht unbedingt wahnsinnig gut, jedoch mag ich das Motiv sehr gerne, das auch super zur Geschichte passt. Des Weiteren war ich natürlich schon angefixt, als ich gesehen habe, dass ein neuer Jugendroman von Ursula Poznanski erscheint, deren Bücher ich wirklich gerne lese. Deshalb freute ich mich natürlich unglaublich, als das Buch dann bei mir ankam. Als ich zu lesen begann, wusste ich schon nach wenigen Seiten, dass ich begeistert sein werde. Von der ersten Seite an ist "Aquila" spannend und absolut fesselnd. Ich hätte es am liebsten in einem Rutsch durchgelesen, da es für mich einen perfekten Jugenthriller darstellt. Düstere Atmosphäre, vielschichtige Charaktere und eine außergewöhnliche Handlung zeichnen Poznanskis neusten Roman aus. Nika, die Protagonistin, war mir gleich auf Anhieb sympathisch. Ich konnte mich wunderbar in sie hineinversetzen und fieberte bis zum Schluss mit ihr mit. Als Leser möchte man unbedingt herausfinden, was geschehen ist und wünscht sich, dass Nika endlich ihre Erinnerung zurückerlangt. Gegen Ende spitzt sich alles noch einmal zu und man kann beim besten Willen nicht mehr aufhören zu lesen. Ich kann "Aquila" definitiv weiterempfehlen - für mich ist dieses Buch seit Langem der beste Jugendthriller, den ich gelesen habe!

5/5 Punkten

Bildquelle: www.loewe-verlag.de

Freitag, 25. August 2017

From this Moment - Rezension

Bildergebnis für from this moment cbtFrom this Moment

Von Lauren Barnholdt
Erschienen im cbt-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10 Euro
320 Seiten

Inhalt (Klappentext): Aven Shepard kann sich nichts Schlimmeres vorstellen, als mit ihren beiden ehemals besten Freundinnen Lyla und Quinn auf der Klassenfahrt in Florida in ein Zimmer gepfercht zu werden. Schließlich hat sie sich bereits eine riesige Herausforderung vorgenommen: Ihrem besten Freund Liam zu gestehen, dass sie ihn liebt – und zwar seit Jahren. Obwohl er in festen Händen ist. Obwohl sie einen klasse Typen gefunden hat, der sie zur Abwechslung ebenfalls mag. Und obwohl sie weiß, dass es kein Zurück gibt und ihre Freundschaft vorbei ist, sobald sie Liam die Wahrheit sagt …

Meine Meinung: "Heat of the Moment" und "One Moment in Time" habe ich letztes Jahr gelesen und beide Bücher haben mir gut gefallen. Da es diese drei Bücher im Prinzip immer die gleiche Geschichte erzählen - lediglich aus einer anderen Sicht - habe ich nach Band 2 eine kleine Pause eingelegt und nun vor ein paar Wochen den Abschluss der Reihe gelesen. Ich freute mich schon darauf, da ich gespannt war auf Avens Sicht der Dinge. Außerdem hat mich das Cover und der Klappentext angesprochen. Leider war ich dann ein kleines bisschen enttäuscht von dem Buch. Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Charaktere etwas nervig fand und vor allem Aven kam mir einfach total unreif und kindisch vor. Tausend mal entscheidet sie sich um und ist bockig, wenn dann etwas nicht so läuft, wie sie es sich vorgestellt hat. Gut gefallen hat mir Lauren Barnholdts Schreibstil, der es einem als Leser leicht macht, schnell voranzukommen und die Seiten nur so dahinfliegen zu lassen. Die Handlung an sich finde ich auch nicht schlecht, allerdings bin ich nun, nach Beenden der Reihe, der Meinung, dass ein Buch auch gereicht hätte. Auch in einem Buch hätten sich die drei Mädels Aven, Lyla und Quinn abwechseln können mit dem Erzählen der Geschichte. Dreimal fast die gleiche Story zu lesen fand ich persönlich einfach nicht mehr sonderlich reizvoll gegen Ende. Dennoch ist das Buch nicht schlecht, sodass ich es mit 3 Punkten bewerte.

3/5 Punkten

Bildquelle: www.randomhouse.de

Dienstag, 22. August 2017

Meine Urlaubsbücher :)

Guten Morgen ihr Lieben! :)

Wenn ihr diesen Post lest, bin ich bereits einuge Tage im Urlaub. Es geht für 10 Tage mit meiner Familie nach Österreich in zwei verschiedene Wellnesshotels. Da dürfen ein paar gute Bücher natürlich nicht fehlen!

Welche Bücher ich mir ausgesucht habe, zeige ich euch nun:

-Der Junge im gestreiften Pyjama
Dieses Buch ist auch noch ganz neu in meinem Regal, ich habe es nämlich erst vergangenen Mittwoch gekauft. Den Film fand ich total ergreifend und wollte unbedingt einmal das Buch dazu lesen.

Der Junge im gestreiften Pyjama
Bildquelle: www.fischerverlage.de

-Nur ein Tag
Ein Roman, den ich schon seit Erscheinen unbedingt lesen möchte. Nun ist es endlich soweit. Ich hoffe, es ist mindestens so gut wie "Wenn ich bleibe".

Nur ein Tag
Bildquelle: www.fischerverlage.de

-Seit du bei mir bist
Das Buch leihe ich mir von meiner Mama aus. Sie hat es letzte Woche gelesen und mir davon vorgeschwärmt. Sie meinte, es sei eines der besten Bücher, die sie in ihrem ganzen Leben gelesen habe. Damit hat sie mich natürlich neugierig gemacht. Meine Erwartungen sind enorm hoch. :D

Bildergebnis für solange du da bist sparks
Bildquelle: www.randomhouse.de

-The hate you give [engl.]
Auf dieses Buch freue ich mich ganz besonders, da es sowohl im englisch- als auch im deutschsprachigen Raum total gehyped wird. Bestimmt werde ich es richtig schnell weglesen/"suchten", obwohl ich die englische Ausgabe lese.

Bildergebnis für the hate you give randomhouse
Bildquelle: www.randomhouse.de

-Über uns der Himmel, unter uns das Meer
Ich mag die Romane von Jojo Moyes sehr gerne, habe ihre zwei aktuellsten Bücher aber noch nicht gelesen. Eines davon darf nun mit nach Österreich.

Bildergebnis für über uns der himmel unter uns das meer
Bildquelle: www.lovelybooks.de

-Schwesterherz
Ein Rezensionsexemplar, das leider schon ein paar Monate auf meinem SuB liegt. Jetzt wird es endlich Zeit, es zu lesen.

Bildergebnis für schwesterherz randomhouse
Bildquelle: www.randomhouse.de

-Alice in Zombieland [engl.]
Das nehme ich sozusagen als "Notfallbuch" mit, falls ich alle anderen schon gelesen habe. Für englische Bücher brauche ich immer länger und dieses Buch würde mich wahrscheinlich zwei Tage lang beschäftigen.

Bildergebnis für alice in zombieland
Bildquelle: www.goodreads.com

Kennt ihr eines der Bücher? :)

Übrigens wird in der Zeit, in der ich im Urlaub bin, trotzdem eine Rezension online kommen, die ich bereits vorbereitet habe. Am 28.08. komme ich dann zurück - und im Gepäck werde ich hoffentlich viele gelesene Bücher haben, die ich euch vorstellen kann. :)

Ich wünsche euch eine tolle Woche ♥

Dienstag, 15. August 2017

Eines Abends in Paris - Rezension

Eines Abends in Paris

Von Nicolas Barreau
Erschienen im Piper-Verlag
Kostet in Deutschland als Taschenbuch ca. 10 Euro
384 Seiten

Inhalt (Klappentext): Jeden Mittwoch kommt eine junge Frau im roten Mantel in Alain Bonnards kleines Pariser Programmkino, und immer sitzt sie auf demselben Platz in Reihe 17. Eines Abends fasst sich Alain ein Herz und spricht sie an. Sie verbringen den Abend miteinander, doch in der Woche darauf taucht sie nicht mehr auf. Obwohl er von ihr kaum mehr als ihren Vornamen weiß, begibt sich Alain auf die Suche nach ihr und erlebt eine Geschichte, wie sie kein Film schöner erzählen könnte...

Meine Meinung: Da ich bereits einen der Romane des Autors gelesen habe und mir dieser gut gefallen hat, habe ich mich total gefreut, als mir "Eines Abends in Paris" in die Hände gefallen ist. Das Cover sowie die Kurzbeschreibung haben mich total neugierig gemacht, sodass ich mich entschieden habe, es zu lesen. Und das war auf jeden Fall die richtige Entscheidung, denn ich hatte einige tolle Stunden mit diesem Buch. Von Anfang an konnte ich mich sehr gut in der Geschichte zurechtfinden und mich in den Protagonisten Alain hineinversetzen. Er ist mir im Laufe des Buches immer mehr ans Herz gewachsen und als Leser wünscht man sich einfach einen guten Ausgang der Geschichte für ihn und seine große Liebe. Im Allgemeinen haben mir die Charaktere super gefallen, da sie allesamt gut ausgearbeitet wurden und ich so ein ganz genaues Bild von ihnen im Kopf hatte. Etwas schade war, dass die Story teilweise ziemlich vorhersehbar war. Dadurch ging die Spannung etwas verloren, was aber nicht heißt, dass das Buch langweilig war. Unterhalten habe ich mich dennoch durchweg gefühlt, sodass ich es wie gesagt gerne gelesen habe. Nicolas Barreaus Schreibstil passt meiner Meinung nach perfekt zum Inhalt des Romans, denn ich habe bei seinen Worten immer das Gefühl, dass er einen Hauch von Magie mit reinbringt. Schwer zu erklären, aber wer schon mal ein Buch von ihm gelesen hat, weiß vielleicht, was ich meine. Ich kann euch "Eines Abends in Paris" definitiv empfehlen und wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

4/5 Punkten

Bildquelle: www.piper.de

Freitag, 11. August 2017

Neuzugänge Juli 2017

Guten Morgen! :)

Ich habe es bislang noch nicht geschafft, euch zu zeigen, welche neuen Bücher bei mir im Juli einziehen durften. Heute ist es soweit und ich bin schon gespannt, was ihr zu meinen Schätzen sagt. :)

Vergangenen Monat kamen ganze 11 Bücher neu in meine Sammlung hinzu, da ich ziemlich im Bücherfieber war. :D

Als Erstes habe ich mir ein französisches Buch geleistet, als ich mit meinem Verlobten in Fontainebleau im Urlaub war. "Les Contes de Beedle le Barde" ist die französische Version von "Die Märchen von Beedle dem Barden". Gelesen habe ich es noch nicht, aber es war vor allem die Aufmachung, die mich sehr angesprochen hat. Außerdem ist es für mich eine tolle Erinnerung an den wunderschönen Urlaub in Frankreich. :) 
Bildergebnis für les contes de beedle le barde 
Bildquelle: https://livre.fnac.com/a10408056/Harry-Potter-Les-contes-de-Beedle-le-Barde-J-K-Rowling

"Yoga für dein Leben" habe ich als Rezensionsexemplar bekommen. Vielen Dank dafür! :) Ich werde es bald lesen und dann kommt natürlich eine Rezension online.

Yoga für dein Leben 
Bildquelle: www.blogger.randomhouse.de

Des Weiteren habe ich "White Zone - Letzte Chance" gewonnen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Auch das liegt allerdings noch auf meinem SuB.

 
Bildquelle: www.beltz.de

Bei Amazon für nur 4 Euro bestellt habe ich mir die englische Hardcover-Ausgabe von "The Hate you give", das ja derzeit total gehyped wird. Ich bin total neugierig auf das Buch und freue mich schon, es bald zur Hand zu nehmen. :)

Bildergebnis für the hate you give randomhouse 
Bildquelle: www.randomhouse.de

Dann hatte ich sogar nochmal Glück und habe "Sturmgeflüster" von Gabriella Engelmann auf ihrer Facebookseite gewonnen. Vielen lieben Dank noch einmal! :) Dieses Jugendbuch habe ich bereits gelesen und auch rezensiert. Hier kommt ihr zu meiner Rezension: *klick*. Gefallen hat es mir wirklich gut - ein super Buch für zwischendurch!

Bildergebnis für sturmgeflüster arena 
Bildquelle: www.arena-verlag.de

Drei weitere Bücher durften bei mir einziehen, da Thalia bei mir in der Nähe Mängelexemplare verkauft hat. 

"From this Moment" ist der dritte Band einer Trilogie, der mir zufälligerweise noch gefehlt hat. Gelesen habe ich es schon, fand es aber eher mittelmäßig. Eine Rezension folgt noch. Momentan hänge ich da leider etwas hinterher - tut mir leid!

Bildergebnis für from this moment randomhouse 
Bildquelle: www.randomhouse.de

Zwei Bücher von Gabriella Engelmann habe ich auch noch gefunden - nämlich "Wintersonnenglanz" und "Wildrosensommer". Bisher habe ich noch keines davon gelesen, hoffe aber, dass sich das schnell ändert.

Bildergebnis für wintersonnenglanzBildergebnis für wildrosensommer 
Bildquelle: www.droemer-knaur.de

Gegen Ende des Monats kamen noch zwei Rezensionsexemplare bei mir an.

"Infiziert" hat mir der Coppenrath-Verlag zur Verfügung gestellt - herzlichen Dank! :) Das Buch habe ich schon gelesen und was soll ich sagen? Es war toll, einfach unglaublich toll! Meine Rezension: *klick*. Ich kann es euch nur wärmstens empfehlen!

Bildergebnis für infiziert thalia 
Bildquelle: www.coppenrath.de

"Aquila" ist der neue Jugendroman von Ursula Poznanski, der schon jetzt regelrecht gehyped wird. Ich habe es noch nicht geschafft, diesen zu lesen, werde das aber voraussichtlich dieses Wochenende in Angriff nehmen. Vielen Dank an den Loewe-Verlag! :)

Aquila
Bildquelle: www.loewe-verlag.de


Das letzte Buch, das mich im Juli erreichte, war "Wo das Dunkel schläft". Dabei handelt es sich um den vierten und letzten Band einer Reihe von Maggie Stiefvater, die zu meinen Lieblingsautorinnen gehört. Da es den script5-Verlag nun nicht mehr gibt, hatte ich Angst, dass das Buch womöglich bald nicht mehr erhältlich ist und habe es mir deswegen schnell bestellt, obwohl der dritte Teil auch noch auf meinem SuB darauf wartet, von mir gelesen zu werden. Ich denke, ich werde im September oder Oktober einfach die komplette Reihe von vorne lesen, um nichts zu verpassen, da es schon eine ganze Weile her ist, dass ich die ersten beiden Bände gelesen habe. 

Bildergebnis für wo das dunkel schläft script5 
Bildquelle: www.script5.de

Habt ihr schon ein paar meiner Neuzugänge gelesen? :)

Ich wünsche euch allen ein tolles Wochenende ♥

Montag, 7. August 2017

Infiziert - Rezension

Bildergebnis für infiziert thaliaInfiziert

Von Teri Terry
Erschienen im Coppenrath-Verlag
Kostet in Deutschland als Hardcover ca. 20 Euro
477 Seiten

Inhalt (Klappentext): Shay ist schockiert, als sie die 12-jährige Callie auf einer Vermisstenanzeige wiedererkennt. Vor über einem Jahr ist sie dem Mädchen begegnet und dabei offenbar Zeugin einer Entführung geworden. Zusammen mit Callies Halbbruder Kai macht sie sich auf die Suche – nicht ahnend, welche Katastrophe bereits auf das ganze Land zurollt. Denn Callie wurde nicht nur entführt, sondern als Forschungsobjekt missbraucht. Und der Erreger, mit dem das Mädchen infiziert wurde, breitet sich nun in Großbritannien aus. Als auch Shay plötzlich Symptome der tödlichen Krankheit zeigt, beginnt für sie und Kai ein Wettlauf gegen die Zeit ...

Meine Meinung: Anfangs fand ich die Covergestaltung ehrlich gesagt nicht sonderlich ansprechend. Betrachte ich das Cover aber nun, nach dem Lesen, macht es einfach Sinn und passt perfekt zur Geschichte, also definitiv ein Daumen nach oben von mir für die Aufmachung! Ich war vor ein paar Jahren von der "Gelöscht"-Trilogie von Teri Terry sehr begeistert und der Klappentext dieses Buches hat mich ziemlich neugierig gemacht, sodass ich es auf jeden Fall lesen wollte. Ein paar Tage nachdem ich es in den Händen hielt, fing ich auch schon an zu lesen - und war regelrecht gefesselt. Wie auch schon bei ihrer Jugendbuch-Trilogie war es vor allem Teri Terrys Schreibstil, der mich dazu veranlasst hat, immer weiterzulesen, denn sie hat meiner Meinung nach großes Talent und drückt wahnsinnig viel mit ihren Worten aus. Hinzu kamen noch die kurzen Kapitel, bei denen ich mir immer gedacht habe "Ach komm, das nächste Kapitel liest du noch schnell". Die Geschichte wird abwechselnd aus Shays und Callies Sicht erzählt, was mir super gefallen hat, da man beide Charaktere sehr gut kennenlernt und dazu auch noch die Handlung besser verfolgen kann. An manchen Stellen hätte ich mir gewünscht, auch noch ein paar Kapitel aus Kais Sicht zu lesen, aber das ist kein großer Kritikpunkt - ich  bin einfach neugierig, was er in bestimmten Momenten gedacht oder gefühlt hat. Ganz großes Lob möchte ich auch noch an die Autorin aussprechen aufgrund der tollen Handlung, die sie sich ausgedacht hat. "Infiziert" ist alles andere als ein typisches Jugendbuch. Es hat Tiefe, eine außergewöhnliche Geschichte, vielschichtige Charaktere und ist von Anfang bis Ende spannend. Ich kann euch den Jugendroman wärmstens empfehlen!

5/5 Punkten